SCHEMA und across geben Technologie-Partnerschaft bekannt

Nahtlose Integration von Dokumentations- und Übersetzungsmanagement
(PresseBox) (Essen, ) Die SCHEMA GmbH und die Ahead Software AG haben am Rande von Europas führender Fachmesse für Content- und Dokumentenmanagement - der DMS Expo in Essen - eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben.
Mit ihrer Allianz tragen die beiden Unternehmen einerseits dem weiter steigenden Bedarf an einer Lokalisierung redaktioneller Inhalte Rechnung - zum Beispiel im Bereich Technische Dokumentation - andererseits dem Wunsch vieler Anwender nach der nahtlosen Integration von Content- und Übersetzungsmanagement.

Die Ahead AG - Hersteller der weltweit führenden CD/DVD-Recording-Software Nero - hat mit across im letzten Jahr ein Produkt auf den Markt gebracht, das als CTM-System (Corporate Translation Management) ohnehin schon die Funktionalitäten von klassischem CAT (Computer Aided Translation) sowie Workflow- und Prozesssteuerung in einer Umgebung integriert.
SCHEMA wiederum entwickelt Standardlösungen für das professionelle Dokumentationsmanagement und verfügt über jahrelange Erfahrung mit Single-Source-Publishing- und Informationsmanagement-Projekten in den unterschiedlichsten Branchen und Sektoren.
Durch die Integration beider Produkte lässt sich jetzt die gesamte Prozesskette von der modularen Quelltexterstellung bis hin zu den qualitätsgeprüften und korrekt formatierten Übersetzungen in allen Zielsprachen abbilden. Die Anwender profitieren dabei von den offenen Schnittstellen beider Produkte und den auf Standards basierenden Systemarchitekturen.
Im Ergebnis werden deutliche Effizienzsteigerungspotenziale realisiert, d. h. qualitativ hochwertige und konsistente, medienneutrale Dokumente entstehen in wesentlich kürzerer Zeit und zu deutlich niedrigeren Kosten als dies mit herkömmlichen Instrumenten und Vorgehensweisen machbar wäre.
"Alle reden von Globalisierung, doch die fängt bei der Sprache an - wir sind froh, unseren Ansatz des Corporate Translation Management durch die Kooperation mit SCHEMA einen weiteren Schritt nach vorne gebracht zu haben", sagt Niko Henschen, Projektleiter für across bei der Ahead AG.
Und Ferdinand Förtsch, Geschäftsführer bei SCHEMA, ergänzt: "Mit across haben wir einen Partner gefunden, der unserer führenden Technologie bei der Erstellung und Verwaltung von Dokumenten nun auch auf der Übersetzungs-Seite eine adäquate Lösung gegenüberstellt. Davon profitieren beide Partner - und insbesondere der Anwender."
Weitere Informationen unter www.schema.de bzw. www.across.net.

07.09.2004/P03
-------------------------------------------------------------------------
Über SCHEMA:
Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Informationslogistik und Redaktionslösungen spezialisiert. Mit über 75 Mitarbeitern an drei Standorten werden Profi-Systeme für kleinere und mittlere Redaktionen bis hin zu unternehmensweiten Informationslogistik-Lösungen umgesetzt. Die Anwendungen basieren auf Standard-Software (SCHEMA ST4), sind technologisch führend (.NET und J2EE) und integrieren alle relevanten Standards (u. a. XML). Über Technologiepartnerschaften (z. B. mit Trados oder Advent 3B2), aber auch komplementäre Integrationspartnerschaften (z. B. mit CSC Ploenzke) ist die vertikale und horizontale Einbindung der Lösungen in die Unternehmens-IT-Landschaft optimal gelöst. Anwendungen finden sich vor allem in der Informationserstellung entlang des Produktentstehungs-Prozesses in der Industrie, aber beispielsweise auch bei Fachverlagen. Installationen bestehen unter anderem bei Agilent, Bosch, DaimlerChrysler, Siemens, START AMADEUS, der Süddeutschen Verlagsgruppe, TENOVIS und STOLL.

Pressekonktakt:
SCHEMA GmbH
Friederike von Klinski-Wetzel
Andernacher Str. 18
90411 Nürnberg
Tel: 0911 586861-18
Fax: 0911 586861-70
E-Mail: Friederike.klinski-wetzel@schema.de
www.schema.de

Kontakt

Across Systems GmbH
Im Stoeckmaedle 13-15
D-76307 Karlsbad
Social Media