JBossCache 1.1 mit Berkeley DB Java Edition ab sofort verfügbar

JBoss und Sleepycat Software liefern integrierte Produkte sowie gemeinsamen Support und Dienstleistungen
(PresseBox) (Stuttgart, ) JBoss, Inc., das Professional Open Source-Unternehmen, hat die neue Version JBossCache 1.1 vorgestellt, ein besonders leistungsstarkes Zwischen- und Transfer-Cache. Zudem ist JBoss eine Partnerschaft mit Sleepycat Software, Inc., Hersteller der Berkeley Datenbank (DB), eingegangen, um Java-Entwicklern JBossCache 1.1 mit integrierter Berkeley DB Java Edition zur Verfügung zu stellen. Die Partner sorgen auch für Professional Open Source 24x7-Produktiv-Support und Dienstleistungen. JBossCache steht ab sofort unter der geschäftsfreundlichen Lesser General Public License (LGPL) zur Verfügung.

"JBoss und Sleepycat engagieren sich gemeinsam dafür, Professional Open Source zu einer sicheren und kostengünstigen Alternative für Unternehmen zu machen", erklärt Marc Fleury, Chairman und CEO von JBoss, Inc. "Mit der Integration von JBossCache und Berkeley DB Java Edition helfen die beiden Anbieter den Unternehmen dabei, die Leistung, Integrität der Transaktionen, Persistenz und Ausfallsicherheit ihrer Java-Applikationen zu maximieren."

Im Rahmen dieser Partnerschaft werden Professional Open Source-Dienstleistungen für JBossCache mit Berkeley DB Java Edition von JBoss und Sleepycat gemeinsam angeboten und umgesetzt. JBoss leistet den Support für JBossCache, während Sleepycat Backline Support bereit stellt. Berkeley DB Java Edition ist als Standard-Persistenzoption Bestandteil jeder JBossCache-Lieferung und damit eine geeignete Lösung für Entwickler und OEMs, die sowohl Replikationsfunktionen als auch Persistenz der Transaktionen benötigen und ohne eine externe Datenbank auskommen wollen.

"Die Kombination aus JBossCache und Berkeley DB Java Edition wird Entwicklern gefallen, die Hochleistungs-Datenzugriff auf Open Source- und Java-Basis realisieren wollen", kommentiert Carl Olofson, Program Director for Information Management and Data Integration Research bei IDC.

"Die Kombination von Berkeley DB Java Edition mit JBossCache bietet die beste Leistung und Zuverlässigkeit für den Unternehmenseinsatz", betont Mike Olson, CEO von Sleepycat. "Durch die Vor-Integration von JBossCache mit Berkeley DB Java Edition und die Bereitstellung gemeinsamer Support- und Dienstleistungen beschleunigen und erleichtern wir den Entwicklungsprozess beim Aufbau hochleistungsfähiger Java-Applikationen."

Technische Eigenschaften
JBossCache bietet konfigurierbare Basis-Funktionen wie Locking, Replikation und Transaktionsmanagement, und lässt sich auf JBoss, einem anderen Applikationsserver oder als eigenständige Einheit installieren und einsetzen. JBossCache ist ein Zwischen- und Transfer-Cache in Baumstruktur, das für die Replikation jedes Plain Old Java Object (POJO) verwendet werden kann. Die automatische Erkennung von Veränderungen an POJOs verringert die Netzwerk-Kommunikation erheblich, was in verbesserter Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit resultiert. Zu den Funktionen gehören:
"In-Memory Replication": Diese ermöglicht in einer Cluster-Umgebung ein "In-Memory Caching" (ohne Zwischenspeicherung auf Disk). Es beinhaltet die multi-granulare Objekt-Replikation mit der Option, entweder pro Objekt oder pro Feld zu replizieren.

Unterschiedliche Replikationsmodi: Die Optionen beinhalten lokales Caching, synchrone und asynchrone Replikation.

Transaktions-Support: JBossCache arbeitet mit Java Transaction API (JTA)-Transaktions-Managern und unterstützt Isolationsebenen für Transaktionen. Diese Eigenschaft ist wichtig, wenn sich die Daten im Transaktionszusammenhang befinden sollen.

Persistenz: beinhaltet Persistenz für unterschiedliche Backend-Datenspeicher-Optionen, was wichtig ist, wenn für die Persistenz Statusdaten benötigt werden. Die Datenspeicher-Optionen beinhalten "File" und Berkeley DB Java Edition.

Entfernungsrichtlinien als Plug-in: Um das "Node Expiration"-Management als Plug-in integrieren zu können, lassen sich Regeln für die Entfernung eines Cache-Eintrags (Eviction Policy) aufsetzen. Eine Standard-Implementierung des Least Recently Used (LRU)-Algorithmus ist vorhanden.

JBoss Applikationsserver-Support: Besonders effizient ist die Implementierung von JBossCache als MBean-Service im JBoss Applikationsserver 3.2.4 und höher (inklusive 4.x). JBossCache kann auch in anderen J2EE-Containern oder als Einzellösung implementiert werden.

Weitere Funktionen sind u.a. "Inheritance", "Aggregation", "Object Graph"-Handling und andere objektorientierte Eigenschaften. Auch kann eine XML-Konfigurationsdatei eingesetzt werden, um die Entwicklung zu vereinfachen.

Preise und Verfügbarkeit
JBossCache 1.1 steht ab sofort zum Download bereit. JBossCache ist unter der LGPL lizenziert und für die Entwicklung und den Einsatz in der Produktiv-Umgebung kostenfrei erhältlich. Weitere Informationen sowie Links für Downloads befinden sich unter www.jboss.com/....

Berkeley DB Java Edition wird in Kombination mit JBossCache 1.1 angeboten und ist als "Dual License" erhältlich. Für die Distribution in Verbindung mit nicht-Open Source-Applikationen ist eine proprietäre Lizenz erforderlich. Nähere Informationen bietet die Website www.sleepycat.com/....

Kontakt

JBoss Group (Europe)
Suite 211 3500 Piedmont Road, NE
USA-30305 Atlanta, GA
Web:
Detlev Henning
Marketing
Social Media