Transmeta nennt Details seines neuen Efficeon-Prozessors in 90-nm-Technologie

Öffentliche Demonstration des neuen Prozessors mit 2 GHz
(PresseBox) (Santa Clara, Kalifornien, ) Transmeta, führender Anbieter von effizienten Computerlösungen, gab jetzt offiziell die Einzelheiten zu seinem neuen Prozessor Efficeon TM8800 in 90-nm-Technologie bekannt. Der Prozessor wurde aktuell auf dem Fall Processor Forum in San José, Kalifornien (04. - 06. Oktober), präsentiert.

Der Einchip-Prozessor Efficeon TM8800 besitzt einen leistungsstarken Prozessorkern, der bis zu acht interne Instruktionen pro Taktzyklus generieren kann, eine integrierte DDR-400 Speicherschnittstelle und eine schnelle AGP-4X-Grafikschnittstelle. Die Verbindung zu anderen Chips wird über eine schnelle HyperTransport-Schnittstelle hergestellt.

Dieser Efficeon TM8800-Prozessor der zweiten Generation, der mit einer branchenführenden 90-nm-Prozesstechnologie hergestellt wird, realisiert erhebliche Geschwindigkeits- und Effizienzvorteile im Vergleich zur vorherigen 130-nm-Generation. Bisher erzielte der in 1300-nm-Technologie realisierte Efficeon TM8600 eine Taktfrequenz von 1 GHz bei einer maximalen elektrischen Leistungsaufnahme von 7 Watt. Mit der neuen 90-nm-Technologie soll der Efficeon TM8800 mit ebenfalls 1 GHz vergleichbar schnell sein und dabei nur maximal 3 Watt verbrauchen. Der mit 1,6 GHz getaktete Efficeon TM8800-Prozessor wird bereits in begrenzten Stückzahlen hergestellt und wird in den neuen Notebook-Modellen PC-MP50G und PC-MP70G von Sharp in Japan eingesetzt. Auf dem Fall Processor Forum bot Transmeta auch eine Technologie-Vorschau des neuen Efficeon TM8800-Prozessors mit 2 GHz.

„Der 90 nm Efficeon TM8800 erzielt einen großen Leistungssprung und bietet gleichzeitig weiterhin die niedrige Leistungsaufnahme, die für die heutigen anspruchsvollen Geräten und Anwendungen erforderlich ist", sagte Matthew R. Perry, President und CEO der Transmeta Corporation.

Der Efficeon TM8800 verwendet die AntiVirusNX-Technologie und ist der erste Low-Power-Mikroprozessor auf x86-Basis, der den Virenschutz gemäß dem neuen Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) unterstützt. Der Efficeon TM8800-Prozessor und künftige Versionen des Efficeon-Prozessors verhindern mit der AntiVirusNX-Funktion die Ausführung von Code aus für Daten vorgesehenen Speicherbereichen in Verbindung mit der Data Execution Protection-Funktion in Windows XP SP2.

Darüber hinaus soll die nächste Version des Efficeon TM8800, die für Ende dieses Jahres geplant ist, der erste Low-Power Mikroprozessor auf x86-Basis sein, der die neuen x86-kompatiblen „SSE-3"-Befehlssatz-Erweiterungen für Multimedia und Videoverarbeitung unterstützt. Die neuen SSE-3-Befehle können die Leistung für bestimmte Anwendungen wie z. B. die Videodekompression verbessern.

Gefertigt wird der TM8800 Efficeon-Prozessor in 90-nm-Technologie im Akiruno Technology Center der Fujitsu Electronic Devices Group bei Tokio. Die Verwendung der fortschrittlichen 90nm CMOS-Halbleitertechnologie von Fujitsu ermöglicht kleinere Chipabmessungen und niedrigere Produktionskosten sowie eine geringere elektrische Leistungsaufnahme bei höherer Leistung. Basierend auf der Fujitsu-Technologie bietet der Efficeon-Prozessor ein branchenführendes Transistor-Design mit physischen Gate-Längen bis zu minimal 40 nm und acht Metallisierungsschichten zur Erzielung hoher Signalgeschwindigkeiten.


Der Efficeon TM8800 wurde für den Einsatz in zahlreichen Computerprodukten entwickelt, u. a. in dünnen und leichten Notebook-PCs, Mainstream-Notebooks, Ultra-Personal Computern (UPCs), Tablet PCs, BladePCs, Cluster-Workstations und lüfterlos arbeitenden Media Centers.

Kontakt

Transmeta Corporation
3990 Freedom Circle
USA-CA 505 Santa Clara
Social Media