JBoss erster Open Source-Applikationsserver mit J2EE 1.4-Kompatibilität-Zertifikation

Aspekt-orientiertes Programmieren vereint Komfort von Standard-Java mit Leistungsfähigkeit der J2EE-Plattform
(PresseBox) (Stuttgart, ) JBoss, Inc., Anbieter des meistverwendeten Applikationsservers auf Java-Basis, hat die Compatibility Test Suite für die Java 2 Platform Enterprise Edition (J2EE) Version 1.4 erfolgreich abgeschlossen. Die J2EE Compatibility Test Suite von Sun ist die industrieweit einzige, umfassende Testreihe zur Bescheinigung der Kompatibilität mit den J2EE-Spezifikationen. Sie gewährleistet Portierbarkeit und nahtlose Interoperabilität hochwertiger Komponenten, mit denen sich die Qualität und die Wirtschaftlichkeit der Entwicklung von Unternehmensapplikationen auf Java verbessern lassen.

„Die Kompatibilitäts-Zertifizierung von JBoss ist ein wichtiger Meilenstein in den Bemühungen, J2EE und Open Source zu verbinden“, erklärt Marc Fleury, President and CEO von JBoss, Inc. „Die von Anfang an zur Entwicklung von Java-Technologie für Unternehmen konzipierte J2EE-Kompatibilität bestärkt sie uns in unsrer Vision von Professional Open Source. Unternehmenskunden bietet sich jetzt eine J2EE-kompatible Open Source-Alternative, flankiert durch professionelle Support-Dienstleistungen von JBoss, womit sie ein optimales Qualitäts- und Zuverlässigkeitsniveau erhalten, um ihrer Geschäftsziele erreichen zu können.“ < /P>

Das im November 2003 gebildete JBoss J2EE Gründer-Programm bündelte die Ressourcen der zahlreichen Teilnehmer des JBoss Open Source-Projektes mit dem Ziel, J2EE-Kompatibilität zu erreichen. Branchenführende Unternehmen wie Borland, Intel, IONA, Atos Origin, Sonic Software, Unisys und Webmethods unterstützen die Weiterentwicklung von JBoss und die Umsetzung der Vision von Professional Open Source.

„Dass JBoss die J2EE-Zertifizierung erreicht hat, bedeutet einen enormen Schritt vorwärts für JBoss und für den Unternehmenseinsatz von Open Source Software,“ erläutert Rob Wilkinson, Director Java/J2EE Program, Systems and Technology Division der Unisys Corporation, einem Mitglied des JBoss Founder’s Programms. „Unternehmen können den JBoss Applikationsserver jetzt in dem Bewusstsein nutzen, dass er zum J2EE-Standard vollständig kompatibel ist und dass alle Applikationen, die standardkonform geschrieben werden, kompl ett portierbar bleiben, was eine wichtige Voraussetzung für unsere Kunden ist. Die J2EE Zertifizierung unterstreicht das Bekenntnis des Unternehmens, dem Markt professionelle Open Source Lösungen zur Verfügung zu stellen.“

„Sun und JBoss arbeiten eng bei der Verbesserung der J2EE-Spezifikation zusammen, wodurch sich auch die Dynamik der Open Source-Entwicklergemeinde auf den J2EE-Bereich überträgt“, berichtet Karen Tegan, Vice President of Engineering bei Sun Microsystems. „Die Kunden fordern die Möglichkeit, ihre Applikationen auf verschiedenste Plattformen übertragen und plattformübergreifend verwalten zu können, und wir begrüßen es sehr, dass der JBoss Applikationsserver die Zertifizierung der J2EE-Kompatibilität erreicht hat. Die Verfügbarkeit der Version 4.0 des JBoss Applikationsservers eröffnet den Kunden in Verbindung mit Suns J2EE SDK sowie den bereits von anderen Anbietern erhältlichen J2EE-kompatiblen Lösungen eine breite Auswahl an Funktionen und Preisoptionen, die insgesamt ein weites Anforderungsspektrum für die Applikationsentwicklung abdecken.“

JBoss 4.0 ist die erste Version des Applikationsservers, die als J2EE-kompatibel zertifiziert ist. JBoss wird auch für Kompatibilität mit künftigen Spezifikationen sorgen. Dies zeigen schon seine aktive Mitgliedschaft im Java Community Process (JCP) sowie seine Beteiligung an der Expert Group für die Enterprise JavaBeans (EJB)-Spezifizierung (JSR220), die gegenwärtig EJB 3.0 entwickelt. Die JBoss-Version 4.0 beruht auf gut zwei Jahren der Forschung mit Aspekt-orientiertem Programmieren (AOP) und ermöglicht Middleware-Anbietern, Entwicklern sehr vereinfachte Programmier-Modelle zur Verfügung zu stellen, die dennoch alle Service-Möglichkeiten aufweisen, wie Objekt-Persistenz, Caching, ACIDity (mit den Prozesseigenschaften „Atomic, Consistent, Isolated and Durable“), Remoteness (erweiterte Fernzugriffsmöglichkeiten), Transaktionen und Sicherheit. Dies e Architektur verbindet die Einfachheit von Standard-Java mit der Leistungsfähigkeit der J2EE-Plattform.

Die neueste Version von JBoss, 4.0, steht unter www.jboss.org/downloads/index zum Download bereit.

Kontakt

JBoss Group (Europe)
Suite 211 3500 Piedmont Road, NE
USA-30305 Atlanta, GA
Web:
Detlev Henning
Marketing
Social Media