Wahlfreiheit für Anwender

Red Hat auf der Linuxworld: Halle 4, A 26
(PresseBox) (München, ) Red Hat wird auf der diesjährigen Linuxworld, die vom 26. bis 28. Oktober in Frankfurt am Main stattfinden wird, mit zahlreichen Produkten und Aktivitäten präsent sein. Den gesamten Messeauftritt stellt der weltweit führende Anbieter von Open Source-Lösungen für Unternehmen unter das Motto „Wahlfreiheit für Anwender“. So werden vor Ort vor allem die neuesten Elemente der Red Hat Open Source-Architektur präsentiert, die Anwendern leistungsfähige und kostengünstige Alternativen zu proprietären Produkten bieten. Auch über die aus der Netscape-Akquisition hervorgehenden Lösungen können sich Besucher vor Ort aus erster Hand informieren.

„Für uns ist die Linuxworld auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Termin“, erläutert Werner Knoblich, Red Hat Director EMEA. „Es ist gut zu sehen, wie die Veranstaltung wächst und an Profil gewinnt. Wir finden vor Ort die richtigen Kontakte, um unser Geschäft weiter mit hoher Geschwindigkeit auszubauen. Mit der zügigen Realisierung unserer Open Source-Architektur bieten wir immer mehr Anwendern die Möglichkeit, sich aus der Umklammerung eines einzigen Anbieters zu befreien und aus einer großen Zahl von Produkten auf Basis offener Standards zu wählen. Diese Wahlfreiheit wird von immer mehr Unternehmen hoch geschätzt und wahrgenommen.“

Vor Ort wird Red Hat unter anderem den Aufbau einer Speicher-Infrastruktur mit Open Source-Technologien detailliert präsentieren. Hier wird das Thema Virtualisierung ebenso eine wichtige Rolle spielen wie bei den Storage-Management-Systemen, die ebenfalls am Stand vorgeführt werden. In die nahe Zukunft richtet sich der Blick auf Red Hat Enterprise Linux 4. Die neue Version der Unternehmensplattform von Red Hat, die Anfang 2005 marktreif sein wird, bietet vor allem im Sicherheitsbereich neue Funktionen. Von den neuen Sicherheitsfunktionen wird auch der Red Hat Desktop als Teil von Red Hat Enterprise Linux profitieren, der zudem neue Möglichkeiten besonders bei der Interoperabilität bieten wird. Das Thema Sicherheit wird auch Daniel Riek in seinem Vortrag am 27.10. um 16 Uhr im Track „Linux for Executives“ adressieren. Seine Präsentation wird sich vor allem auf Security Enhanced Linux (SELinux) konzentrieren. SELinux stellt eine Implementierung des Mandatory Access Protocol (MAC) im Linux-Kernel dar und erlaubt eine granulare Vergabe von Zugriffsrechten für unterschiedliche Anwender, Programme, Prozesse, Dateien und Komponenten.

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Marcus Birke
Pressekontakt
Social Media