I.R.I.S. bringt innovative Software zur Rechnungserfassung auf den Markt

IRISCapture for Invoices ist die erste vollständig skalierbare Lösung für den Einsatz in kleineren und mittelständischen sowie großen Unternehmen
(PresseBox) (Brüssel, ) Die belgische I.R.I.S. Group führt mit IRISCapture for Invoices ein neu entwickeltes Produkt zur Erfassung, Erkennung und Katalogisierung von Lieferantenrechnungen ein. Mit dem Einsatz der neuen Software lässt sich die Verarbeitung, Verteilung und Ablage von Eingangsrechungen automatisieren. Die aufbereiteten Informationen stehen im Anschluss für die Integration in Buchhaltungs- oder ERP-Systeme zur Verfügung.

IRISCapture for Invoices ist auf die Verarbeitung ein- oder mehrseitiger Eingangsrechnungen ausgelegt. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Land sie stammen oder ob diese in Papierform, als Fax oder elektronisch vorliegen. Die Software des börsennotierten Herstellers ((Euronext Brüssel: IRI) erfasst Schlüsselinformationen (Anschrift des Lieferanten, das Ausstellungsdatums, die Rechnungs- und Steuernummer, Zahlungsbeträge etc.) automatisch und bereitet die Daten für den Export in die jeweils zum Einsatz kommende Buchführungsanwendung vor. Mit IRISCapture for Invoices lassen sich bisher manuell abgewickelte Prozesse künftig softwaregestützt durchführen und damit deutlich schneller und kostengünstiger erledigen. Somit ist die Software ideal für kleinere, mittelständische und große Unternehmen, die täglich eine hohe Zahl an Lieferantenrechnungen erhalten.

Funktionsweise

IRISCapture for Invoices liest, erkennt und erfasst alle wichtigen Informationen auf der Rechnung, wie zum Beispiel Name des Lieferanten, Ausstellungsdatum oder die zur Zahlung anstehenden Beträge (netto und brutto). Diese Daten können direkt in die für das Rechnungswesen genutzte Software des Unternehmens exportiert werden. In Papierform vorliegende Dokumente werden gescannt, die wichtigsten Angaben automatisch heraus gefiltert und eine digitale Kopie archiviert. Elektronische Rechnungen (z.B. im PDF-Format) oder Fax-Rechnungen können ebenso in IRISCapture for Invoices importiert und verarbeitet werden.

IRISCapture for Invoices zeichnet sich zudem durch die einfache Handhabung aus. Das Programm lässt sich mit nur wenigen Mausklicks installieren. Die Erfassung der auf einer Rechnung aufgeführten Schlüsselinformationen erfolgt direkt, ohne dass hierfür extra Konfigurationseinstellungen vorgenommen werden müssen. Aus einer Liste von vordefinierten Lieferanten findet das Programm automatisch den richtigen Rechnungssteller heraus. Auch erkennt das System neue Lieferanten, ebenso lassen sich Angaben aus dem genutzten Buchhaltungssystem einfach übernehmen und darauf aufbauend Lieferantenlisten erstellen.

Preise und Verfügbarkeit

IRISCapture for Invoices kommt ab dem 30. September 2004 weltweit zur Auslieferung, die Preise bewegen sich zwischen 3.000 Euro (Einzelplatz-Lizenz) und 17.000 Euro, abhängig von der Anzahl der monatlich zur verarbeitenden Anzahl an Rechnungen. Weitere Preis- und Produktinformationen können unter var.opt@irislink.com erfragt werden.

Zitat

„Unternehmen, Regierungen, Buchhaltungsfirmen und der Mittelstand sind alle auf der Suche nach einer kostengünstigen Lösung, um ihr Abrechnungswesen zu beschleunigen und zu automatisieren“, erläutert Pierre De Muelenaere, Präsident und CEO der I.R.I.S. Group. „IRISCapture for Invoices basiert auf einer leistungsstarken OCR-Technologie und ist erstaunlich einfach im Einsatz. Selbst eine hohe Zahl an Rechnungen kann schnell und präzise verarbeitet werden. Die Software lässt sich sowohl an nur einem Arbeitsplatz als auch in einer Netzwerkumgebung nutzen, in der zahlreiche Scanner zum Einsatz kommen. Daher eignet sie sich nicht nur für große Unternehmen, sondern stellt ebenso eine ideale Lösung für kleinere Firmen dar.

3.844 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile

Kontakt

I.R.I.S. Group
10 rue du Bosquet
B-1348 Louvain la Neuve
Social Media