BVDW-Akademie geht an den Start

Drei von vier Unternehmen der Digitalen Wirtschaft sehen hohen Weiterbildungsbedarf
(PresseBox) (Berlin, ) Eine gute Ausbildung und eine konsequente Weiterqualifizierung ist für den Unternehmenserfolg und die Aufstiegschancen jedes Beschäftigten von herausragender Bedeutung. Die Förderung passgenauer Weiterbildung und Qualifizierung für die Beschäftigten der IT- und Multimediabranche ist ein wesentliches Anliegen des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Aus diesem Grund hat die Fachgruppe Aus- und Weiterbildung im BVDW die BVDW-Akademie eingerichtet. Ziel der Akademie ist eine enge Verzahnung von BVDW-Weiterbildungsanbietern und den übrigen Mitgliedsunternehmen, um eine auf den Unternehmensbedarf abgestimmte Qualifizierung anzubieten.

Im Rahmen der BVDW-Akademie bieten die Bildungsanbieter des BVDW berufsbegleitende Trainingsmaßnahmen den BVDW-Mitgliedern zu Sonderkonditionen an. Gleichzeitig sichert der intensive Austausch der unterschiedlichen Fachgruppen die Ermittlung der konkreten Bildungsbedarfe, die dann durch die spezialisierten Weiterbilder im Rahmen der BVDW-Akademie umgesetzt werden. „Die Fachgruppe Aus- und Weiterbildung des BVDW begrüßt ausdrücklich die mit der BVDW-Akademie gestartete Weiterbildungsinitiative, da sie dazu beiträgt, die wichtigste Ressource unserer Unternehmen zu stärken, nämlich die Qualifikation der Fachkräfte, ohne die kein dauerhafter Erfolg am Markt möglich ist" so der Vorsitzende der Fachgruppe Aus- und Weiterbildung im BVDW, Dr. Peter Littig (DEKRA Akademie GmbH).

Grundsätzlich wird dem Thema eine hohe Bedeutung zugemessen: In einer vom BVDW durchgeführten Befragung zum Thema Weiterbildung schätzten über die Hälfte der Unternehmen (59%) der Internet- und Multimediabranche den Weiterbildungsbedarf als „eher hoch" ein, ein weiteres Viertel (25%) sogar als „sehr hoch". Darin sind sich die Unternehmen einig mit den Arbeitnehmern: Vier von fünf Angestellten (82%) sehen gerade für sich selber einen Weiterbildungsbedarf vorhanden. „Wir sind sicher, dass die Akademie sowohl bei den Anbietern als auch bei den Nachfragern auf großes Interesse stoßen wird. Erste Reaktionen aus den Fachgruppen zeigen, dass Qualifizierungsmaßnahmen nach wie vor einen hohen Stellenwert in den Unternehmen haben" so Stefan Sievers, Referent Aus- und Weiterbildung im BVDW.

Konkret wurde - sowohl von Unternehmen wie von Arbeitnehmern - eine Vielzahl möglicher Weiterbildungsmaßnahmen unterschiedlichster Intensität genannt. Meistens handelt es sich um interne Schulungen oder die Kostenübernahme für externe Schulungen. (insgesamt eine bis vier Schulungen pro Jahr). Auch (bezahlte) Freistellungen sind ein Thema, dabei handelt es sich in der Regel um einen Zeitraum von vier bis acht Tage pro Jahr und Mitarbeiter. Auch Sprach- und Programmschulungen spielen für die Befragten eine Rolle. „Das Angebot der BVDW-Akademie wird diesen Ansprüchen in jeder Hinsicht gerecht. Das inhaltliche Angebot ist äußerst vielfältig, Termine und Zeitspannen sind flexibel auf die Bedürfnisse der Unternehmen ausgerichtet" fasst Sievers zusammen.

Das Angebot der BVDW-Akademie finden Sie unter:
> http://www.dmmv.de/...

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Christoph Salzig
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Pressesprecher
Stefan Sievers
Referent Aus- und Weiterbildung
Social Media