Red Hat und Unisys liefern zusammen Linux-Lösungen für den Unternehmenseinsatz

Partnerschaft für Linux-Einsatz im gesamten Unternehmen
(PresseBox) (Stuttgart, ) Unisys hat sich der Red Hat Partner Community angeschlossen. Die beiden Unternehmen bieten Unternehmenskunden eine integrierte Linux-Lösung: Red Hat Enterprise Linux steht als Betriebssystem-Plattform mit weltweitem Support durch geschultes und spezialisiertes Service-Personal von Unisys für sämtliche Server-Produkte von Unisys zur Verfügung.

Die Partnerschaft beinhaltet zahlreiche Initiativen: Marketing-Aktivitäten, Kunden-Support, Weiterentwicklung von Open Source-Strategien, Schulungen sowie spezialisiertes technisches Personal. Die neue Partnerschaft entspricht Red Hats Strategie, mit Partnern und Open Source-Entwicklern zusammen zu arbeiten, um Unternehmen, die Open Source-Architekturen aufbauen, qualitativ hochwertige Optionen anbieten zu können. Die Kooperation passt hervorragend in Unisys’ Strategie, rund um Intel-basierte Plattformen ein „Ökosystem aufzubauen, das es erlaubt, auch die anspruchvollsten Anforderungen von Rechenzentren in Unternehmen zu erfüllen.

„Wir stellen fest, dass sich immer mehr IT-Führungskräfte dazu entschließen die Infrastruktur in ihren Rechenzentren auf Intel-Plattformen zu standardisieren und ihre teureren, proprietären Unix/RISC-Systeme zu ersetzen", erklärt Chander Khanna, Vice President Platform Marketing bei Unisys. „Als anerkannt führender Anbieter von hochleistungsfähigen Intel-Lösungen kann Unisys ganz besonders von den neuen Chancen profitieren, die sich aus der zunehmenden Zahl von Unternehmen ergeben, die auf Red Hat Enterprise Linux setzen. Gemeinsam mit Red Hat wird Unisys die Kunden beim Aufbau agiler und robuster Linux-basierter Lösungen für ihre spezifischen Anforderungen unterstützen. Dies ist ein bedeutender Fortschritt in der Entwicklung eines „Ökosystems" für unternehmenskritische Anwendungen rund um das Linux-Betirebssystem."

Die gesamte Baureihe der Unisys ES7000-Server auf Intel-Basis (sowohl 32- als auch 64-Bit-Prozessoren von Intel, 4-Wege- bis 32-Wege-Versionen) kann mit Red Hat Enterprise Linux betrieben werden. Mit der Unisys 3D-Visible Enterprise (3D-VE)-Methode können die Berater von Unisys den Unternehmen bereits helfen, die Auswirkungen von Geschäftsentscheidungen von der Vorstandsetage bis zum Kernbereich des Rechenzentrums zu verstehen. Die vielen Vorteile von 3D-VE stehen jetzt auch Kunden zur Verfügung, die sich für die Implementierung von Red Hat-Lösungen entscheiden und den wirtschaftlichen Nutzen der Standardisierung von Linux in Verbindung mit ES7000-Servern ausschöpfen wollen.

„Unisys ist durch seine langjährige Erfahrung im Mainframe-Bereich, mit unternehmenskritischen Technologie-Innovationen sowie beim Support wichtiger vertikaler Anwendungen hervorragend als Partner von Red Hat bei der weiteren Optimierung von Linux im Unternehmensbereich geeignet", so Mike Evans, Vice President Partner Development bei Red Hat. „Wir arbeiten gemeinsam intensiv daran, das Linux-Betriebssystem in den Rechenzentren der Unternehmen zu etablieren. Red Hat ist sehr an einer Zusammenarbeit mit Unisys interessiert, da wir unseren Kunden auf diese Weise ein breiteres Angebot beim Einsatz von Open Source-Software bieten können."

Mit Red Hat Enterprise Linux integrierte Unisys-Lösungen sind ab sofort verfügbar. Weitere Informationen dazu finden sich im Internet unter

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Marcus Birke
Pressekontakt
Social Media