David Brown leitet Leisure-Offensive von Sabre in Europa

Touristische Reisen als Zukunftsmarkt
(PresseBox) (Frankfurt, ) Sabre Travel Network setzt in seiner Zukunftsstrategie auf die Touristik. Das Unternehmen nutzt strategische Allianzen und die Merlin-Produkte, um Veranstalterreisen und andere touristische Produkte in seinem Globalen Distributionssystem (GDS) verfügbar zu machen. Mit dieser Entscheidung will Sabre sein Kundenpotential in Europa vergrößern. In den kommenden drei Monaten sollen die neuen Inhalte im Sabre-Reservierungssystem bereit stehen.

Sabre Travel Network hat eine spezielle Leisure-Division in seiner Europa-Zentrale in London gebildet. Diese wird von David Brown geführt, der zum Vice President Leisure Europa berufen wurde. Brown leitete bislang das Geschäft von Sabre Travel Network in Großbritannien, Irland und Skandinavien. Er folgt auf den zum 1. Juni ausgeschiedenen Thomas Dillon.

"Zusätzlich zu unserem klassischen Vertriebsgeschäft liefern wir den Reisebüros in Zukunft auch in vollem Umfang touristische Produkte," erklärt Brown. "Dazu zählen vor allem Veranstalterreisen, die bislang nicht in den GDS verfügbar waren." Sabre plant, die in Deutschland entwickelte Merlin-Technologie auch in Märkten außerhalb Deutschlands einzusetzen. Die Verbindung von Reisebüros und Veranstaltern soll in diesen Ländern über das zentrale Sabre-GDS erfolgen. Laut Brown ist Sabre bereits in Gesprächen mit zahlreichen Reiseveranstaltern.

Brwon kündigte an, Sabre Travel Network werde seine Leisure-Strategie maßgeschneidert für jeden Markt anpassen: "Lokale Anforderungen bestimmen, ob wir die Merlin-Technologie nutzen oder Partnerschaften mit anderen Anbietern eingehen." Sabre bestätigte jedoch, daß die Nutzung der Merlin-Technologie für Großbritannien gerade geprüft werde.

"In Deutschland haben wir mit der Merlin-Produktpalette einen bedeutenden Teil des touristischen Reisebüro-Geschäfts von Amadeus gewonnen. Allein zwischen Januar und Mai dieses Jahres sind unsere Leisure-Buchungen in Deutschland um 25 Prozent gestiegen. Diesen Erfolg wollen wir in Großbritannien wiederholen," sagte Brown.

Brown unterstrich, daß Deutschland und Großbritannien kurzfristig die höchste Priorität im Rahmen der Touristik-Strategie geniessen. Er erwartet, daß ein bedeutender Teil der neuen Leisure-Inhalte den Sabre-Reisebüros in Großbritannien bis zur Reisemesse World Travel Market im November zur Verfügung stehen wird. "Um den Leistungsträgern echten Mehrwert zu bieten, müssen wir in so vielen Reisebüros wie möglich vertreten sein. Das bedeutet, den Reisebüros mehr Reise-Produkte anzubieten. Leisure-Buchungen bieten sowohl Leistungsträgern wie Reisebüros eine Wachstumsperspektive," so Brown.

"David Browns Erfahrung und seine excellenten Kenntnisse der europäischen Märkte, insbesondere Großbritanniens, qualifizieren ihn, bestehende Stärken wie Merlin mit denen externer Partner zu kombinieren," sagte Richard Adams, Senior Vice President für Europa, den Nahen Osten und Afrika.

Browns Nachfolgerin für Großbritannien, Irland und Skandinavien wird Reet Wiseman, bislang Vice President für Global Accounts und von 1991 bis 2000 verantwortlich für das Kanada-Geschäft von Sabre Travel Network.

Kontakt

Sabre Deutschland Marketing GmbH
Weidestraße 122b
D-22083 Hamburg
Karsten Lüchow
Lüchow Medien & Kommunikation
Anja Graulich
Social Media