Dantz baut globales Partner-Netzwerk durch Preis-Nachlässe für Behörden und Universitäten aus

(PresseBox) (Walnut Creek, Kalifornien, ) Dantz Development Corporation, ein führender Anbieter von Backup- und Restore-Software für kleine und mittelständische Unternehmen, offeriert den Lösungsanbietern Sonderkonditionen für den Verkauf der mehrfach prämierten Backup- und Restore-Software Retrospect an Behörden sowie Schulen und Universitäten.

Die Mitglieder des globalen Partner-Netzwerks (Associate und Premier Partner) von Dantz können nun Behörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sowie Schulen, Fachhochschulen und Universitäten Preisnachlässe von bis zu 35 Prozent des Ladenpreises auf alle Vollversionen gewähren. Ab dem 6. September geben die Distributoren von Dantz die Sonderkonditionen für Hochschulen und staatliche Einrichtungen an die Lösungsanbieter in Deutschland, Österreich und die Schweiz weiter. Zu den Distributoren in der DACH Region gehören: ALSO (Schweiz), Brainworks, ComLine und Trade-Up (Deutschland und Österreich).

„In den Bereichen „Bildung“ und „staatliche Organisationen“ war der Absatz unserer Produkte immer schon stark, insbesondere Universitäten setzen häufig Retrospect ein“, erläutert Nicolas Thiriot, Sales Manager der Dach Region von Dantz Development Corporation. „Dantz fokussiert sich stark auf den Channel und so wollten wir den Lösungsanbietern die Möglichkeit geben, ihren Kunden in beiden Bereichen entsprechende Sonderkonditionen anbieten zu können.“

„Ich kenne die Produkte von Dantz sowohl von der Anwenderseite her, als auch aus der Perspektive des Distributors, und ich kann Retrospect mit sicherem Gewissen empfehlen“, betont Johannes Borm, Marketing-Leiter der ComLine GmbH. „Retrospect erfüllt alle Anforderungen an eine Backup-Software in einem behördlichen Umfeld: hundertprozentig zuverlässig, leicht zu bedienen sowie ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.“ Zu den Behörden, die Retrospect einsetzen, gehören: die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Berlin, das Bauhaus Dessau, die Bayerische Verwaltung für Versorgung und Familienförderung, das BITZ Bremer Innovations- und Technologiezentrum, das Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft and der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, die Landeshauptstadt Kiel, der Rhein-Sieg-Kreis, die Stadtverwaltung Ludwigshafen sowie die Stadtwerke Flensburg.

Folgende Hochschulen setzen Retrospect zur Sicherung ihrer Daten ein: die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, die Fachhochschule Gelsenkirchen, die Friedrich-Alexander Universität Erlangen, die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, die Universität Wuppertal, die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die Humboldt Universität zu Berlin, die Universität zu Lübeck, die Universität Passau und die Universität Tübingen.

Einzelne Versionen von Retrospect sind auf unterschiedliche Unternehmensgrößen und IT-Landschaften ausgerichtet. Das Spektrum umfasst Lösungen für den Heimarbeitsplatz bis zu kleineren Unternehmen oder Abteilungen von Konzernen, einzelne Computer oder Laptops bis hin zu Netzwerken, die aus mehreren Servern bestehen. Den Lösungsanbietern im weltweiten Partner-Netzwerk von Dantz stehen derzeit die aktuellen Versionen Retrospect 6.5 für Windows und Retrospect 6.0 für Macintosh zur Verfügung.

Kontakt

Dantz Development Corporation
77, rue du Faubourg St-Denis
F-75010 Paris
Julie Criscenti Heck
Director of Corporate Communications
Social Media