Praxisorientiertes ERP für den Mittelstand

Intentia Deutschland nimmt teil am MUK-IT Mittelstandsforum auf der Systems: Halle B3, Stand B3.346
ROI à la Intentia: Der (PresseBox) (Hilden, ) Praktische Lösungsbeispiele für die Einführung der ERP-Software Movex präsentiert Intentia auf der Systems 2004 (18. bis 22. Oktober) in München. Mit der Teilnahme am MUK-IT Mittelstandsforum in Halle B3, Stand B3.346 unterstreicht das Unternehmen seine Mittelstands-Orientierung. Besonderes Augenmerk verdient der Vortrag "Gesund mit Movex", der am Dienstag, 19. Oktober von 10:45 bis 11:30 Uhr von Ralf Stockart, Leitung Controlling bei Dr. Rentschler Arzneimittel, sowie Engelbert Fleischmann, Consultant Manager bei Intentia Deutschland, gehalten wird. Am Beispiel des Arzneimittelherstellers Dr. Rentschler wird aufgezeigt, warum sich der Umstieg von einer Mischlösung auf ein Standard-ERP-System nicht nur aus Kostengründen lohnt. Der Movex-Anwender berichtet, wie sich durch veränderte Geschäftsprozesse und einen Release-Umbau die Effizienz steigern ließ.

"Der Informations- und Erfahrungsaustausch der Anwender untereinander, aber auch zwischen Anbieter und Anwendern stellt eine hervorragende Basis für manches neue ERP-Projekt dar", kommentiert Jürgen Richter, Vertriebsleiter bei Intentia. "Daher beteiligen wir uns auch am MUK-IT Mittelstandsforum auf der Systems. Mittelständler können mit einer geeigneten Lösung für das Enterprise Resource Planning ihre Marktposition bedeutend absichern." Schnellere Fertigungsprozesse, optimierte Lieferketten und der gute Draht zum Kunden sind wesentliche Erfolgsfaktoren, die sich durch Movex unterstützen lassen. Ein weiteres Highlight ist bei Intentia auch deren neuer Opportunity Analyzer, mit dem sich strategische Ziele in operative Einzelziele umwandeln lassen, mit denen sich die Geschäftsprozesse nachhaltig verbessern. Mit dem Opportunity Analyzer erhalten Entscheidungsträger die Möglichkeit, finanzielle sowie strategische Vorteile direkt zu erkennen. So können Unternehmen bereits im Vorfeld eines Projektes genau feststellen, wie sich Investitionen in den einzelnen Geschäftsprozesse auswirken und in welchen Bereichen das größte Optimierungspotenzial liegt. Das Tool, welches mit sämtlichen ERP-Systemen kompatibel ist, liefert in nur vier bis sechs Wochen eine aussagekräftige Analyse.

Die Abkürzung MUK steht für den Münchner UnternehmerKreis Informationstechnologie (MUK-IT). Dieser ist ein lockerer Zusammenschluss aus heute 350 IT-Unternehmen unterschiedlicher Größe. An dem MUK-IT Mittelstandsforum, welches in diesem Jahr zum zweiten Mal statt findet, nehmen rund 20 Unternehmen mit Vorträgen und Anwenderberichten teil.

Kontakt

Infor Global Solutions Deutschland AG
Hauerstraße 12
D-66299 Friedrichsthal
Eva Richter
Event Manager

Bilder

Social Media