iPass steigert Produktivität der Ford-Mitarbeiter

Fortsetzung erfolgreicher Kooperation beschlossen
(PresseBox) (München, ) Der Automobilkonzern Ford hat jetzt die für mehrere Jahre getroffene Vereinbarung zur Nutzung der iPass Corporate Access-Dienste verlängert. Dadurch erhalten die mobilen Mitarbeiter von Ford weiterhin sicheren und bequemen Online-Zugang zu internen Unternehmens-Ressourcen.

Über den iPassConnect-Client auf ihren Laptops können die Ford-Mitarbeiter einfach und sicher auf das Internet oder ihr Unternehmensnetz zugreifen, während sie unterwegs sind. Mit nur einem einzigen Benutzernamen und einem Passwort eröffnen sich über iPassConnect nicht nur sechs unterschiedliche Zugangsarten in mehr als 150 Ländern, sondern auch der Zugang zu dem Virtual Private Network (VPN) des Unternehmens und den Sicherheitssystemen auf dem Endgerät des Nutzers. Als führender Anbieter für mobilen Netzzugriff bietet iPass einen der best verfügbaren Dienste für kabelgestützte Breitband-Verbindungen und den Internet-Zugang über Einwahl, ISDN, GSM und PHS (einen 2,5 G-Service in Asien). Mit über 11.000 aktiven Hotspots bietet iPass darüber hinaus das weltweit umfangreichste WiFi-Netz.

Alle Provider im umfassenden virtuellen Netz von iPass haben sich erfolgreich dem strengen Testprogramm unterzogen, das die Service-Verfügbarkeit und auch die reibungslose Zusammenarbeit mit Policy- und Sicherheits-Tools wie VPN, Personal Firewalls und Virenschutz gewährleistet.

"Als einer der größten Konzerne der Welt beschäftigt Ford ständig eine Vielzahl mobiler Mitarbeiter", erklärt John Thuma, Vice President of Worldwide Sales bei iPass. "iPass ist für Unternehmen wie Ford der passende Partner weil wir unseren Service gezielt auf genau die Anforderungen des Konzerns zuschneiden. Gleichzeitig unterstützen wir die IT-Abteilung mit starken Sicherheits- und Policy-Tools sowie einer für den Endanwender komfortablen Benutzeroberfläche."

Kontakt

iPass Deutschland GmbH
Wiener Platz 7
D-81667 München
Detlev Henning
AxiCom GmbH
Social Media