iPass versorgt Hyatt weltweit mit einer Zugangslösung

Mitarbeiter haben überall auf der Welt sicheren Zugriff auf ihr Unternehmensnetz
(PresseBox) (München, ) Auf ihren Geschäftsreisen rund um den Globus haben es die Hyatt International-Mitarbeiter dank iPass jetzt leichter, in Verbindung zu bleiben. Ein soeben unterzeichneter Vertrag mit iPass ermöglicht es Hyatt International, ihren Mitarbeitern weltweit die Corporate Access-Dienste von iPass für einen sicheren Netzzugang zur Verfügung zu stellen.

Die Hyatt International-Mitarbeiter nutzen den einfachen und intuitiven iPassConnect-Client auf ihren Laptops, um damit auf Reisen sicheren und unkomplizierten Zugriff auf das Internet oder das Unternehmensnetz zu erhalten. Mit nur einem einzigen Benutzernamen und einem Passwort eröffnen sich über iPassConnect nicht nur sechs verschiedene Verbindungsoptionen in mehr als 150 Ländern, sondern auch der Zugang zu dem Virtual Private Network (VPN) des Anwenders und den Sicherheitssystemen auf seinem Endgerät. Die Möglichkeit, sowohl über WiFi- als auch normale Einwahl-Verbindungen in das Netz zu gelangen, bietet den Mitarbeitern ein hohes Maß an Freiheit und Flexibilität.

„Wir sind stolz darauf, technologisch an der Spitze zu stehen, was die Ausstattung sowohl unserer Hotels als auch unserer Belegschaft betrifft“, erklärt Mark Retnam, Director of Global Communications Technology bei Hyatt International. „WiFi ist für Hyatt International eine selbstverständliche Entwicklung. Es war nur folgerichtig, mit einem innovativen Unternehmen wie iPass als Partner zu arbeiten. iPass kann nicht nur die größte WiFi-Abdeckung vorweisen, sondern bietet auch die Qualität und den Service, um sie weiter auszubauen.“

Hyatt International hat sich für iPass als unternehmensweiten Connectivity-Service entschieden, weil das Unternehmen in diesem Bereich als führend gilt. Es bietet einen der best verfügbaren Dienste für kabelgestützte Breitband-Verbindungen und den Internet-Zugang über Einwahl, ISDN, GSM und PHS (einen 2,5 G-Service in Asien). Auch bietet iPass mit über 11.000 aktiven Hotspots das weltweit umfangreichste WiFi-Netz.

„Unsere Hotels verteilen sich weltweit auf über 38 Länder. Aus diesem Grund benötigen wir eine erstklassige globale Lösung, mit der unsere Mitarbeiter durchgehend produktiv sein können, egal ob sie sich in Chicago, Hongkong oder Santiago befinden“, erläutert Retnam weiter. „Wir wählten iPass für unsere globalen Zugangsmöglichkeiten, weil diese Lösung unseren Anwendern konsistent eine positive Erfahrung und uns eine einheitliche Abrechnung bietet. Wir sind auch von der Sicherheit und den Einzelverbindungsnachweisen beeindruckt, die Bestandteil der Corporate Access-Dienste sind.“

Alle Provider im weiten virtuellen Netz von iPass haben sich erfolgreich dem strengen Testprogramm unterzogen, das die Service-Verfügbarkeit und auch die reibungslose Zusammenarbeit mit Policy- und Sicherheits-Tools wie VPN, Personal Firewalls und Virenschutz gewährleistet.

„Hyatt International ist exemplarisch für ein Unternehmen mit mobiler Belegschaft und braucht einen Zugriff auf das Unternehmensnetz, ohne dass Sicherheit oder Funktionsfähigkeit beeinträchtigt werden“, kommentiert Florian Schiebl, Regional Manager, iPass, Region DACH. „iPass ist für Hyatt International die passende Lösung. Wir schneidern unseren Service genau auf unseren Kunden zu und verstärken dabei die vorhandenen Sicherheits- und Policy-Tools des Unternehmens. Der Endanwender merkt dabei nichts von den Sicherheitsprozessen, die im Hintergrund ablaufen.“

Kontakt

iPass Deutschland GmbH
Wiener Platz 7
D-81667 München
Detlev Henning
AxiCom GmbH
Social Media