PSI erhält von Energieversorgern Aufträge über 12 Millionen Euro

Mehrere große Leitsystem-Aufträge im Geschäftsfeld Elektrische Energie
(PresseBox) (Berlin, ) Die PSI AG hat nach zuvor verhaltener Entwicklung der Auftragseingänge in den letzten drei Monaten mehrere große Aufträge namhafter Deutscher Energieversorger über insgesamt 12 Millionen Euro erhalten. Unter den Auftraggebern sind die Deutsche Bahn AG, die Nürnberger N-ERGIE, Vattenfall Europe, RWE Energy, enviaM und die MVV Energie AG.

Mit der Zentralschaltstelle Lehrte realisiert PSI die sechste, auf PSI-Leittechnik basierende Leitstelle für die Bahnstromversorgung der Deutschen Bahn. Besondere Merkmale dieser Lösung sind die komplexen, bahnspezifischen Schaltprogramme in Verbindung mit einer Vorschaufunktion und die Anbindung der sehr umfangreichen Prozessperipherie.

Für die N-ERGIE wird das PSI-Netzleitsystem der früheren Fränkischen Überlandwerk AG (FÜW) zum Querverbundleitsystem ausgebaut. Dabei werden Aufgabenstellungen der bisherigen Stromleitsysteme von FÜW und EWAG in einem neuen System zusammengefasst und um Funktionen für die Rohrnetzführung ergänzt.

Mit dem Auftrag "Betriebsmanagement Wärme" der Vattenfall Europe für die Fernwärmenetze in Berlin und Hamburg wird ein ganz neuer Systemtyp geschaffen. Das erweiterte Workforce-Management-System basiert auf dem System PSIcommand und wird durch umfangreiche Vertriebsfunktionen aus dem Systembaukasten PSImerkur ergänzt. Das System stellt eine Pilotanwendung für die Abwicklung der Geschäftsprozesse aus Vertrieb, Bau und Betrieb/Instandhaltung dar. Durch die damit erzielbaren Kosteneinsparungen ist das System zukünftig auch für andere Energieversorger attraktiv.

Interessante Erweiterungsaufträge hat PSI von RWE Energy und enviaM erhalten. Für die RWE-Hauptschaltleitung Brauweiler wird als weitere Stufe der Teilerneuerung eine große Rückprojektion mit PSI-Software installiert. Das enviaM-System wird für die Übernahme der Führung des gesamten Netzes der früheren MEAG erweitert. Eine wichtige technische Neuerung stellt die von MVV Energie beauftragte Erweiterung des von PSI gelieferten Querverbundleitsystems um Netzberechnungen für das MVV-Fernwärmenetz dar. Da es sich um das größte zusammenhängende Fernwärmenetz in Europa handelt, sind dabei mehrere Tausend Netzknoten und Verzweigungen zu berücksichtigen. Die Berechnungen werden bezüglich Bedienung und Datenaufbereitung vollständig in das Leitsystem integriert. Diese Erweiterung kann in allen PSI-Querverbundleitsystemen kostengünstig nachgerüstet werden.

Im Geschäftsfeld Gas hat sich die Anzahl der Investitionsvorhaben aufgrund der Unsicherheiten über die weitere Liberalisierung des Gasmarkts noch nicht erhöht. Insgesamt unterstreichen die neuen Aufträge erneut die starke Position der PSI als Anbieter von Leitsystemen für Energieversorger.

Kontakt

PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechnologie
Dircksenstr. 42-44
D-10178 Berlin
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Leiter IR und Kommunikation
Social Media