Irische Softwareschmiede Spectel ist Avaya 87,5 Millionen Euro wert

Übernahme des Konferenzspezialisten erweitert Angebot an IP-Kommunikationssoftware
(PresseBox) (München, ) Mit der Übernahme von Spectel, laut Zahlen von Frost & Sullivan weltweiter Marktführer in Sachen Audiokonferenzlösungen, will die Avaya Inc. ihre Position im Conferencing-Markt ausbauen. Mit dem Kauf zielt der zu den führenden Anbietern von Kommunikationssoftware und -systemen sowie Serviceleistungen für Geschäftskunden zählende US-amerikanische Konzern darauf ab, seine Leistungsfähigkeit in diesem wichtigen Segment zu stärken. Die Akquisition, deren Wert mit circa 85,7 Millionen Euro beziffert wird, soll innerhalb von 60 Tagen abgeschlossen sein, bedarf jedoch noch der Zustimmung durch die entsprechenden Aufsichtsbehörden. Spectel beschäftigt derzeit insgesamt 210 Mitarbeiter. Der Spezialist für Konferenzlösungen mit Hauptsitz im irischen Dublin unterhält neben einer Niederlassung in Andover im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts Büros an weiteren strategisch wichtigen Standorten. Zur Zeit zählt der Hersteller mehr als 500 Kunden weltweit.

Avaya arbeitet bereits seit mehr als vier Jahren mit Spectel zusammen und wird die Konferenzlösungen des Softwareherstellers nach der Übernahme weiterhin an Enterprise-Kunden vertreiben. Hierzu zählen in erster Linie Unternehmen mit eigener Konferenzinfrastruktur sowie Carrier, die solche Lösungen anbieten. Darüber hinaus plant Avaya die von Spectel entwickelten Technologien in die eigenen VoIP-Anwendungen zu integrieren und damit das Spektrum an Conferencing-Funktionalitäten auszubauen. Dabei steht primär die Bereitstellung konvergenter Lösungen in IP-Netzwerken, die Web-, Video-, und Audiokonferenzen sowie den gemeinsamen Zugriff auf Daten erlauben, im Mittelpunkt. Die Nachfrage nach solchen Produkten soll gemäß Prognosen der Synergy Research Group stark ansteigen. Diese Entwicklung begründen die Analysten mit der zunehmenden Akzeptanz, die IP-Telefonie-Produkte am Markt erfahren. Nach Schätzungen soll das Umsatzvolumen in diesem Segment im Jahr 2008 bei etwa 9,4 Milliarden US-Dollar liegen.

Hintergrundinformation Spectel

Die Software-Lösungen von Spectel beruhen auf einer offenen Architektur und berücksichtigen anerkannte Standards. Dieser Ansatz gewährleistet, dass sich die Anwendungen für den Einsatz mit Kommunikationssystemen zahlreicher Hersteller eignen. Darüber hinaus erleichtert dies die Entwicklung konvergenter Konferenzlösungen in Zusammenarbeit mit anderen marktführenden Anbietern. Das Produktspektrum von Spectel umfasst Software (Managed/Unmanaged) für Unternehmen mit eigener Konferenzinfrastruktur und für Carrier, die Conferencing-Dienste anbieten. Dank des modularen Aufbaus lassen sich die Anwendungen schnell, einfach und wirtschaftlich auf die jeweiligen Anforderungen von Unternehmen unterschiedlichster Größenordnung – angefangen von kleineren Firmen bis hin zu Konzernen und global agierenden Service Providern – zuschneiden.

Zitat

„Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren mit Spectel zusammen und nutzen die Lösungen des Unternehmens selbst. Daher wissen wir aus erster Hand, dass es sich dabei um erstklassige Anwendungen handelt. Unsere Kunden bestätigen dies“, kommentiert Don Peterson, Chairman und CEO von Avaya die Übernahme. „Unternehmen profitieren zunehmen von den Vorteilen neuer Anwendungen, die erst durch die Einführung der IP-Telefonie realisierbar sind. Hierzu zählen unter anderem konvergente Audio- und Webkonferenzlösungen. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Übernahme von Spectel die Entwicklung von Produkten beschleunigt, die der Optimierung von Arbeitsprozessen dienen. Ihr Einsatz eröffnet Unternehmen die Chance, sich von ihrem Mitbewerb zu differenzieren und somit Wettbewerbsvorteile zu erlangen.“

3.816 Zeichen bei durchschnittlich 95 Anschlägen pro Zeile (inklusive Leerzeichen)

Kontakt

Avaya Deutschland GmbH
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
Yvonne Kaupp
Pressekontakt: Text 100 Public Relations
Social Media