Donau-Universität Krems veranstaltet 2nd Information-Security Conference

Hochrangige Protagonisten aus öffentlichen Institutionen diskutieren mit Vertretern der Wirtschaft neueste Trends und Lösungsansätze im Kontext IT-Sicherheit
(PresseBox) (Wiesbaden, ) Nach dem großen Erfolg im Vorjahr, veranstaltet die Donau-Universität Krems am 16. und 17. September einen weiteren international besetzten Security-Event, der auf österreichischem Boden in dieser Form einmalig ist. Vertreter aus öffentlichen Institutionen referieren über aktuelle Bedrohungspotentiale und Visionen im Kontext IT-Sicherheit, während namhafte Hersteller effiziente Lösungsansätze beleuchten. Präsentiert wird die Veranstaltung von der bekannten Fachpublikation „Computerwelt“ in Zusammenarbeit mit billo pr.

Die Welt steht vor neuen Herausforderungen

Die erste Veranstaltung im Vorjahr war sowohl für die Initiatoren als auch für die Zuhörer ein voller Erfolg. Sämtliche Parteien sind sich über die Qualität der Information Security Conference in Krems einig und zitieren das Event der Donau-Universität schon jetzt als die bedeutendste Veranstaltung ihrer Art auf österreichischem Boden.
Am Eröffnungstag finden unterschiedliche Workshops statt. Am Anfang stehen kurze Vorträge zu Themen wie Entwicklung einer Unternehmens-Policy für Security, RFID, Identity Management oder Forensics. Gemeinsam mit dem Auditorium werden unterschiedliche Aspekte interaktiv erarbeitet. Der 17. September steht ganz im Zeichen der führenden Unternehmen aus dem Umfeld der IT-Sicherheit. Im Fokus stehen die Themen Netzwerksicherheit, RFID, Identity Management, Sicherheit im Betriebssystem und in Applikationen. Die Konferenz soll in erster Linie Entscheidungsträger aber auch Praktiker wie zum Beispiel Administratoren adressieren.
Vor allem unter dem Aspekt der osteuropäischen Erweiterung der EU wurde Krems, das etwa 80 Kilometer außerhalb Wiens liegt, als Standort ausgewählt. Die Donau-Universität Krems bietet den post-gradualen Studiengang Information Security Management an und ist bis weit über die Grenzen Österreichs als kompetente Institution bekannt. „Wir möchten die Information Security Conference zum wichtigsten Event seiner Art in Österreich etablieren“, kommentiert Dr. Gerd Adamek, Leiter des Zentrums für Praxisorientierte Informatik. „Gerade unter dem Aspekt der EU-Erweiterung schielen wir auch mit einem Auge nach Osteuropa.“
Namhafte Teilnehmer

Folgende Teilnehmer haben ihr Kommen zugesagt:

o Bundesministerium für Landesverteidigung: Brigadier Gerald Karner, Leiter der Abteilung Militärstrategie
o NATO: Rainer Fahs, Senior Information Systems Engineer of the Nato Air Command and Control Systems Agency (NACMA)
o Bundeskriminalamt Österreich Ernst Österreicher, Referatsleiter Netzwerkkriminalität
o Bundesministerium für Landesverteidigung: Martin Ebner, Referatsleiter
o ITSB Linz: Univ-Doz. Dr. Ingrid Schaumüller-Bichl
o Universität Hannover: Prof. Dr. Nikolaus Forgó
o European Institute for Computer Anti-Virus Research (EICAR): Robert Niedermeier, Rechtsanwalt
o Microsoft: Steven Adler, Senior Security Strategist EMEA HQ
o RSA Security: Bill McQuaide, Senior Vice President
o IBM: Christoph Riesenfelder, Security Consultant
o SAP: Dr. Gunter Bitz, Information Security Manager
o Siemens: Dr. Elisabeth Stiller-Erdpresser, Leiterin Security
o Computer Associates: Simon Perry, Vice President und Security Strategist
o Surfcontrol: Michael Sopart, Territory account Manager DACH

Durch die Veranstaltung führen wird Herr Prof. Peter Bienert, Vorstand der BOV AG und Professor für Medientechnik.

Anmeldung

Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt 350,00 Euro. Da die Teilnehmerzahl der Veranstaltung begrenzt ist, werden Interessenten gebeten, sich möglichst bald einzuschreiben. Dies kann entweder per e-Mail: informationsecurity@donau-uni.ac.at geschehen oder direkt auf der Homepage: www.donau-uni.ac.at/.... Den Teilnehmern wird direkt nach der Anmeldung eine Bestätigung und ein Info-Paket zugeschickt.

Der Security-Event wird aufgrund des Teilnehmerfeldes in englischer Sprache stattfinden.

Weitere Informationen:

billo pr GmbH
Cristin Anthes
Taunusstr. 43
D-65183 Wiesbaden
0 611 – 5802-3
0 611 – 5802-434
cristin@billo-pr.com

Kontakt

Billo PR GmbH
Taunusstraße 43
D-65183 Wiesbaden
Social Media