Tarantella präsentiert die neueste Version der Secure Global Desktop Enterprise Edition (EE) auf der Linux World 2004

Die Version 4 unterstützt Linux und UNIX-Distributionen von Sun, SUSE und Red Hat und bietet neue Service-Funktionen für Enterprise/Web-Integration
(PresseBox) (München, ) Tarantella, ein führender Anbieter von Secure Application Access-Software, hat auf der Linux World 2004 die Secure Global Desktop Enterprise Edition (EE) in der Version 4 vorgestellt. Die neue Version wird im vierten Quartal 2004 verfügbar sein und unterstützt neue Server-Plattformen. Unterstützt werden SUSE Enterprise 9, Red Hat Advanced Server 3, Fedora Core 2 sowie Solaris 10 von Sun.

"Secure Global Desktop ist die Plattform für sicheren Zugriff auf Applikationen im Linux-Umfeld", erklärt Steve Bannerman, Chief Marketing Officer bei Tarantella. "Tarantella hat sein Engagement im Linux-Markt mit der Bereitstellung geschäftskritischer Unternehmenslösungen seit mehr als fünf Jahren unter Beweis gestellt. SGD EE 4 repräsentiert nun die nächste Stufe unseres Engagements. Zusätzlich zur Unterstützung neuer Server-Plattformen bedeutender Linux-Anbieter, bietet EE 4 die Sicherheit, Flexibilität und einen unvergleichlichen Mehrwert, den unsere Linux-Kunden täglich benötigen."

Zu den zusätzlichen Features der Secure Global Desktop EE 4 gehören:

. Erweiterte Sicherheit und Verschlüsselung. Secure Global Desktop EE 4 unterstützt SHA-1 und andere Bulk Transfer-Verschlüsselungs-Algorithmen, um selbst den höchsten Sicherheits-Anforderungen zu entsprechen.

. API Web Services ermöglichen die Integration von EE 4 mit Portalen und bestehenden Web-Applikationen. Secure Global Desktop EE 4 verfügt über ein reiches Set an vorprogrammierten Schnittstellen. Dadurch haben Unternehmen die Möglichkeit, den Zugriff auf Unternehmens-Anwendungen über EE 4 sicher und ferngesteuert - mit einem einzigen Klick von ihren bestehenden Portalen aus - individuell anzupassen.

. Einfache Handhabung und leistungsfähigere User Interface-Optionen. EE 4 verfügt nun über verbesserte Client-Schnittstellen. Das neue Webtop ist als einfaches HTML erhältlich, was die Leistungsfähigkeit und die Browser-Kompatibilität verbessert. Zusätzlich haben Anwender die Möglichkeit, Applikationen in hierarchische Listen zu gruppieren und ausgesetzte Sitzungen direkt von einem Browser aus zu beenden. Das Client User Interface basiert auf EE 4's Web Services APIs und kann vom Nutzer modifiziert oder völlig ersetzt werden.

. Applikationen werden via URL gestartet. Applikationen in EE 4 werden durch Standard-URLs gestartet. Hierdurch können Anwendungen einfach als Bookmark im Browser gesetzt werden. Eine weitere Option ist es, einem Mitarbeiter einen Link in einer E-Mail zu schicken. Ein Klick durch den Nutzer startet EE 4 und die Anwendung.
. Konfigurations-Wizard. Administratoren werden den neuen Konfigurations-Wizard zu schätzen wissen. Dieser führt den Nutzer durch das anfängliche Setup und die Konfiguration der Secure Global Desktop EE 4.

. Client Drive Mapping für zusätzliche Clients. Secure Global Desktop EE 4 besitzt ein flexibles Client Drive Mapping-System, das nun Linux, Solaris und Macintosh-Nutzern erlaubt, Daten aus den Remote Access-Sitzungen auf dem lokalen Disk-Laufwerk zu sichern.

Secure Global Desktop EE 4 ist gepaart mit der Secure Global Desktop Terminal Services Edition 4 (TSE) - dem ultimativen Begleiter zu Windows Terminal Services - um Tarantellas neue Secure Global Desktop-Produktfamilie zu vervollständigen. Secure Global Desktop ist die einzige Remote Access-Produktfamilie, die den Anforderungen in modernen Unternehmen entspricht. Secure Global Desktop ist die Plattform, die sicheren Zugriff auf die verschiedensten Anwendungen von zahlreichen Geräten aus ermöglicht.

Kontakt

Tarantella Vertriebsniederlassung Deutschland
Zimmersmühlenweg 68
D-61440 Oberursel
Telefon: 0228 298 505
Rainer Giesselmann
Social Media