Neue Business-Intelligence-Lösungen für den Handel: SAS bringt „SAS Retail Intelligence Solutions“ auf den Markt

Kundenverhalten nachvollziehen und prognostizieren, Profitabilität berechnen und Marketingkampagnen überwachen
(PresseBox) (Heidelberg, ) Der Business-Intelligence-Marktführer SAS bietet neue Branchenlösungen für den Handel an: Die „SAS Retail Intelligence Solutions“ unterstützen Handelsunternehmen dabei, das Kundenverhalten nachzuvollziehen und zu prognostizieren, die Profitabilität einzelner Waren zu berechnen und die Effektivität von Marketingkampagnen über mehrere Kanäle hinweg zu messen. Mit diesem Wissen sind Unternehmen in der Lage, konsistente Strategien zu entwickeln und umzusetzen, die Performance unternehmensweit zu messen, den Kundenservice zu verbessern und ihren Ertrag zu steigern.

Die SAS Retail Intelligence Solutions bestehen aus vier Komponenten: „SAS Customer Insight for Retail”, „SAS Supply Chain Costing for Retail”, „SAS Promotional Effectiveness for Retail” und „SAS Strategic Performance Management for Retail”. Die Lösungssuite basiert auf der SAS Intelligence Architecture, einem unternehmensweiten „Out of the box“-Datenmodell, das Kunden-, Geschäfts-, Supply-Chain- und Transaktionsdaten umfasst – letztere bis hinunter zur Stock Keeping Unit (SKU). Da sich mit dieser Architektur Implementierungszeit und Projektrisiko vermindern lassen, können Handelsunternehmen einen schnelleren Return on Investment erzielen.

SAS macht Unternehmen fit für den Einsatz von „Radio Frequency Identification“ (RFID):

Der Business-Intelligence-Marktführer unterstützt Anwender dabei, RFID-Daten – genauso wie Daten aus jeder anderen internen oder externen Quelle – zu strukturieren, zu analysieren und effizient zu nutzen. Wie SAS auf seiner Business-Intelligence-Konferenz SAS Forum International 2004 bekannt gegeben hat, lassen sich alle SAS Lösungen so konfigurieren, dass sie RFID-Daten bearbeiten und auswerten können und Unternehmen dadurch einen echten Mehrwert verschaffen. Mit der neuen, skalierbaren SAS9 Business-Intelligence-Plattform ist es möglich, auch größte Datenmengen performant zu verarbeiten. Insofern ist SAS für die Einführung von RFID bestens gerüstet.

Obwohl RFID noch in den Kinderschuhen steckt, versprechen sich Händler, Hersteller, Logistikdienstleister und andere Unternehmen viel von dem neuen System: Mit der Analyse der RFID-Daten ist es möglich, die Verwaltung des Warenbestandes zu verbessern und die Effizienz innerhalb der Lieferkette zu erhöhen. Zudem erwarten die Unternehmen, ihre Ressourcen gezielter einsetzen und den Kundenservice verbessern zu können sowie einen umfassenderen Blick auf ihre internen Prozesse zu gewinnen.

Eine der großen Herausforderungen, die mit RFID verbunden ist, liegt in der Menge der zu verarbeitenden Daten. Da die RFID-Technologie mehr und mehr zum Einsatz kommt, müssen Unternehmen gewaltige Datenvolumina zusammenführen und auswerten. Dabei stehen sie vor der Aufgabe, wertvolle und bedeutungslose Daten innerhalb der Datenbasis zu unterscheiden.

Die SAS Software für Datenmanagement – insbesondere für ETL und die Sicherung der Datenqualität – unterstützt Unternehmen dabei, RFID- und andere Daten zu konsolidieren, zu strukturieren und zu bereinigen. Im Anschluss daran ermöglichen die leistungsstarken Prognose- und Analysetechnologien von SAS, die wichtigen Informationen herauszufiltern, Trends und Muster zu identifizieren und Ansatzpunkte für Prozessverbesserungen zu erkennen. Zudem ermöglicht das breite Lösungsportfolio von SAS Unternehmen, die RFID-Daten auch im Hinblick auf ihr Performance Management auszuwerten.

Die Komponenten der „SAS Retail Intelligence Solutions“ im Überblick:

Mit SAS Customer Insight for Retail lassen sich Kundendaten und Transaktionsdaten quantitativ analysieren und auf Basis dieser Ergebnisse exakte Kundenprofile entwickeln sowie Segmentierungen vornehmen. Auf diese Weise ist es möglich, das künftige Verhalten von Kunden zuverlässig vorherzusagen.

Auf Grundlage von Informationen aus den operativen Systemen berechnet SAS Supply Chain Costing for Retail alle Kosten innerhalb der Wertschöpfungskette eines Handelsunternehmens – bis auf die SKU-Ebene. Die Lösung ermöglicht es, die Profitabilität bestimmter Produkte oder Produktbereiche exakt zu bestimmen und hilft bei Bewertung und Auswahl von Zulieferern.

SAS Promotional Effectiveness for Retail unterstützt Handelsunternehmen dabei, die Effizienz ihrer Marketingkampagnen zu analysieren und mit gesetzten Zielen zu vergleichen. Darüber hinaus berechnet die Lösung den aus einer Kampagne zu erwartenden Umsatzanstieg und liefert so Entscheidungshilfen für Marketing und Merchandising.

SAS Strategic Performance Management for Retail ist eine Performance-Management-Lösung, mit der Handelsfirmen ihre strategischen Unternehmensziele zuverlässig definieren und kontrollieren können. Aus der Menge an Unternehmensdaten filtert die SAS Lösung die entscheidenden Daten heraus, analysiert sie und liefert die Ergebnisse als wertvolle Entscheidungshilfe an das Management.

„Die SAS Retail Intelligence Solutions sind wie alle SAS Lösungen RFID-kompatibel. Sie lassen sich ohne weitere Umstände für die Analyse von RFID-Daten nutzen“, erklärt Jim Davis, Senior Vice President bei SAS. „RFID-Etiketten werden die Art und Weise, wie Industrie und Handel ihre Wertschöpfungsketten organisieren, revolutionieren – und SAS kann sie dabei unterstützen. Mit unserer Business-Intelligence-Plattform und ihren Datenmanagement- und Analysefunktionen wird SAS Handel, Industrie und anderen Branchen dabei helfen, die großen Mengen an RFID-Daten in wertvolles Wissen umzuwandeln, um daraus Wettbewerbsvorteile zu generieren.“

circa 4.700 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS

SAS ist der Marktführer bei einer neuen Generation von Business-Intelligence-Software und Services. Weltweit wird die SAS Software an über 40.000 Customer Sites in über 110 Ländern eingesetzt – darunter in 97 der Top-100 der FORTUNE-Global-500-Unternehmen. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen dabei, profitablere Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten aufzubauen, bessere Entscheidungen auf Basis von genauen Informationen zu treffen und sich so kontinuierlich weiterzuentwickeln. Als einziger Anbieter integriert SAS modernste Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und traditionelle Business-Intelligence-Anwendungen, um aus großen Datenmengen Intelligenz zu generieren. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter http://www.sas.de/

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Jürgen Fritz
Fon +49 (0)62 21 / 415- 12 00
juergen.fritz@ger.sas.com


Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-32
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de

Kontakt

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Social Media