Quartalszahlen von QLogic erfüllen Markterwartungen

SAN-Spezialist verzeichnet im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005 leichte Gewinnsteigerung
(PresseBox) (München, ) MÜNCHEN, 20. Juli 2003. Die QLogic Corporation schloss jetzt das erste Quartal (Ende: 27. Juni 2004) des neuen Geschäftsjahres 2005 ab, die bekannt gegebenen Werte lagen genau im Zahlenkorridor der erst kürzlich bestätigten Ergebnisprognose. Der Nettoertrag von QLogic (errechnet auf der Grundlage des „Ge-neral Accepted Accounting Principles“ oder kurz GAAP ) belief sich auf 129,8 Millionen US-Dollar. Dies entspricht gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, in dem das Unternehmen 126,2 Millionen US-Dollar auswies, einer Steigerung von drei Prozent. Den auf GAAP-Grundlage ermittelten Gewinn be-zifferte QLogic im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres mit 32,2 Millionen US-Dollar oder 0,34 US-Dollar pro Aktie (gewichteter Wert), was einen Zuwachs von zwei Prozent gegenüber dem vorangegange-nen Berichtszeitraum darstellt. Hier wurden 31,7 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,33 US-Dollar pro Anteil als Gewinn angegeben.

Ein Vergleich der jetzt gemeldeten Werte mit dem vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 ergibt im Hin-blick auf den Nettoertrag einen Zuwachs in Höhe von einem Prozent (Q4 2004: 128,3 Millionen US-Dollar). In Bezug auf den Gewinn verzeichnete QLogic einen Rückgang um 2 Prozent von den im vorausgehenden Berichtszeitraum erwirtschafteten 32,9 Millionen US-Dollar oder 0,34 US-Dollar pro Aktie auf bereinigter Basis.

Mit Fibre Channel-Produkten erzielter Umsatzanteil nimmt weiterhin zu

Die höchsten Einnahmen erzielte QLogic auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005 mit dem Ver-kauf von Fibre Channel-Lösungen, die mit einem Anteil von 81 Prozent den größten Teil des Gesamtge-schäfts ausmachen. Mit dem Absatz dieser Produkte erzielte das Unternehmen Erlöse in Höhe von 104,8 Millionen US-Dollar (GAAP). Dies entspricht gegenüber dem gleichen Berichtszeitraum im Geschäftsjahr 2004 einer Steigerung um zwölf Prozent, bei einer Gegenüberstellung mit dem vorangegangen vierten Quartal einer Zunahme um vier Prozent.

Pro-Forma-Werte: Leichte Gewinnsteigerung bei Gegenüberstellung mit dem ersten Quartal 2004

QLogic verzeichnet im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005 auch bei dem auf Pro-Forma-Basis ermit-telten Nettogewinn eine leichte Steigerungsrate. 34 Millionen US-Dollar oder 0,36 US-Dollar pro Anteil (ge-wichteter Wert) entsprechen einem Zuwachs von einem Prozent gegenüber dem vergleichbaren Berichts-zeitraum des Vorjahres. Allerdings musste QLogic im Vergleich zum vierten Quartal des Fiskaljahres 2004 (34,7 Millionen US-Dollar oder 0,36 US-Dollar pro gewichtetem Aktienwert) einen Gewinnrückgang um zwei Prozent hinnehmen.

Teil der erwirtschafteten Barmittel fließt in den Aktienrückkauf

Die von QLogic im laufenden Geschäftsbetrieb erzielten Barmittel betrugen im ersten Quartal des Ge-schäftsjahres 2005 44 Millionen US-Dollar. 40 Millionen davon wendete das Unternehmen für den Erwerb ausstehender eigener Anteile auf, die im Rahmen des Ende Mai 2004 abgeschlossenen 100 Millionen US-Dollar Aktienrückkaufprogramms angeboten wurden. Erst kürzlich genehmigte QLogic’s Board of Directors ein weiteres Aktienrückkaufprogramm, dass am 01. Juli 2004 in Kraft trat und über die kommenden zwei Jahre hinweg bis zum 30. Juni 2006 andauert. Die ausgewiesenen Werte der Geldmittel und kurzfristigen Einlagen in den Bilanzpositionen betrugen am Stichtag 27. Juni 2004 zusammengenommen einen Wert von 738 Millionen US-Dollar.

Zitat

“Die jetzt vorgelegten Zahlen sind erfreulich. QLogic ist es im gerade abgeschlossenen ersten Geschäfts-quartal erneut gelungen, an Umsatz zuzulegen“ kommentiert H.K. Desai, QLogic’s Chairman, CEO und President das Ergebnis. „Unsere Strategien scheinen aufzugehen. Hierzu zählt kontinuierlich auf Zukunft-stechnologien zu setzen, neue Umsatzpotentiale durch zielgruppenorientierte Angebote zu erschließen, mittels der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Produkte Marktanteile hinzu zu gewinnen und selbstver-ständlich angekündigte Lieferzeiten genau einzuhalten. Kombiniert mit einer soliden Finanzpolitik sind be-ste Voraussetzungen gegeben, um die gewünschte Position am Markt zu erreichen und zu behaupten.“

Hintergrundinformation zum Bilanzierungsverfahren

Die Pro-Forma-Ergebnisse (Nettogewinn und damit in Zusammenhang stehende Aktiengewinne) stellen eine Ergänzung zum Abschluss dar, der auf den Grundsätzen ordentlicher Buchführung gemäß GAAP beruht. Die Bereinigung von geldwerten Posten, die im Zusammenhang mit Preisnachlässen auf Options-scheine oder Aktienausgleichszahlungen bei Firmenübernahmen stehen, findet hierbei Berücksichtigung. QLogic nutzt die Pro-Forma-Informationen zur Bewertung der Unternehmensleistung und ist der Auffas-sung, dass diese Darstellung Investoren zusätzliche Einblicke in die zu Grunde liegenden Betriebsergeb-nisse und die Geschäftsentwicklung gewährt sowie zudem den Vergleich mit Mitbewerbern erleichtert. Eine Kontenabstimmung der Pro-Forma- und der GAAP-Ergebnisse ist Teil der bilanziellen Daten.

Die im Rahmen eines Konferenzgesprächs aufgezeichneten weiterführenden Informationen zu den jetzt veröffentlichten Quartalsergebnissen sind Bestandteil eines Web-Casts, der auf der Webseite von QLogic (www.qlogic.com, Menüpunkt Investor Relations) abrufbar ist. Bis zum 28. Juli steht besteht ebenso die Möglichkeit die Aufnahme der Audiokonferenz, an der H.K. Desai, Chairman, CEO und President sowie Tony Massetti, Vice President und CFO teilnahmen, telefonisch abzuhören (Rufnummer: 001-719-457-0820, Passcode: 795800).

5.597 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile

Kontakt

QLogic Germany GmbH
Terminalstr. Mitte 18
D-85356 München
Social Media