Universitäten sichern ihre Daten mit Retrospect von Dantz

Die Backup- und Restore-Software Retrospect für Windows und Macintosh schützt Forschungsergebnisse und Informationen vieler renommierter Universitäten weltweit
(PresseBox) (Paris, ) Dantz Development Corporation, ein führender Anbieter von Backup- und Restore-Software für kleine und mittelständische Unternehmen, kündigte heute an, dass weltweit renommierte Universitäten und Hochschulen für die Sicherung ihrer Daten Retrospect einsetzen. Zu den Universitäten, die mit der Backup- und Restore-Software arbeiten, gehören beispielsweise die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, die Humboldt Universität zu Berlin oder die University of Oxford. "Im Sektor Aus- und Fortbildung ist Retrospect traditionell gut vertreten und ganz besonders stark präsent ist Retropsect an den Universitäten", erklärt Juliette Lepoutre, Director International Sales von Dantz. "Geschätzt wird unsere Software insbesondere wegen ihrer Zuverlässigkeit, der Fähigkeit, sowohl grundlegende aus auch komplexere Backup-Vorgänge durchzuführen sowie der einfachen Implementierung der Software und der korrekten Wiederherstellung."

Erfolgreiche Beispiele
Auch an der renommierten technisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich ist Datensicherung ein wichtiges Thema. Die ETH Zürich verfügt über mehr als 40 Server-Lizenzen und sichert damit die Daten vieler Institute, beispielsweise in den Bereichen Physik, Architektur, Informatik, Geologie oder den Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften. Das Departement für Informationstechnologie und Elektrotechnik setzt Retrospect im Macintosh-Bereich ein. Es gilt weltweit als eines der führenden ingenieurwisschenschaftlichen Institutionen und gehört mit einem Mitarbeiterstab von mehr als 400, darunter rund 25 Professoren, zu den großen Departements der ETH. 1995 befand die IT-Support-Gruppe (ISG.EE) den Einsatz einer professionellen Software für die Datensicherung von Macintosh-Stationen als notwendig. Der Umfang der Betriebssysteme und das Datenvolumen waren stark angestiegen, ein Backup auf Tapes wurde somit unumgänglich. ISG.EE entschied sich für die Backup- und Restore-Software Retrospect für Macintosh von Dantz. Für die Softwarelösung sprach die Expertise des Unternehmens im Macintosh-Bereich. "Es gab im Macintosh-Bereich keine Alternative zu Dantz", äußert sich ISG.EE-Mitarbeiter Dr. Christian Lukasczyk. "Wir benötigten für das Departement und die zahlreichen Institute eine Software, die netzwerktauglich ist und den Backup-Prozess automatisch und zeitsparend durchführen kann. Zudem muss die Software ein vollständig zerstörtes System wiederherstellen können. Retrospect entsprach den Anforderungen."

Klaus Leirich, Systemadministrator Datenverwaltung an der Universität Passau, hat Retrospect 6.5 für Windows vor einem halben Jahr implementiert und sichert damit die Daten von fünf Windows-Servern der Universitätsbibliothek. Auf diesen befinden sich die Daten der Buch- und Zeitschriftenverzeichnisse für die Literatursuche. Die Universitätsbibliothek verfügt über mehr als 60 Datenbanken in denen die Studenten der Hochschule nach den benötigten Titeln und Zeitschriftenaufsätzen recherchieren können. Leirich erstellt in regelmäßigen Abständen ein Vollbackup der Server-Daten und lagert es an einem anderen Ort. "An der Backup-Software, die ich zuvor eingesetzt hatte, störte mich das große Datenvolumen der Software auf dem Rechner. Retrospect hingegen ist übersichtlich und einfach in der Administration, die Backup-Software ist selbsterklärend, sodass der Blick in das Handbuch in der Regel entfällt", argumentiert Leirich. "Ich habe bisher weder eine Datei wiederherstellen müssen, noch einen Ausfall verzeichnet."

Am Institut für Bank- und Börsenwesen der Humboldt-Universität zu Berlin setzt System-Administrator Stefan Daske Retrospect 6.5 Multi Server für Windows seit über einem Jahr für die Datensicherung von zwei Servern und rund 20 Clients ein. Bei den zu sichernden Daten handelt es sich vor allem um die Word-, Excel- und Access-Files und die Profile der wissenschaftlichen Mitarbeiter sowie um Datenbanken, in denen u.a. die Börsenkurse aller deutschen Aktien seit 1974 und Bilanzdaten deutscher Aktiengesellschaften seit 1968 abrufbar sind. Auf Basis dieser Daten erarbeiten die wissenschaftlichen Mitarbeiter am Institut ihre Dissertationen und Veröffentlichungen im Bereich der Empirischen Finanzmarktforschung. "Es kommt vor, dass Dateien versehentlich gelöscht werden", erklärt Daske. "Die Wiederherstellung mit Retrospect ist aber einfach und problemlos." Daske schätzt besonders die Netzwerkfähigkeit und die Platzersparnis durch das einfache Zusammenführen von Vollbackups und inkrementellen Backups (das so genannte Recovery-Backup). Täglich wird ein inkrementelles Backup durchgeführt. Jeden Monat wird das volle Backup vom zentralen Rechenzentrum der Universität dupliziert und an einem sicheren Ort extern gelagert.

Zu den führenden Hochschulen, die Retrospect zur Sicherung ihrer Daten einsetzen gehören:

· Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
· ENAC Toulouse (Ecole Nationale de l'Aviation Civile)
· Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
· Fachhochschule Gelsenkirchen
· Friedrich-Alexander Universität Erlangen
· Humboldt-Universität zu Berlin
· Imperial College London
· INSA Lyon (Institut Supérieur des Sciences Appliquées)
· Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
· Open University
· Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
· Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
· Universität zu Lübeck
· Universität Passau
· Universität Tübingen
· Universität Wuppertal
· University of Brighton
· University of Cambridge
· University of East Anglia
· University of Leicester
· University of Oxford
· Truro College

Kontakt

Dantz Development Corporation
77, rue du Faubourg St-Denis
F-75010 Paris
Social Media