Mit QNX Neutrino erhält hochskalierbares Routing-System höchst zuverlässigen Mikrokernel

(PresseBox) (Hannover, ) QNX Software Systems meldet, dass Cisco Systems eine optimierte Version des QNX Neutrino Mikrokernels in der kürzlich vorgestellten Cisco IOS XR Software einsetzt. Diese Software wurde eigens entwickelt, um in der verteilten Multiterabit-Architektur des Cisco CRS-1 Carrier Routing Systems für unterbrechungsfreien Betrieb und innovative Routing-Features zu sorgen.

Der für seine ausgesprochen hohe Zuverlässigkeit in erfolgskritischen und lebenswichtigen Anwendungen bekannte QNX Neutrino Mikrokernel bietet eine praxiserprobte modulare Architektur, die für Verfügbarkeit der Carrier-Klasse, Skalierbarkeit und dynamische Service-Upgrades optimiert wurde. Cisco nutzte QNX Neutrino als Basistechnologie, um für den CRS-1 Fähigkeiten zur Selbstregenerierung und Netzwerkskalierbarkeit zu entwickeln.

Die QNX Mikrokernel-Technologie – mit weltweit mehreren Millionen Installationen in 24 Jahren – unterstützt Kunden beim Betrieb unterbrechungsfreier Applikationen, bei denen ein Versagen nicht vorkommen darf: Lebenswichtige medizinische Instrumente, Notrufzentralen, Kernreaktorsteuerungen, Hochgeschwindigkeitszüge und Halbleiterfabrikation sind dafür nur einige Beispiele.

"Wir freuen uns, einen Beitrag zu Ciscos bahnbrechender Routing-Innovation Cisco CRS-1 zu leisten", sagte Dan Dodge, CEO von QNX Software Systems. "Mit dem QNX Neutrino Mikrokernel als Schlüsselkomponente in Ciscos IOS XR Software ist Cisco in der Lage, ein Routing-System der nächsten Generation auf den Markt zu bringen, das die Messlatte bei Zuverlässigkeit und Service-Flexibilität höher legt."

Die wichtigsten Features des QNX Neutrino Mikrokernels umfassen eine modulare Architektur, transparentes, verteiltes Processing, symmetrisches Multiprocessing (SMP), Monitoring kritischer Prozesse und Konformität zu POSIX.

Kontakt

QNX Software Systems GmbH
Am Listholze 76
D-30177 Hannover
Darrin Shewchuk
QNX Software Systems GmbH & Co. KG
Social Media