IBM erweitert Führungsposition im digitalen Buchdruck

Caragraphics, PIMS und Quebecor World entscheiden sich für IBM Drucksysteme, um die Druckqualität zu verbessern und die Kosten zu senken
(PresseBox) (Düsseldorf, ) IBM erweitert seine Führungsposition im digitalen Buchdruck durch Neukundengewinne und zusätzliche Aufträge von bestehenden Kunden. Caragraphics, ein Bereich von Carjaval, PIMS und Quebecor World haben sich alle für IBM entschieden, um ihr Geschäftsfeld zu erweitern, die Druckqualität zu verbessern, die Produktionsgeschwindigkeit zu steigern und gleichzeitig Druckkosten zu sparen.

Laut Lyra Research ist dieser Kundenzuwachs der führenden Rolle der IBM im digitalen Buchdruck zuzuschreiben. "Von denen im Einzelhandel erhältlichen Büchern, die digital gedruckt wurden, entstanden mehr auf IBM Systemen, als auf jedem anderen Drucksystem", sagt Julianne Mehegan, Senior Consultant bei Lyra Research. "IBM hat gute Arbeit bei der Kooperation mit Kunden geleistet. Als Ergebnis entwickelte man digitale Druckanwendungen, die sich gut in die Datenbank- und Auftragsabwicklungs-Systeme der Kunden integrieren lassen. Dieser Faktor ist für die Buch-Distributoren von besonderer Bedeutung, um die Produktion wirtschaftlich zu optimieren."

Da die wettbewerbsintensive Buchdruckindustrie sich immer mehr zu einem On-Demand Geschäftsmodell entwickelt, benötigen professionelle Druckereien eine Lösung, die Bücher mit höherer Qualität zu niedrigeren Kosten drucken - in den Mengen, die der Kunde wünscht. Eingeführt wurde der digitale Buchdruck vor sechs Jahren, anfangs aber nur bei speziellen Aufträgen wie vergriffenen Büchern oder für Testdrucke angewandt. Durch die fortschrittliche Drucktechnologie von heute ermöglicht der digitale Buchdruck print-on-demand nicht mehr nur für Nischenprodukte, sondern zunehmend für alle Buchsegmente, um somit Lagerhaltungskosten zu sparen. Bei den digitalen Buchdruckereien wie Cargraphics, PIMS und Quebecor World wird vorzugsweise das Drucksystem IBM Infoprint 4100 eingesetzt, um den bedarfsgerechten Buchdruck in maximaler Geschwindigkeit bei optimaler Qualität zu gewährleisten.

"Cargraphics war das erste Unternehmen der Welt, das ein digitales Endlosdrucksystem mit 600 dpi für das Erstellen von Büchern verwendete. IBM konnte uns hier eine geeignete Lösung bieten", so Esteban Guerrero, Managing Director Cargraphics. "Cargraphics druckt mit der IBM Infoprint 4100 und Infoprint 4000 digital mehr als 300.000 Bücher im Monat in fünf verschiedenen Ländern. Die fortgeführte Zusammenarbeit mit IBM, die uns kosteneffektive Lösungen zur Verfügung stellt, die die benötigte Qualität liefern, um den Anforderungen unserer Kunden genüge zu tun, verläuft sehr positiv."

"Bis vor kurzem war ich noch der Meinung, dass sich der Ansatz des Einzelblattdrucks am besten für kurzfristige Anwendungen eignet. Nun macht es die Infoprint 4100 möglich, die Bedienereingriffe zu minimieren, den Output kosteneffektiv zu steigern und unsere Druckqualität zu erhöhen. Wir glauben fest daran, dass wir unser Ziel, nämlich 40 Millionen A4-Druckseiten im Monat zu erstellen, leicht mit dieser Ausstattung erreicht können", erklärt Julian Henchley, Chairman bei PIMS Enterprises Ltd. "Wir haben uns entschlossen unsere Beziehung zu IBM zu vertiefen, weil unsere Geschäftsansprüche optimal erfüllt werden. Die Geschwindigkeit und die Druckqualität der IBM Systeme überragt die ihrer Konkurrenten. Das ganze führt dazu, dass wir unsere derzeitigen Einzelblatt-Geräte ausmustern und die Kapazitäten im Endlosdruck erhöhen wollen"

"Unser Erfolg im Produktionsdruck basiert auf unserem Fokus, dem Kunden die bestmögliche Kosteneffizienz zu bieten", sagt David Myers, Worldwide Production Print Segment Executive bei IBM Printing Systems. "IBMs einzigartiger, serviceorientierter Ansatz bezieht sich auf alle Elemente einer Drucklösung, einschließlich AFP-Architektur, Software, Controller-Technologie und Produktionsablauf. Wir stellen nicht nur bessere Qualität und schnellere Drucklösungen zur Verfügung, sondern helfen den Kunden auch die versteckten Kosten zu reduzieren, die im Druckprozess selbst stecken. So kann der Gewinn deutlich verbessert werden."

Die IBM Infoprint 4100 Reihe kann Druckereien, Druckdienstleistern und unternehmensinternen Druckzentren helfen, die Produktionsgeschwindigkeit zu erhöhen und die Betriebskosten zu senken. Es wird weiterhin höchste Druckqualität erzielt und dank fortschrittlicher Funktionen Produktionszeit und Bedienerinterventionen reduziert. Alle Infoprint 4100 Drucksysteme schließen eine vom Bediener umschaltbare Druckauflösungen von 480 dpi/600 dpi ein und ermöglichen bei der Dateneingabe 240/300/600 dpi. Darüber hinaus ist die Geschwindigkeit einstellbar, um somit die Druckausgabe auf unterschiedlichen Druckmedien zu optimieren. Des weitern bietet sie eine integrierte Pinless-Papierzuführung und Traktor-Papierzuführung. Eine erweiterte Bedienerkonsole mit grafischer Benutzerschnittstelle runden die Funktionalität ab.

Über IBM Printing Systems
IBM Printing Systems ist spezialisiert auf e-Business Drucklösungen. Der Schwerpunkt dieses IBM Unternehmensbereichs liegt auf Informations- und Output- Management-Lösungen zur Verbesserung von Geschäftsprozessen, Effizienzmaximierung, Kostenreduzierung und Schaffung neuer Geschäftsmöglichkeiten. Als führender Anbieter von Technologien zur Abwicklung hoher Druckauflagen, Print-on-Demand-Technologien, One-to-One-Marketinginitiativen und Druckmanagement-Software bietet IBM unter anderem Drucksysteme, Software, Beratungsleistungen, Systemintegration, Verbrauchsmaterialien, Service und Support. Weitere Informationen zum IBM Geschäftsbereich Printing Systems finden Sie unter: http://www.ibm.com/de/drucker

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
D-71139 Ehningen
Arnold Vogt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media