Information zur HP Itanium Workstation-Serie - HP Workstations mit Intel Extended Memory 64 Technology

(PresseBox) (Böblingen, ) HP bietet seinen Kunden mit einem breiten Produktportfolio die Möglichkeit, die Plattform zu wählen, die am besten ihren hohen Anforderungen entspricht, und das bei allen unternehmenskritischen Systemen. Im kontinuierlichen Austausch mit den Technologiepartnern sowie Kunden hat sich gezeigt, dass der Trend bei Hochleistungs-Workstations in Richtung 64-Bit-Erweiterungstechnologie geht.


HP hat dies bei der Entwicklung der Dual-Prozessor Workstations xw6200 und xw8200 berücksichtigt, die seit Juli verfügbar sind. Die beiden Workstations bieten Kunden standardisiertes 64-Bit-Computing auf Basis der Intel Extended Memory 64 Technology (Intel EM64T). Diese neue Technologie ist eine Weiterentwicklung der x86-Architektur und ermöglicht den Einsatz von 32- und 64-Bit-Applikationen auf ein und derselben Xeon-basierten HP Workstation. So können Anwender ein breites Spektrum an Industriestandardlösungen nutzen. Das erhöht die Investitionssicherheit, bietet Flexibilität und ermöglicht Kunden zudem eine spätere Umstellung auf 64-Bit-Computing.

Mit Blick auf die Zukunft werden viele Industrie-Partner den Fokus von Itanium zu x64-Technologien verlagern. Um den Kunden genau die Technologien zur Verfügung zu stellen, die ihren Anforderungen an Workstations entsprechen, stellte HP die auf Intel Itanium basierenden Clients - die HP Workstations zx6000 und zx2000 - zum 1. September ein. HP garantiert bestehenden Itanium Workstation-Kunden alle Service- und Support-Leistungen für einen Zeitraum von fünf Jahren.

Denjenigen Kunden, die zurzeit Itanium Workstations evaluieren, bietet HP verschiedene Ersatzmöglichkeiten: Die neuen HP Workstations xw4200, xw6200 und xw8200, die mit der x64-Architektur von Intel ausgestattet sind, zeichnen sich aus durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und erweiterte 3D-Grafikleistung. Die PA-RISC Workstation c8000 empfiehlt HP Kunden, die eine stabile HP-UX-Lösung mit einer 3D-Grafik-Lösung benötigen. HP Integrity Server sind die ideale Wahl für Anwender, die die Leistung der Itanium Workstation benötigen und keine Grafik-intensiven Anwendungen einsetzen. Unterstützung bei der Auswahl einer Alternative erhalten Kunden bei dem lokalen HP Ansprechpartner.

Die Entscheidung, HP Itanium Workstations einzustellen, hat keinen Einfluss auf die weitere Entwicklung der HP Integrity Server und der auf Industriestandards basierenden Itanium Server-Landschaft mit verschiedenen Betriebssystemen. HP erwartet, dass die Aufgabe der HP Itanium Workstations keine Auswirkungen auf das schnelle Wachstum des Anwendungsportfolios für Itanium Server haben wird. Gerade die HP Integrity Server für den Einstiegsbereich sind mögliche Alternativen für Kunden, die den Kauf einer Itanium Workstation geplant haben. Denn zurzeit gibt es mehr als 2.500 zertifizierte ISV-Anwendungen für HP Integrity Server.

HP hält also an seinem starken Engagement für den Intel Itanium Prozessor in der äußerst erfolgreichen Integrity Server-Familie fest.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media