Check Point stellt Sicherheitsindex vor

Das Unternehmen für Internet-Sicherheit stellt Online-Plattform zum intelligenten IT-Security Check vor
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Check Point Software Technologies, einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich Internet-Sicherheit, stellt auf der diesjährigen Branchenmesse Systems seinen neuen Sicherheitsindex für kleine und mittelständische Unternehmen vor - ein Quick-Check für die eigene IT-Sicherheit.

Laut aktueller Marktstudien besteht nach wie vor hoher Aufklärungsbedarf in Sachen Investitionen in die IT-Sicherheit bei kleinen und mittelständischen Betrieben. Diesem Zustand soll der neu definierte Sicherheitsindex von Check Point gezielt entgegenwirken. Mittels eines zweiteiligen Online-Fragebogens wird ein Unternehmen künftig in der Lage sein, in nur 30 Minuten den Grad seiner EDV-Sicherheit zu bestimmen. "Verglichen mit dem mehrstündigen oder mehrtägigen Aufwand durch Ausfallzeiten, Wiederbeschaffung von Daten oder Wiederherstellung von Systemen ist dies mehr als angemessen", unterstreicht Jörg von der Heydt, Channel Manager Small Business Solutions bei Check Point Deutschland.

Nach Beantwortung aller Fragen erhält der Nutzer eine individuelle Auswertung seines derzeitigen Sicherheitslevels. Diese Auswertung wird in die Kategorien Risiko Unternehmen, Risiko Infrastruktur, Sicherheitsbewusstsein, Zugriffsrechte, Datensicherung und Internetverkehr unterteilt. Dabei werden entsprechende Empfehlungen ausgesprochen. Entlang der Handlungsvorschläge wird je nach erreichter Punktzahl auf die Durchführung bestimmter Massnahmen, in Form einer Checkliste, wie z.B. dem Leitfaden "Rechtliche Pflichten für IT-Sicherheit" aufmerksam gemacht. Hier sieht Check Point seine Aufgabe vor allem darin, kleine und mittlere Unternehmen mit nachhaltig auf rechtliche Pflichten für die IT-Sicherheit und mögliche Konsequenzen bei deren Vernachlässigung aufmerksam zu machen. Durch die intensive Beschäftigung mit dem Sicherheitsindex erhält der Anwender innerhalb kürzester Zeit einumfangreiches und aktuelles Abbild seines derzeitigen Sicherheitsstatus im Unternehmen, wird zum Handeln aufgefordert und kann Beratung von Experten gezielt einholen. Er wird also künftig in der Lage sein, mögliche Risiken und rechtliche Folgen schneller zu erkennen sowie entsprechende Maßnahmen frühzeitig einzuleiten.

Erklärtes Ziel von Check Point ist es, neben der Analyse des jeweiligen Sicherheitslevels das Bewusstsein zur eigenen IT-Sicherheit zu fördern und die Aufmerksamkeit zu schärfen.

"Wir freuen uns, Anwendern die Möglichkeit zu bieten, auf sehr einfache Weise einen guten Überblick über die eigene Situation zu bekommen. Darüber hinaus können auch unsere Partner mit diesem Hilfsmittel an der dringend erforderlichen Aufklärung hinsichtlich der IT-Sicherheit mitwirken", so von der Heydt. Check Point wird die Verbreitung des Sicherheitsindex über sein Partnernetz durchführen, um eine engere Zusammenarbeit zu fördern und weitere Vertriebspartner für die Check Point Lösungen zu qualifizieren.

Alle Daten über teilnehmende Unternehmen werden aus Sicherheitsgründen von Check Point neutral und ohne Bezug zum Unternehmen gespeichert. "Mittelfristig werden wir die Antworten lediglich für statistische Zwecke verwenden, um beispielsweise branchenspezifische Sicherheitsindizes anbieten zu können", kommentiert von der Heydt.

Der Check Point Sicherheitsindex wird offiziell zur Systems 2004 auf den Ständen der Check Point Distributionspartner Allasso (Halle B2, Stand 511) Computerlinks (Halle B2, Stand 702), Noxs (Halle B2, Stand 115,) sowie eSeSIX (Halle B2, Stand 705 und 605) vorgestellt. Er ist online ab 18. Oktober 2004 unter www.sicherheitsindex.de zu erreichen.

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Karsten Kunert
Detlev Henning
AxiCom GmbH
Social Media