Fiducia IT AG bietet zwei ausführliche Broschüren zum kostenlosen Download

Tipps für das sichere Online-Banking
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Angesichts der wachsenden Gefahren beim Online-Banking und der so genannten Phishing-Attacken bietet die FIDUCIA IT AG, einer der größten IT-Dienstleister im deutschen Finanzmarkt und Rechenzentrum von 900 Volks- und Raiffeisenbanken, zwei Informationsbroschüren als PDF-Dokumente auf ihrer Web-Seite zum Download an. Ziel ist es, die Bankkunden und andere Internetnutzer ausreichend mit dem sicheren Umgang des elektronischen Banking vertraut zu machen und individuelle Hilfestellungen zu geben. In den beiden Broschüren wurde der unterschiedliche technische Kenntnisgrad der Internetbenutzer berücksichtigt.

Für Kunden mit geringem technischen Wissen bieten die "45 Tipps für das sichere Online-Banking" alle erforderlichen Informationen. Sie beschäftigen sich damit, welche notwendigen Sicherheitsvorkehrungen am PC und im Browser vorzunehmen zu sind, wie Risiken beim Umgang mit den Geheimzahlen vermieden werden können und wie eine sichere Benutzung des Online-Banking-Programms möglich ist. Außerdem weist sie auf die besonderen Gefahren beim Online Banking außerhalb von zu Hause - beispielsweise in Internetcafés - hin.

Für Bankkunden mit versiertem technischen Verständnis ist die Broschüre "Mehr Wissen über sicheres Online-Banking" gedacht. Sie beschäftigt sich mit den gleichen Themen wie die "45 Tipps für das sichere Online-Banking", bietet aber zudem ausführlichere und ergänzende Hintergrundinformationen zu technischen Zusammenhängen.

"Die sachgerechte Aufklärung der Benutzer ist das A und O für das sichere Online Banking", betont Lutz Bleyer, Leiter Zentrale Security der FIDUCIA. "Gerade die immer häufigeren Phishing-Fälle, bei denen Betrüger versuchen, PINs und TANs mit fingierten Mails und gefälschten Web-Seiten zu erbeuten, zeigen die Notwendigkeit, dass die Bankkunden ein sehr sorgsames Verhalten an den Tag legen müssen. Dafür benötigen sie ausführliche und leicht verständliche Informationen, um die möglichen Gefahren auch tatsächlich erkennen zu können", erläutert Lutz Bleyer. "Bankkunden sollten zum Beispiel nie Links aus Mails verwenden, um ihr Online-Banking aufzurufen, und grundsätzlich nie auf Anrufe oder E-Mails antworten, in denen nach PIN oder TAN gefragt wird. Denn Banken fragen ihre Kunden nie per E-Mail oder Telefon nach persönlichen Daten."

Weitere Tipps gibt es in den Broschüren der FIDUCIA. Beide Broschüren stehen unter www.fiducia.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Kontakt

Fiducia IT AG
Fiduciastraße 20
D-76227 Karlsruhe
Petra Goseberg
Leiterin Konzernkommunikation
Social Media