Starke Authentifikationstechnologie für Microsoft ISA Server 2004

Zwei-Faktor-Authentifikationslösung RSA SecurID unterstützt ISA Server 2004 – Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen weiter ausgebaut
(PresseBox) (Mainz, ) Durch die Zusammenarbeit beider Unternehmen, besteht ab sofort die Unterstützung durch die RSA SecurID Zwei-Faktor-Authentifizierungslösung innerhalb des Microsoft Internet und Acceleration (ISA) Server 2004. Vorteil: Eine sichere, einfache und sehr zuverlässige Methode, um die Identität der Anwender zu überprüfen bevor ein entsprechender Zugang zu Netzwerkressourcen gewährt wird.
Der ISA Sever 2004, ist eine erweiterte Firewall-Applikation, VPN- und Cachespeicher-Lösung, die es Kunden ermöglicht, durch Verbesserung der Netzwerksicherheit und -leistung, ihre existierende IT-Investitionen effizienter zu gestalten.

Die Anwender des ISA Server 2004 können aufgrund der engen Zusammenarbeit von RSA Security und Microsoft Kunden die Vorteile der RSA SecurID-Funktionalitäten voll ausschöpfen. Es wird garantiert, dass nur authentisierte (berechtigte) Nutzer Zugang zu den wertvollen Desktop und Netzwerkressourcen haben und gleichzeitig wird ein vereinfachter und einheitlicher Log-In-Prozess ermöglicht. Die Integration erleichtert auch den Einsatz von ISA 2004 Servern in RSA SecurID-Umgebungen.
Die RSA SecurID-Lösung für Microsoft Windows, die im Laufe des Jahres bei RSA Security erhältlich sein wird, wurde konstruiert, um Microsoft-Kunden mit einem einfachen, einheitlichen Log-In auszustatten, das on- oder offline sowie innerhalb oder außerhalb des Unternehmens gleichermaßen funktioniert.

Microsoft und RSA Security – langjährige Partnerschaft

Die Zusammenarbeit zwischen RSA Security und Microsoft begann bereits 1996, als Microsoft die RSA BSAFE-Technologie lizensierte, um seine Produkte zu verschlüsseln. Auch in anderen Entwicklungen sowie Marketing- und Verkaufsinitiativen haben die beiden Unternehmen bereits zusammengearbeitet. RSA Security ist Gold Ceritified Partner von Microsoft.

Über die RSA Zwei-Faktoren-Authentifikation:

Das RSA SecurID-System ist eine Zwei-Faktoren-Authentifizierungslösung, deren Nutzung genauso einfach ist wie die Eingabe eines Passworts, aber bedeutend sicherer. In Verbindung mit der RSA ACE/Server-Software funktioniert ein RSA SecurID Authentifikator wie eine ATM-Karte für ein Unternehmensnetzwerk, das von den Nutzern verlangt, sich anhand zwei einzigartigen Faktoren zu identifizieren. Dies ist einerseits ein Faktor, den man kennt (Passwort oder PIN) und andererseits ein Faktor, den man besitzt (in diesem Fall ein RSA SecurID-Kennzeichen, das jede Minute einen einzigartigen sechsstelligen Passcode generiert). Erst nach verifizieren beider Faktoren erhält der Anwender Zugang zu kritischen Unternehmensinformationen.

Zitate:
"In aktuellen IT-Umgebungen, die erfahrungsgemäß einer jährlich steigenden Anzahl von Attacken ausgesetzt sind, müssen Unternehmen wissen, wer Zugriff zu Netzwerkressourcen hat und wer zur Nutzung entsprechender Ressourcen berechtigt ist", so Bill McQuaide, Senior Vice President, Enterprise Solutions bei RSA Security. "Die Verbindung von ISA 2004 Servern mit der RSA SecurID-Technologie bietet Kunden eine starke Lösung für eine sicherere und zuverlässige Netzwerkumgebung".

"Kunden wünschen mehr Integration zwischen ihrer Authentifizierungs-Infrastrukturen und Perimeter Security-Lösungen", so David Gardner, Business Development Manager der RSA Security Business and Technology-Abteilung bei Microsoft. "Unsere Integrationsarbeit mit RSA Security erleichtert Kunden den Einsatz des ISA 2004 Servers, um neue und bereits existierende Anwendungen in RSA SecurID Umgebungen zu schützen."

Kontakt

EMC Deutschland GmbH
Am Kronberger Hang 2a
D-65824 Schwalbach/Taunus
Social Media