Software für Zugriffssteuerung : Version 5.6 von DeviceLock erhältlich

„White Lists“ festlegen / erteilte Berechtigungen auflisten / Brennersoftware blockieren
(PresseBox) (München, ) Der Software-Entwickler SmartLine, Spezialist für Sicherheits- und Überwachungslösungen unter Windows, hat die Zugriffssteuerung „DeviceLock“ um neue Funktionen ergänzt. Wichtigste Erweiterung in der Version 5.6 ist die Unterstützung sogenannter „White Lists“. In White Lists wird festgelegt, welche Geräte, ungeachtet anderer Einstellungen, immer an die Arbeitsplatz-Computer angeschlossen werden können. Über die Funktion „Report Permissions“ lassen sich erteilte Berechtigungen zusammenfassen und anzeigen. Die Systemadministratoren können auflisten, welche Anwender zur Nutzung welcher Geräte berechtigt sind oder welche Geräte netzwerkweit an die USB-Ports angeschlossen werden dürfen. Neu ist weiterhin die Möglichkeit, Brennsoftware für CDs und DVDs zu blockieren, die nicht mit Standard-Treibern arbeitet.

Systemadministratoren setzen DeviceLock ein, um den Zugang zu Schnittstellen und die Nutzung von Adaptern und Laufwerken an Arbeitsplatzcomputern unter Windows 2000/XP und Windows Server 2003 zu steuern. So kann der Zugang zu WiFi- (802.11) und Bluetooth-Adaptern, zu USB- und FireWire- (IEEE 1394) Ports sowie CD-ROM- und Diskettenlaufwerken reguliert werden. Die Überwachung der lokalen Anschlüsse ist notwendig, um zu verhindern, dass unerwünschte Software in das Unternehmensnetz gelangt oder Bestimmungen zu Datenschutz und Datensicherheit unterlaufen werden.

Die Software von SmartLine besteht aus zwei Komponenten, DeviceLock Service zur Installation auf allen zu überwachenden Clients sowie der Benutzeroberfläche DeviceLock Manager, mit der der Systemadministrator alle Clients überwacht, auf denen DeviceLock installiert ist. Die Kommunikation zwischen den Komponenten erfolgt über Remote Procedure Call-Technologie.

Inhaber von DeviceLock-Lizenzen können das Update zur Version 5.6 unter www.protect-me.de herunterladen. Für Interessenten steht eine kostenfreie Testversion zum Download von der Webseite bereit. Die Software kann online gekauft oder über die dort aufgeführten Vertriebspartner bezogen werden. Eine Einzelplatz-Lizenz kostet 30,39 Euro. Preisstaffeln sind ebenfalls auf der Webseite aufgeführt.

Kontakt

SmartLine Inc.
2010 Crow Canyon Place Suite 100
USA-CA 945 San Ramon
Sabine Fach
Social Media