Synchronisation zwischen pb.Groupware und SyncML-fähigen Geräten möglich

probusiness stellt zur CeBIT 2004 in Hannover die erste Ausbaustufe der Synchronisation zwischen pb.Groupware und mobilen Endgeräten vor
(PresseBox) (Hannover, ) Zur CeBIT 2004 stellt der IT-Dienstleister und -Lösungsanbieter probusiness mit Sitz in Hannover die erste Ausbaustufe zur Synchronisation seines phpGroupWare-Projektes pb.Groupware mit mobilen Endgeräten vor. Die Synchronisation nutzt den internationalen Standard SyncML, der von vielen PDAs und SmartPhones bereits beherrscht wird. Für andere Geräte, beispielsweise PocketPCs und PalmOS, sind SyncML-Plugins über Drittanbieter erhältlich. Ebenso sind SyncML-Plugins für MS Outlook erhältlich. Auf dieser Basis ist ein Datenaustausch zwischen den genannten Geräten sowie MS Outlook problemlos möglich.

Bei pb.Groupware handelt es sich um eine rein web-basierte Lösung auf Basis der freien Software phpGroupWare, die mit weiteren freien Software-Produkten wie Courier Mailsuite, MySQL oder OpenLDAP kombiniert wird. Neben den herkömmlichen Funktionalitäten wie Webmail, Kalender, Kontakt- und Adressverwaltung sowie Aufgabenverwaltung, bietet pb.Groupware weitere Extras wie ein Helpdesk-System, CRM-Modul und Projektmanagement-System. Als Besonderheit bei rein web-basierten Lösungen bietet pb.Groupware in Kombination mit dem pb.Mailserver die Möglichkeit, serverbasierte Abwesenheitsschaltungen und Mailfilter zu setzen. Ab dem zweiten Quartal 2004 will probusiness eine Möglichkeit zur Synchronisation mit SyncML fähigen Mobilgeräten (z.B. SmartPhones) sowie zur drahtlosen Kommunikation via Bluetooth oder GPRS anbieten.

Weitere Informationen zum internationalen phpGroupWare-Projekt sowie zum pb.Groupware-Projekt von probusiness unter
http://www.phpgroupware.org/
http://www.pbdemo.de/...

Kontakt

probusiness AG
Expo Plaza 1
D-30539 Hannover
Dagmar Wolf
Marketing/Presse
Social Media