Moderne Contentverwaltung und -Vermarktung beim Spiegel

Open Source verhilft zu kostengünstigen Lösungen
(PresseBox) (Hamburg, ) Der SPIEGEL Verlag hat sich schon 1997 für die Einführung Java basierter Anwendungen für Redakteure entschieden. Im gleichen Jahr gelang es der evodion, den Spiegel als Kunden zu gewinnen und eine langfristige Zusammenarbeit zu etablieren.

Die evodion half dem SPIEGEL bei der Weiterentwicklung des weltweit führenden SPIEGEL Archivs Digas. Das Digitale Archiv System gehört zu den größten ORACLE Text Installationen überhaupt. In Digas werden heute über 25 Millionen Text-Dokumente und 4 Millionen Bilder gespeichert. Wöchentlich kommen 50.000 Dokumente und 5000 Bilder hinzu. Digas wird täglich von bis zu 1000 Personen genutzt und darüber hinaus in einer Kooperation auch von der Verlagsgruppe Milchstraße als Pressearchiv eingesetzt.

Seit 1999 arbeitet die evodion maßgeblich an der Entwicklung und jetzt Erweiterung des Bildorganisationssystems „Bildproduktion und Archiv“ BOS mit. BOS wird heute täglich von bis zu 500 Personen genutzt. Etwa 10% der Benutzer arbeiten im Bereich der Heftproduktion. BOS wird in einer Kooperation auch von der ZEIT genutzt. BOS verfügt über einen Prepress-Workflow für die Anzeigenproduktion, die OPI Prozesse und die Datenübertragung. Damit wird der Produktionsablauf vollautomatisiert kontrollier- und steuerbar.

Die evodion hat den SPIEGEL Verlag insbesondere bei der Einführung von Java, dem J2EE Framework, Servlets, JSP und RMI unterstützt. Auch CORBA ist als Middleware weiterhin im Einsatz. Zusammen mit der evodion hat der SPIEGEL Verlag einen Wechsel zu Open Source vollzogen. So werden heute Apache, Tomcat, die Struts- und Castor-Frameworks, Log4J und der Application Server JBoss eingesetzt.

Der SPIEGEL Verlag freut sich über durchweg positive Erfahrungen, die er mit der von der evodion vorgeschlagenen Open Source Software gemacht hat. Dies bezieht sich vor allem auf die Produktionssicherheit, die mit der Software eingeführten Programmierstandards, die eine hohe Produktivität der Entwickler – auch bei einem Wechsel im Team – garantieren und über eine ausgezeichnete Wartbarkeit der entwickelten Software auch noch nach Jahren der Entwicklung und Erweiterung der Anwendungen.

Aktuell hat die evodion eine Erweiterung zur Nutzung des SPIEGEL Archivs (Digas) zur Integration in das SPIEGEL online Portal und das Manager Magazin online Portal mit entwickelt, mit der die neue Anforderung „Paid Content Digas/Net“ und „E-Paper“ in Software umgesetzt wurde. Wesentliche Aspekte dieser Lösung sind die Verwertung und Vermarktung der Inhalte des SPIEGEL Archivs für Nutzer außerhalb des Verlages und der Kooperationspartner. Die Nutzer können innerhalb des SPIEGEL Archivs recherchieren, Artikel und Dossiers aus dem Rechercheergebnis selektieren, in einem „Warenkorb“ zusammenstellen und die Bezahlung über verschiedene Pay-Provider veranlassen. Außerdem wurde die Abonnentenverwaltung unter SAP integriert, über die ein SPIEGEL Abonnent weitere Dienste – z.B. Urlaubsunterbrechung seines SPIEGEL Abonnements – nutzen kann.

Der Nutzen für den SPIEGEL Verlag zeigt sich in neuen Möglichkeiten, seinen Content über die Printprodukte hinaus zu vermarkten und so zusätzlichen Umsatz zu generieren. Außerdem bieten die Portale die Möglichkeit zukünftig weitere Produkte anzubieten. Mit Hilfe der Registrierung und der dadurch möglichen Personalisierung erfährt der SPIEGEL Verlag mehr über seine Kunden. So können zukünftig Kundenbindungsprogramme, Cross Selling und CRM effizient angebunden werden.

Den Kunden des SPIEGEL Verlages erschließen sich neue Möglichkeiten zum direkten Bezug von SPIEGEL-Artikeln und Dossiers aus dem Internet mit sehr einfachen Bezahlvorgängen, umfassender Recherche im SPIEGEL Archiv und zusätzlichen Diensten für Abonnenten.

Der SPIEGEL Verlag äußert sich sehr positiv über die Zusammenarbeit mit der evodion und lobt das Know-how und die Kompetenz der Berater von der evodion, die hohe Zuverlässigkeit in der Projektabwicklung und die stabilen Anwendungen.

Kontakt

evodion Information Technologies GmbH
Högerdamm 41
D-22081 Hamburg
Wolfgang Wulf
Geschäftsleitung
Telefon: 04039999910
Telefax: 04039999911
Frank Hunold
Geschäftsleitung
Social Media