Herbstoffensive für Content Management

Zur Systems 2004 wartet flying dog Software mit neuen Lizenzmodellen seines Powerslave-CMS auf.
(PresseBox) (Quassel/Hamburg, ) Mit dem Powerslave Rapid Prototyping Server bietet flying dog eine Komplettlösung für Internet-/Intranet-Umgebungen, die sämtliche Funktionen eines High-End CMS vereint und gleichzeitig eine Entwicklungsplattform für verschiedenste Anwendungen darstellt. Die neue Version 5.4 und die erweiterten Lizenzmodelle „Light“ und „Poweruser“ werden zur Systems (Halle B1, Stand 506) erstmals präsentiert und ermöglichen es den Anwendern künftig, ihr CMS noch gezielter nach technischen Anforderungen und Preis auszuwählen.

Die Powerslave Light Lizenz für Einsteiger ist speziell für anspruchsvolle Webprojekte mit nur wenigen Autoren vorgesehen. Die Version eignet sich für Anwender, die mit begrenztem Budget in das Web Content Management einsteigen wollen – sie erhalten das bewährte Powerslave CMS und verzichtet dabei auf Features, die in kleineren Projekten nicht benötigt werden. Bis zu vier Autoren und ein Administrator können mit Powerslave Light arbeiten, Upgrades auf die Vollversion sind jederzeit möglich.
Im Highend-Bereich bietet flying dog mit der Powerslave vServer Lizenz für Poweruser künftig ein Modell für viele Projekte mit verschiedenen Abteilungen, Standorten, Anwendungsbereichen (Internet, Intranet, Extranet) oder im Application Service Provider-Betrieb. Auf demselben physikalischen Rechner können dann mehrere 'produktive' Powerslave-Systeme unabhängig voneinander mit virtuellen Servern betrieben werden.
Zudem stellt sich flying dog ab sofort dem direkten Vergleich mit dem Wettbewerb und bietet auf seiner Homepage eine Übersicht über die zentralen Anforderungen an ein CMS (http://vergleich.flyingdog.de).

Kontakt

flying dog software
Schloß Quassel
D-19249 Quassel
Social Media