Saturn an Erde: NetApp Systeme speichern Weltraumdaten des Cassini Satelliten

(PresseBox) (Grasbrunn bei München, ) Eines der ambitioniertesten Weltall-Projekte – die Cassini Mission – nutzt Plattformen von Network Appliance zur Datenspeicherung. Der Forschungssatellit Cassini untersucht das Saturnsystem über einen Zeitraum von vier Jahren. Die dabei gewonnen Daten werden täglich zur Erde gesendet. Für die Aufbereitung und weltweite Bereitstellung sorgt das Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA, eine Abteilung des California Institute of Technology in Pasadena, Kalifornien. Das Labor setzt NetApp Systeme vom Typ FAS und NearStore ein, um die Saturn-Daten sicher und zuverlässig zu speichern und für schnellen Zugriff zu sorgen. Neben den erhobenen Daten werden auch Software-Simulationen, Startkommandoabläufe und Telemetriedaten gespeichert. Cassini ist ein Gemeinschaftsprojekt der U.S.-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA, der europäischen Raumfahrtbehörde ESA und der italienischen Raumfahrtbehörde ASI.

"Wir beliefern JPL seit vielen Jahren mit Storage und sind stolz darauf, auch für dieses ehrgeizige, wissenschaftliche Projekt eine hochperformante, hochverfügbare Storage-Lösung mit großer Kapazität zu stellen", so Patrick Rogers, Vice President of Marketing bei Network Appliance. "Unsere Systeme unterstützen aber nicht nur Cassini, sondern auch das Deep Space Network und die Earth Orbital-Programme bei Verwaltung und Backup der zig Terabyte von Satelliteninformationen weltweit."

Kontakt

NetApp Deutschland GmbH
Sonnenallee 1
D-85551 Kirchheim bei München
Johannes Kunz
PR-Kontakt Österreich und Schweiz
Heike Stautner
stautner & stautner consulting
Gesellschafterin
Social Media