Neue Version von Alteras DSP-Builder beschleunigt Stratix-II- und Cyclone-II-FPGA-basierte DSP-Designs

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) DSP-Builder-Version 2.2 erweitert Zugriff auf Alteras DSP-IP und bietet volle Unterstützung der neuesten MATLAB/Simulink-Softwareversion von The MathWorks San Jose, Kalifornien, 15. September 2004 – Altera bietet ab sofort die Version 2.2 seines DSP-Builder Entwicklungs-Tools an. Damit sind DSP-Entwickler in der Lage, alle Vorteile von Alteras neuen leistungsfähigen Stratix-II- und Cyclone-II-Bausteinfamilien zu nutzen. Die Version 2.2 unterstützt nicht nur Alteras umfangreiches MegaCore-Intellectual-Property-(IP)Portfolio, sondern auch die in The MathWorks-Version 14 integrierten Softwarepakete MATLAB 7 und Simulink 6. Darüber hinaus enthält die neue Version des DSP-Builders einen Color-Space-Converter-IP-Core und ein Edge-Detection-Referenzdesign inklusive zweidimensionalem Filter, mit dem sich die Entwicklung von Video- und Bildverarbeitungsdesigns mit Hilfe von Simulink beschleunigen lässt.

„Der Einsatz von Simulink für FPGA-Designs in DSP-Applikationen wird immer weiter forciert“, sagte Ken Karnofsky, Director Marketing-Director für DSP und Kommunikation bei The MathWorks. „Durch die Erweiterung des leistungsfähigen DSP-IP-Portfolios für den DSP-Builder bietet Altera nun ein umfangreiches Paket an optimierten FPGA-Bibliotheken zur Filterung, Transformation und Forward Error Correction. Die Version 2.2 des DSP-Builders in Kombination mit Alteras Stratix-II-DSP-Entwicklungs-Kit bietet die ideale Plattform, um DSP-Designs mit FPGA-Coprozessoren zu beschleunigen.“

DSP-Designs, die in Statix-II-FPGAs implementiert sind, ermöglichen 1,3 ms schnelle Fast-Fourier-Transformationen (FFT) – die industrieweit schnellsten – und eine Finite-Impulse-Response-(FIR)Filterungs-Performance von über 300 MHz. Zudem können Forward Error Correction Implementierungen gemäß den Anforderungen des Standards 802.16d für drahtlose Breitbandübertragung schon in den kleinsten Cyclone-II-Baustein implementiert werden. Dies geschieht mit Hilfe von Viterbi- und Reed-Solomon-Cores, die mit der Version 2.2 des DSP-Builder erhältlich sind, und kostengünstige Wireless Communication Designs in kosten-sensitiven Märkten ermöglichen.

„Die Version 2.2 des DSP-Builders und unser umfassendes DSP-IP-Portfolio helfen den Anwendern, die Performance zu optimieren und die Entwicklungszeit zu verkürzen. Gleichzeitig, bei voller Unterstützung der in der Low-cost-Cyclone-II-Familie integrierten Multiplizierer, bietet die neue Version einen sehr guten Entwicklungspfad für kostenkritische DSP-Applikationen“, sagte Craig Lytle, Vice President von Alteras IP Business Unit.

Der DSP-Builder gestattet es Entwicklern, die Designzyklen von DSP-Designs zu verkürzen, indem sie erlauben die Hardwaredarstellung eines DSP-Designs in einer algorithmen-freundlichen Umgebung zu erzeugen. Die neue Version kann mit Alteras SOPC-Builder-Tool verlinkt werden, um kundenspezifische FPGA-Coprozessoren zu entwickeln, die leicht mit Systemprozessoren verbunden werden können und die Entwicklungszeit reduzieren. Der neue Nios-II-Embedded-Soft-Prozessor wird ebenfalls von der DSP-Builder-Version 2.2 unterstützt. Dies erfolgt über einen Link zum SOPC-Builder-Entwicklungs-Tool in der Quartus-II-Software, welche die industrieweit geringsten Entwicklungskosten für fortschrittliche System-on-a-programmable-Chip(SOPC)Designs bietet.

Preis und Verfügbarkeit

Die Version 2.2 des DSP-Builders von Altera ist für Anwender mit DSP-Builder-Subskriptions-Paket ab sofort verfügbar. Der Subskriptions-Preis beträgt 1.995 US-Dollar und schließt Software-Upgrades für zwölf Monate ein. Eine einjährige Lizenz ist in Alteras neuem DSP-Development-Kit, Stratix-II-Edition, enthalten. Ein Download des DSP-Builder-Tools zum Test steht in Alteras DSP-Solution-Center unter www.altera.com/dsp zur Verfügung. Simulink und MATLAB sind erhältlich von The MathWorks unter: www.mathworks.com.

Stratix II

Stratix II sind die komplexesten und schnellsten FPGAs. Entwickelt auf Basis einer komplett neuen Logikstruktur, bieten die Stratix-II-Bausteine die doppelte Komplexität, sind 50 Prozent schneller und kosten etwa 40 Prozent weniger als die erste Generation der Stratix-Bauelemente. Stratix II bietet mehr als die doppelte Komplexität und ist doppelt so schnell wie das nächste Wettbewerbsprodukt. Die neue Logikstruktur ermöglicht die Integration von mehr Funktionalität auf weniger Chipfläche. Weitere Informationen über Stratix-II-Bauelemente sind erhältlich unter: www.altera.com/stratix2

Cyclone II

Cyclone II – die zweite Generation der preisgünstigen Cyclone-FPGAs – bietet um 30 Prozent geringere Kosten und mehr als die dreifache Komplexität der ersten Generation. Damit unterstreicht Altera seine führende Rolle bei Low-cost-FPGAs. Die Cyclone-II-Bausteine unterstützen bis zu 150 18-Bit-x-18-Bit-Multiplizierer und sind in der Lage, gängige DSP-Funktionen wie FIR-(Finite Impulse Response)Filter, FFTs, Korrelatoren, Kodierer/Dekodierer und NCOs (Numerically Controlled Oscillators) zu implementieren. Durch intensive Kommunikation mit den Kunden bei der Produktdefinition, die schon bei der Vorgängerfamilie für einen überwältigenden Erfolg gesorgt hat, erreicht die Cyclone-II-Familie eine optimierte Kombination aus Komplexität und Geschwindigkeit zu günstigsten Kosten. Weitere Informationen über die Cyclone-II-Bausteine gibt es unter: www.altera.com/cyclone2

Kontakt

Altera GmbH
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim
Rolf Bach
Kontakt Agentur
Social Media