Ametras bietet auf Anwendertreffen Schulterschluss

Rechnungswesenspezialist lädt DCW-Anwender zur Teilnahme an A.Line-Meeting ein - Im Kundenforum über Qualität, Zukunftssicherheit und Migrationspfad informieren (Dresden, 28./29. September 2004, Treff Hotel Dresden-Leubnitz)
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Ungewöhnliche Wege geht Ametras Consult, Spezialist für betriebswirtschaftliche Standardlösungen mit Sitz in Karlsruhe und Niederlassung in Dresden, mit der Erweiterung des Teilnehmerkreises für sein A.Line-Anwendertreffen am 28. und 29. September 2004. So geht die Einladung auch an den Kreis der DCW-Anwenderschaft - aus dem sicheren Wissen heraus, für sie mit dem Finance-Komplettpaket einen idealen Migrationspfad anzubieten. Damit ermöglicht Ametras Consult den Interessenten, direkt mit den Kunden und damit an unzensierter Quelle über die Qualität von Software und Service-Leistungen wie auch die Zukunftssicherheit des Anbieters zu diskutieren; außerdem wird ihnen ein detaillierter und lückenloser Migrationspfad aufgezeigt, zu dem unter anderem eine automatisierte Datenübernahme aus dem bisherigen Rechnungswesen mittels eines eigens entwickelten Tools gehört.

"Die A.Line ist strukturell und in der Anwendungsumgebung mit dem DCW Rechnungswesen eng verwandt", betont Gunther Kania, Geschäftsführer der Ametras Consult GmbH. "Wir haben es verstanden, die funktional ausgereifte betriebswirtschaftliche Produktsuite sowohl für den Client/Server-Betrieb als auch browsergesteuert und ohne die Notwendigkeit interaktiver Prozessorleistung zur Verfügung zu stellen. Sie gehört damit zu den führenden Rechnungswesenlösungen für IBM iSeries/i5-Systeme." Mit Dresden wurde ein Veranstaltungsort für das ’erweiterte Anwendertreffen’ gewählt, der zwar geografisch weniger zentral liegt, aber dafür viel zu bieten hat. "Die Stadt hat ihren ganz eigenen Charme und ermöglicht uns, neben der Vermittlung von Informationen auch ein ansprechendes Rahmenprogramm aufzubauen."

Kontinuität als oberstes Gebot

Das jährliche Anwendertreffen richtet sich in erster Linie an die 250 vornehmlich mittelständischen und größeren Unternehmen, bei denen sich die A.Line im Einsatz befindet. Dabei stellt Ametras Consult wie gewohnt die aktuellen Neuentwicklungen vor und gibt einen Einblick in die mittel- wie langfristige Release-Planung. Zu den Themen gehören unter anderem das Webfacing mittels IBM WebSphere Development Studio zur Erreichung von Grafik- und Browserfähigkeit sowie der kostensparenden Unabhängigkeit von interaktiver Prozessorleistung. Des Weiteren präsentiert Ametras Consult das Modul A.fiskus, womit das Softwarehaus als eines der ersten überhaupt die automatisierte Übergabe des relevanten Buchungsstoffes an die Prüfsoftware der Finanzbehörden IDEA abwickeln kann. Ein weiteres Beispiel aus der Agenda ist ELSTER (Elektronische Steuererklärung) und die damit verbundene rechtzeitige Umsetzung der Gesetzgebervorgabe, die Systeme ab Januar 2005 auf elektronische Übermittlungsverfahren vorzubereiten.

Das Rechnungswesen-Komplettpaket A.Line setzt sich aus den modularen Anwendungen für Finanzbuchhaltung (A.fibu), Anlagenbuchhaltung (A.abu), Management-Information (A.mis) und Controlling (A.compas) zusammen, die vollständig integriert sind.

Kontakt

Ametras Consult GmbH
Am Storrenacker 18
D-76139 Karlsruhe
Social Media