Mit DDS und DAT sicher in die Zukunft

HP und Certance erweitern Entwicklungsfahrplan für Bandspeicher-Technologie
(PresseBox) (Böblingen, ) HP setzt beim Backup auch in Zukunft auf Bandlaufwerke. Gemeinsam mit dem Anbieter Certance erweitert HP seinen Fahrplan für die Entwicklung der Digital Audio Tape (DAT)-Technologie. Bis 2010 planen die beiden Hersteller drei Nachfolge-Generationen für das gegenwärtige DAT 72-Bandlaufwerk der fünften Generation. Damit steht den weltweit über sechs Millionen Anwendern in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ein kosteneffizientes Speichermedium für die Sicherung großer Datenmengen zur Verfügung.

DAT 72-Bandlaufwerke bieten derzeit eine komprimierte Kapazität von 72 GByte pro Bandkassette und eine Übertragungsrate von sieben MByte pro Sekunde. Die erstmals 2003 von HP und Certance vorgestellte DAT 72-Technologie findet bei allen führenden System- und Serveranbietern bereits großen Anklang. Die geplanten Generationen werden über eine komprimierte Kapazität von 600 GByte pro Bandmedium und über Übertragungsraten bis zu 32 MByte pro Sekunde verfügen. Damit sind kleine und mittlere Unternehmen auf die Anforderungen der Zukunft vorbereitet: Sie können wachsende Datenmengen in immer kürzerer Zeit sichern ohne dafür mehr Stellplatz für die Speichersysteme zu benötigen.

KMU auch für die Zukunft gerüstet

Die DAT Manufacturers Group, ein Zusammenschluss führender Hersteller von DAT-Lösungen, will DAT-Bandlaufwerke künftiger Generationen nicht nur mit höherem Speichervolumen und mehr Leistung bieten, sondern diese vor allem auch abwärtskompatibel machen. Dies schützt die Investitionen der Kunden in bestehende DAT- und Digital Data Storage (DDS)-Systeme.

Die DSS-/DAT-Technologie basiert auf offenen Standards und bietet KMU sowie Niederlassungen größerer Unternehmen einfache und zuverlässige Datensicherung zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die DDS-/DAT-Technologie kommt überall dort zum Einsatz, wo geschäftskritische Daten beispielsweise im Vertrieb, der Technik oder der Buchhaltung langfristig gesichert und gespeichert werden müssen.

DAT/DSS setzt sich durch

Seitdem HP und Sony 1989 die DDS-/DAT-Technologie einführten, hat HP bereits fünf Generationen von Bandlaufwerken auf Basis dieser Technologie vorgestellt und über 65 DDS-/DAT-Patente angemeldet. Außerdem leistete HP einen wichtigen Beitrag dafür, dass 2003 mit 46 Prozent der höchste Anteil sämtlicher weltweit ausgelieferter Bandlaufwerke auf dieser Technologie basierte. Insgesamt setzten die Hersteller von DDS-/DAT-Technologien 2003 über eine Million Bandlaufwerke ab. HP und Certance erzielten dabei zusammen 75 Prozent des Marktanteils und nahmen damit die Spitzenposition ein.

Details über den Entwicklungsfahrplan für DDS-/DAT-Lösungen sowie Informationen zu den offenen Standards finden sich unter www.datmgm.com.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media