Halbzeit der Mittelstandsförderung 2004: Arbeiten wie die Besten

Initiative zeigt den hohen Bedarf an Förderung bei kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Handwerksbetrieben
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Zur Halbzeit der Initiative Mittelstandsförderung 2004: Arbeiten wie die Besten, ziehen die Initiatoren eine erste positive Bilanz. Über 20.000 interessierte Unternehmen und Handwerksbetriebe haben sich bereits nach zwei Monaten auf der Homepage der Initiative über das Förderprogramm informiert und mehr als 1.000 Unternehmen haben sich um einen der zahlreichen ausgeschriebenen Förderpreise beworben. Dies verdeutlicht den großen Bedarf dieser Unternehmen an Unterstützung bei der Einführung moderner IT-Werkzeuge und der Nutzung professioneller Dienstleistungen. Eine parallel durchgeführte Umfrage auf der Web-Seite der Initiative bestätigt diesen Bedarf: So wünschen sich über 80 Prozent der Unternehmen, die an der Online-Umfrage teilgenommen haben, eine stärkere Unterstützung des Mittelstandes. "Die Ergebnisse zeigen, dass wir mit der Initiative den Nerv mittelständischer Unternehmen und Handwerksbetriebe getroffen haben. Zu deren Unterstützung werden wir das Programm daher auch im Jahr 2005 erneut durchführen. Insgesamt freuen wir uns natürlich sehr über das große Maß an Zustimmung", so Roland Duvinage, Projektleiter Mittelstandsförderung bei Sage Software. Interessierte Unternehmen, die sich um einen der Förderpreise bewerben möchten, können dies in den verbleibenden zwei Monaten noch bis zum 31. Oktober 2004 auf der Homepage der Initiative unter www.mittelstandsfoerderung2004.de.

Die Initiative Mittelstandsförderung 2004: Arbeiten wie die Besten
Bei der Mittelstandsförderung 2004 handelt es sich um eine Initiative von Unternehmen aus der IT- und Dienstleistungsbranche. Diese haben sich das Ziel gesetzt, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Handwerksbetrieben die Einführung moderner IT-Werkzeuge und die Nutzung professioneller Dienstleistungen zu erleichtern. Die Initiatoren des Förderprogramms haben zu diesem Zweck über 500 Preise im Wert von mehr als 1.100.000 Euro in Form von IT Produkten, Lösungen und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt.

Die Bewerbung um einen der Förderpreise
Unternehmen, die sich um einen der Förderpreise bewerben möchten, müssen dazu lediglich einen Online-Fragebogen mit einigen grundlegenden unternehmensbezogenen Fragen beantworten. Jedes Unternehmen kann sich dabei in bis zu drei unterschiedlichen Förderkategorien bewerben. Zu den Preisen gehören Lösungen und Dienstleistungen für das Personalmanagement, Kunden- und Lieferantenmanagement, Zeitwirtschaft, Internet-Marketing, Risiko-Management, Controlling oder Lösungen für die Bürokommunikation. Interessenten finden weitere Informationen zur Initiative unter www.mittelstandsfoerderung2004.de oder erhalten diese telefonisch unter der Telefonnummer 069 50007-6056.

Die Initiatoren
Initiator des Förderprogramms ist Sage Software. Mitinitiatoren sind die Atoss AG, D&B, Cognos, HaPeC, ELO Digital Office, Noonox und Tobit Software. Sponsoren sind die Mittelstandsberatung der Volks- und Raiffeisenbanken, Symantec Deutschland, Innova, KIZ AG, System AG, isales.Business, SEG Network sowie über 100 Fachhandelspartner von Sage. Förderer der Initiative ist der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Sage Software GmbH & Co. KG
Harald Engelhardt, PR-Manager
Berner Straße 23
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 50 007-1130
Fax: 069 / 50 007-1548
E-Mail: harald.engelhardt@sage.de
Web: www.sage.de

SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz
Adelgundenstraße 10
80538 München
Tel.: 089 / 211 871-36
Fax: 089 / 211 871-50
E-Mail: ms@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

(Ein druckfähiges Foto von Roland Duvinage, Projektleiter Mittelstandsförderung bei Sage, findet sich im Pressebereich unter Pressematerial auf der Web-Site der Initiative unter www.mittelstandsfoerderung2004.de.)

Kontakt

Sage GmbH
Emil-von-Behring-Str. 8-14
D-60439 Frankfurt am Main
Social Media