„Schon heute an übermorgen denken“ : TNT Express stellt wieder Rekordzahl an Auszubildenden ein

121 Neuzugänge in fünf Ausbildungsberufen / Rund 70 Prozent der jungen Menschen nach dem Abschluss übernommen / TNT nimmt gesellschaftliche Verantwortung ernst
(PresseBox) (Troisdorf, ) Die heiß diskutierte Ausbildungsplatzabgabe braucht TNT Express nicht zu fürchten. In diesem Jahr stellt der Expressdienstleister erneut eine Rekordzahl an Auszubildenden ein. 121 junge Leute beginnen ihre Ausbildung in der Troisdorfer Zentrale oder einer der 31 deutschen Niederlassungen. Damit kommt TNT Express auf die hervorragende Ausbildungsquote von acht Prozent der Gesamtbelegschaft.

Sie sind die Fachkräfte von morgen: Im August und September 2004 beginnen 121 junge Menschen ihre Berufsausbildung bei TNT. Damit stellte das Unternehmen bundesweit erneut mehr Auszubildende ein als im Jahr zuvor und markierte einen neuen Rekordwert. TNT Express beschäftigt in Deutschland nunmehr 351 Auszubildende – acht Prozent der Gesamtbelegschaft.

Die deutsche Business Unit des weltweit führenden B2B-Expressdienstleisters bildet in fünf Ausbildungsberufen aus: 96 Neuzugänge werden zu Speditionskaufleuten, zehn zu Fachkräften für Lagerwirtschaft, fünf zu Bürokaufleuten, zwei zu Informatikkaufleuten und einer zum Handelsfachpacker ausgebildet. Weitere sieben Nachwuchskräfte fördert TNT Express durch eine duale Berufsausbildung in den Diplomstudiengängen Wirtschaftsinformatik sowie Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Spedition und Logistik) an den Berufsakademien in Glauchau, Mannheim und Lörrach.

„Es ist wichtig, schon heute an übermorgen zu denken. Ausbildung sichert Zukunft – für qualitätsbewusste Unternehmen ebenso wie für junge Menschen“, erklärt Jürgen Seifert, Director Human Resources bei der TNT Express GmbH. „Frühzeitig fähige Nachwuchskräfte auszubilden, ist für die Unternehmensentwicklung und den weiteren Ausbau der Servicequalität von zentraler Bedeutung. Unsere Übernahmequote von rund 70 Prozent in den Vorjahren belegt, wie ernst wir auf dem Weg zum bevorzugten Arbeitgeber die Ausbildung als Investition in die Zukunft nehmen.“

Daneben will das Unternehmen mit der seit Jahren steigenden Zahl von Azubis auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. „Wir halten es für wichtig, gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten möglichst vielen jungen Menschen berufliche Perspektiven zu eröffnen“, so Seifert. Nicht zuletzt wegen dieser Bemühungen um die Ausbildung ihrer Mitarbeiter wurde die TNT Express im Herbst 2000 als erstes Unternehmen weltweit als „Investor in People“ zertifiziert. Die Mitarbeiterorientierung des Unternehmens wurde zudem Ende 2003 durch die Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises gewürdigt, die höchste Auszeichnung in der deutschen Wirtschaft für Spitzenleistungen im Rahmen von Business Excellence.

TNT hatte bei vielen Gelegenheiten über die Ausbildungs-Chancen in der Expressbranche informiert: So wurde im Januar eine Ausbildungsbroschüre an mehr als 100 ausgesuchte Schulen verschickt – verbunden mit der Möglichkeit, einen TNT-Ausbilder zu einem Vortrag einzuladen. Neben Anzeigen in diversen Schul- und Uni-Magazinen beteiligte sich der Expressdienstleister auch an Europas größten Jugendmesse „YOU“ im Mai 2004 in Essen.

Die neuen Auszubildenden werden mittels mehrerer Veranstaltungen mit ihrem Arbeitgeber bekannt gemacht: Dem zentralen „Welcome-Seminar“ in der TNT akademie in Hennef/Sieg folgt ein bundesweites Treffen, auf dem die Azubis an einem Beachvolleyball-Turnier sowie einem Workshop zur Marke TNT teilnehmen werden. Bereits im Oktober steht das traditionelle Treffen der Jung-TNTler mit TNT Deutschland-Chef Donald Pilz an, der mit ihnen über ihre ersten Erfahrungen und Eindrücke sprechen und Fragen der Azubis beantworten wird.

Kontakt

TNT Express GmbH
Haberstr. 2
D-53842 Troisdorf
Markus Wohler
Communications & Social Affairs
Senior General Manager PR
Social Media