Neues Hardwarerückgrat für fischer Edelstahlrohre

PROFI Engineering Systems AG schließt iSeries-Implementierung bei Rohrspezialisten erfolgreich ab - Zentraler Datenbankbestand für Standorte in Deutschland, Mexiko und USA
(PresseBox) (Darmstadt, ) Die PROFI Engineering Systems AG, in Darmstadt ansässiger IT-Dienstleister und europäischer IBM Premier Partner, hat bei der fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern, die Installation einer IBM iSeries Modell 810 mit vier logischen Partitionen (LPAR) erfolgreich abgeschlossen. Eine Linear Tape Open (LTO)-Bandeinheit, die an einen zeitgesteuert umschaltbaren Adapter angeschlossen ist, gewährleistet die Datensicherung der vier mit einer einzigen LAN Operations Console gesteuerten logischen Partitionen des Servers mit Backup Recovery and Media Services (BRMS). Zudem besteht die Möglichkeit, das System über eine beschreibbare DVD RAM-Einheit zu sichern. Ziel der IT-Umstrukturierung ist ein zentraler Datenbankbestand mit Backup, dessen Administration von Achern aus erfolgt. Die Datenbank am Standort Deutschland soll zukünftig mit denen in den USA und Mexiko synchronisiert werden.

Bei der Auswahl des IT-Partners zur Umgestaltung der IT-Umgebung konnte sich die PROFI AG insbesondere aufgrund ihrer umfassenden Kompetenzen und ihres Angebots an Informationsveranstaltungen wie dem IT-Leiter-Kolloquium oder der PROFI Akademie gegen namhafte Mitbewerber durchsetzen.

Nach Vertragsabschluss begann das Team der PROFI AG gemeinsam mit fischer die Installation der iSeries und die Einrichtung der vier logischen Partitionen, bestehend aus der Primary Partition "Produktion fischer Achern", deren Testumgebung sowie die Testumgebungen für die USA und Mexiko. Die Umschaltung des eingesetzten Bandadapters erfolgt automatisiert und überwacht durch die in OS/400 enthaltene "Management Central"-Funktion, mit der sich mehrere logische Partitionen übergreifend administrieren lassen. Anschließend wurden die Daten aus der zuvor eingesetzten AS/400 Modell 170 in die Primary Partition übernommen. Die Einführungsphase gestaltete sich dabei problemlos und gemäß der vereinbarten Projektierung, so dass die Implementierung Ende April 2004 nach wenigen Monaten ihren erfolgreichen Abschluss fand. Aktuell arbeiten 65 User mit dem System, dessen Amortisationszeit schätzungsweise zwei bis drei Jahre beträgt. Aufgrund der positiven Zusammenarbeit - PROFI betreut fischer auch im Bereich Lotus Notes - sind bereits zukünftige Projekte geplant: Neben dem Ausbau des bestehenden Backup-Konzepts soll künftig die Hochverfügbarkeit des Systems durch Spiegelung gewährleistet sein.

Kontakt

PROFI Engineering Systems AG
Otto-Röhm-Str. 18
D-64293 Darmstadt
Social Media