3GPP standardisiert MPEG-4 aacPlus von Coding Technologies für Audio- und Multimediadienste auf dem Mobiltelefon

Standardisierung etabliert aacPlus als universellen Audio-Codec für Musik-Downloads, digitalen Rundfunk, Unterhaltungselektronik und Internet-Streaming
(PresseBox) (Palm Springs/ Nürnberg, ) Coding Technologies, führender Anbieter von Audiokompressionstechnologie für Mobilkommunikation, Unterhaltungselektronik und die Übermittlung digitaler Inhalte, gab heute bekannt, dass sein Audio-Codec aacPlus von 3GPP* als Codec für die Bereitstellung digitaler Inhalte in hoher Qualität standardisiert wurde. Die Standardisierung durch 3GPP setzt ein klares Zeichen für Dienste- und Content-Anbieter sowie für Hersteller von Mobiltelefonen, die jetzt auf einen gemeinsamen offenen Standard zur Realisierung hochqualitativer Audio-Services zurückgreifen können. aacPlus ermöglicht schon bei sehr niedrigen Bit-Raten höchste Audioqualität. Damit spielt diese Technologie eine Schlüsselrolle für die Rentabilität neuer Dienste wie Streaming oder Downloads auf Mobiltelefone und sichert Investitionen in diese neuen Dienste auf hohem Niveau.

aacPlus ist der weltweit effizienteste Audio-Codec und hat sich als gemeinsamer Nenner für Audiokompression in allen Marktbereichen etabliert. Damit schafft aacPlus die Voraussetzung für die lang erwartete Konvergenz zwischen digitalem Rundfunk, Mobilanwendungen und Internet-Streaming. aacPlus wird bereits für Musik-Download-Services von Vodafone und mmO2 eingesetzt und ist in digitalen Rundfunk- und Internet-Streaming-Anwendungen weit verbreitet.

„Die Entscheidung von 3GPP für aacPlus war die logische Folge des sich abzeichnenden Markttrends", sagt Oliver Kunz, Vice President Strategic Marketing, Coding Technologies. „Innovationsfreudige Anbieter wie O2 haben frühzeitig neue Dienste eingeführt, weil sie den Nutzen unserer Technologie für ihr Geschäft klar erkannt haben."

„Als der erste Anbieter von Musik-Downloads auf Mobiltelefone sind wir außerordentlich froh über die Standardisierung", fügt Richard Poston, Director Corporate Communications bei mmO2, hinzu. „Wir waren äußerst beeindruckt von dem großartigen Verhältnis von hoher Audioqualität bei effizienter Nutzung von Übertragungsbandbreite."

„Die effiziente Übertragung von Audiodaten ist entscheidend für unser Geschäft", so Bill Valenti, CEO von Melodeo. „Durch die Verabschiedung von aacPlus im 3GPP-Standard ist es nun möglich, qualitativ hochwertige Musikstücke auf Mobiltelefone zu übertragen, und das in der Größenordnung von 500 KB."

„Musikdownloads in voller Länge sind die ideale Anwendung für 2.5G und 3G Netzwerke, und aacPlus ist dafür die ideale Basis", erklärt Guillaume Decugis, COO von Musiwave. „aacPlus war der Schlüssel, um unsere Download-Lösungen und -Dienste kommerziell erfolgreich zu starten. Die Rückmeldungen von unseren Kunden wie Vodafone sind überwältigend. Wir werden aacPlus weiterhin bei neuen Service-Starts einsetzen."

Positiv äußert sich auch Michael Bornhäusser, CEO von SDC: „Als ein früher Anwender von aacPlus in Diensten für unsere Kunden wie O2, Vodafone und Siemens Mobile, sind wir sehr glücklich über die Standardisierung dieses Codecs in 3GPP. Es zeigt eindeutig, dass aacPlus der Audio-Codec der ersten Wahl für unsere marktführende SDC mobile DRM Technologie ist. Damit ist der Weg für Musik-Dienste geebnet, der nächste große Hit im Bereich Mobilkommunikation zu werden."


* Das "3rd Generation Partnership Project" (3GPP) ist ein im Dezember 1998 als Standardisierungsprojekt gegründeter Zusammenschluss verschiedener technischer Normungsgremien (u.a. ETSI, ARIB), dessen Ziel die Entwicklung technischer Spezifikationen für die so genannte dritte Generation der Mobilfunkstandards ist.

Kontakt

Coding Technologies GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
D-90429 Nürnberg
Gerald Moser
Marketing
PR Manager
Social Media