Neuer Shooting-Star von HP - Die HP Photosmart R507

(PresseBox) (Böblingen, ) Maße: 87 - 28 - 57, 132 Gramm Gewicht, ultrakompaktes Design mit edler Metallfront und geriffelter Oberfläche. Die neue HP Photosmart R507 zeichnet sich allein schon durch ein attraktives Äußeres aus. Digitalfotografen werden allerdings besonders ihre "inneren Werte" zu schätzen wissen: Dazu gehören eine Auflösung von 4,1 Megapixel und ein Pentax Präzisionsobjektiv mit 3fach optischem Zoom bei 21fachem Gesamtzoom. Damit lassen sich gestochen scharfe Vergrößerungen bis DIN A3 erzielen. Dank automatischer und manueller Einstellmöglichkeiten kann der Fotograf flexibel agieren. Ein Burst-Modus sorgt für schnelle Bildfolgen und mit Videoaufnahmen in beliebiger Länge (abhängig von der Speicherkartenkapazität) kommt zusätzlich Bewegung in die Aufnahmen. Unterlegt mit Tonaufnahmen von bis zu 60 Sekunden Länge werden daraus Multimedia-Clips. Das Highlight der Digitalkamera sind allerdings die HP Real Life Technologies, die unter anderem für interne Nachbelichtung der Aufnahmen sorgen und den Anwender bei der Erstellung von Panoramaaufnahmen unterstützen. Für einfache Bildbearbeitung und Archivierung auf Mac und PC steht die im Lieferumfang enthaltene HP Image Zone Software zur Verfügung. Die HP Photosmart R507 ist ab September zum Preis von 249 Euro im Fachhandel erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung).

Alles ganz einfach – von der Aufnahme bis zum Bild

Die HP Photosmart R507 eignet sich durch ihre einfache Bedienung, die flexiblen Aufnahmefunktionen und innovativen Technologien für versierte Hobbyfotografen ebenso wie für Einsteiger in die Digitalfotografie. Acht Aufnahmeprogramme, drei mögliche Farbeinstellungen – Farbe, Schwarzweiß und Sepia – sowie manuelle Einstellmöglichkeiten zum Beispiel für Sättigung und Kontraste sorgen für kreativen Spielraum. Mittels HP Direct Print lassen sich die Aufnahmen direkt – ohne Umweg über den PC – ausdrucken.

Zur Softwareausstattung der Digitalkamera gehört unter anderem HP Instant Share. Damit können Fotos oder Videoclips direkt von der Kamera aus an bis zu 34 verschiedene E-Mail-Adressen, den Drucker oder den Computer zur weiteren Bearbeitung und Archivierung geschickt werden. Bei der nächsten Verbindung, zum Beispiel mit der HP Dockingstation, wird der „Auftrag“ automatisch ausgeführt. Für komfortable Bildbearbeitung und Archivierung am Computer sorgt die HP Image Zone Software.

Fotografieren, was das Auge sieht

Dass die exakte Wiedergabe eines Motives nicht immer leicht ist, zeigt sich zum Beispiel bei Aufnahmen im Gegenlicht: Ein so fotografiertes Gesicht, erscheint dem Auge nicht als dunkler Fleck – wie möglicherweise später auf dem Foto. Mit den neuen Real Life Technologies bringt HP die Realität auf das Fotopapier. Sie regulieren unter anderem die Bildabschattung, den Weißabgleich und die Tonwertkurven. Um das Bildrauschen zu verringern, wird die CCD-Temperatur gemessen und die Rauschunterdrückung entsprechend eingeschaltet und angepasst. Das „Technologie-Paket“ der Real Life Technologies besteht aus der:

HP Adaptive Lighting Technology (Digital Flash)
Sie kommt immer dann zum Einsatz, wenn das Fotomotiv von starken Kontrasten bestimmt wird, zum Beispiel bei Innenaufnahmen mit Blitzlicht oder Außenaufnahmen mit gemischten Lichtverhältnissen aus Sonne und Schatten oder blendendem Licht. Die Technologie ersetzt dabei die sogenannte „unscharfe Maskierung“ („burning and dodging“), ein Verfahren, das professionelle Fotografen bei der Entwicklung von Fotos in der Dunkelkammer einsetzen. Damit wird das Verhältnis zwischen hellen und dunklen Bereichen in einem Foto ausgeglichen, sanfte Übergänge bleiben erhalten, harte Kontraste reduziert. Dafür wird eine sogenannte Kontrast-Maske errechnet. Um das endgültige Bild zu erhalten, wird die Maske mit dem Originalmotiv kombiniert. Die hellen Bereiche in der Maske werden dabei stärker beleuchtet, die dunklen Bereiche bleiben erhalten.

HP Adaptive Demosaicing
Über HP Adaptive Demosaicing lassen sich Kompressions- und Interpolationsartefakte reduzieren.

HP In-Camera Red-Eye Removal
Die weltweit erste in Digitalkameras integrierte Korrekturfunktion, um den „Rote-Augen-Effekt“ zu retuschieren. Trotz Belichtungssteuerung kann es zu den bekannten roten Augen kommen, was besonders schade ist, wenn beispielsweise ein Schnappschuss ansonsten gut gelungen ist. Mit dem In-Camera Red-Eye Removal lassen sich die roten Augen bereits in der Kamera retuschieren, was gerade bei einem direkten Ausdruck ein großer Vorteil ist.

HP In-Camera Panorama Preview
Ebenfalls ein Novum ist die interne Vorschau für Panoramaaufnahmen. Die Kamera zeigt dem Anwender dabei den jeweils vorangegangenen Abschnitt halbtransparent auf dem LCD-Display und macht so die optimale Positionierung des Anschlussbildes deutlich. Die einzelnen Aufnahmen werden anschließend in der Kamera nahtlos aneinander gefügt und können in einer Art „Playback“ komplett über das Display angesehen werden. Damit spart sich der Fotograf das nachträgliche, oft mühevolle Zusammenfügen einzelner Teilaufnahmen am Computer.

HP Image Advice
Eine Technologie, die direkte Hilfestellung bei der Aufnahme von Fotos bietet. Über HP Image Advice kann der Anwender ein Foto analysieren lassen – das System erkennt rund 60 typische Fehlerquellen. Auf Basis dieser Analyse erhält er Vorschläge, wie sich das Bild zum Beispiel durch Änderungen rund um die Belichtung, in der Einstellung des Fokus oder durch Verwendung eines Stativs verbessern lässt.

Gewährleistung

Für die HP Photosmart R507 gilt eine Herstellergarantie von einem Jahr.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Annette Myska
HP Presseservice
Social Media