Laut einer unabhängigen Studie übertrifft TREND MICRO die durchschnittliche Wachstumsrate des Antiviren-Marktes von 2002 bis 2003

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) TREND MICRO (NASDAQ: TMIC, TSE: 4704), einer der weltweit führenden Hersteller von Web-basierter Antiviren- und eSecurity-Software, belegt erneut die Spitzenposition nach Umsätzen auf dem internationalen Markt für Antiviren-Lösungen in den Bereichen Internet-Gateway, Mail-Server und File-Server. Zu diesem Ergebnis kommt die International Data Corporation (IDC) in ihrer aktuellen Studie "Worldwide Antivirus 2004-2008 Forecast and 2003 Competitive Vendor Shares." Damit führt TREND MICRO bereits im fünften aufeinanderfolgenden Jahr die Rangliste der Anbieter auf dem Gateway-Markt an.

Laut dem IDC-Report konnte TREND MICRO im Jahr 2003 einen signifikanten Umsatzzuwachs (35,4 Prozent) bei Antiviren-Lösungen für File-Server verzeichnen und sich so an die Spitze des Marktsegments setzen, das mit rund 222 Mio. US-Dollar beziffert wird. Zudem erzielte TREND MICRO Wachstumsraten von 26 Prozent auf dem Antivirus-Markt für Mail-Server sowie 31 Prozent auf dem Antivirus- Markt für Gateways. In allen drei Kategorien übertraf TREND MICRO damit die durchschnittliche Wachstumsrate (21 Prozent) des Antiviren-Marktes von 2002 bis 2003.

"TREND MICRO gehört bereits seit vielen Jahren zu den wichtigsten Anbietern im Antivirus-Markt. Besonders stark ist die Unternehmensposition im Segment der Gateway- und Server-Lösungen", so Brian Burke, Senior Research Analyst bei IDC. "Darüber hinaus befindet sich TREND MICRO an der Spitze der Sicherheitstrends, die von der IDC als maßgeblich für die nächsten Jahre identifiziert wurden. Dazu gehören Konvergenz von Spam und Viren, Spyware sowie die Notwendigkeit kürzerer Reaktionszeiten."

Nach Erkenntnissen der IDC erwirtschaftete TREND MICRO im Jahr 2003 Umsätze in Höhe von 383 Millionen US-Dollar sowie einen Anteil von 14 Prozent am internationalen Markt für Antiviren-Lösungen, der auf 2,7 Milliarden US-Dollar geschätzt wird. IDC prognostiziert zudem ein Marktvolumen von 4,85 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2008, wobei ein besonders starkes Wachstum von den Internet-Gateway- und Mail-Server-Segmenten zu erwarten ist.

Die großen Virenangriffe des vergangenen Jahres kombinierten traditionelle Massenmail- Viren sowie Würmer, die gezielt bekannte Sicherheitsschwachstellen auszunutzen versuchten. Die so genannten Netzwerk-Würmer haben sich schnell zu einer ernsten Bedrohung für Unternehmen entwickelt. Eine Umfrage der IDC unter nordamerikanischen Firmen hat ergeben, dass Viren, Trojaner und Malicious Codes von 31 Prozent der Befragten als größte Sicherheitsrisiken für ihr Unternehmen betrachtet werden. Weitere 10 Prozent gaben Netzwerk-Würmer als größte Bedrohung an. Spyware belegte in der Umfrage den vierten Platz.

"Wir freuen uns, dass unsere anhaltende Marktführerschaft bei Antivirenlösungen in den Bereichen Internet-Gateway, Mail-Server und File-Server erneut von der International Data Corporation bestätigt wurde", so Steve Chang, CEO und Mitbegründer von TREND MICRO. "Gleichzeitig haben wir die Zukunft der Sicherheitsindustrie im Blick: Durch kontinuierliche Innovationen wird TREND MICRO auch weiterhin maßgebliche Impulse für neue Lösungsansätze und Entwicklungen geben, so zum Beispiel bei den immer gefährlicheren Netzwerk-basierten Bedrohungen."

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Vera M. Sander
shortways communications
Hana Göllnitz
Trend Micro Deutschland GmbH
Social Media