RemotelyAnywhere 6: Fernwartung jetzt via PDA und mit ActiveX

Das Fernwartungstool von 3am Labs jetzt mit Unterstützung von ActiveX und vollem Zugriff via PDA
(PresseBox) (Woburn/USA, ) 3am Labs veröffentlicht heute die Version 6 von RemotelyAnywhere, einem plattformunabhängigen Werkzeug zum Fernzugriff und zur Fernwartung von PCs und Servern über eine zentrale Administrationskonsole.

RemotelyAnywhere 6 bietet Verbesserungen bei Geschwindigkeit, Sicherheit und Automatisierung. Außerdem ist jetzt der Fernzugriff von unterwegs auch mit dem PDA möglich.

Ein weiterer Meilenstein ist die Unterstützung von ActiveX, die Windows-Nutzern erheblich schnellere Datenübertragungen als mit Java (wird weiter unterstützt) und eine gewohnte Benutzeroberfläche ermöglicht.

3am Labs hat zudem die RemotelyAnywhere Network Console überarbeitet, die die Fernwartung über Netzwerkgrenzen hinweg ermöglicht.


“Administratoren wollen und brauchen den schnellen und sicheren Zugriff auf ihre Firmennetze zu jeder Zeit, ganz gleich wo sie sich gerade aufhalten”, kommentiert Marton Anka, CTO von 3am Labs. “Mit RemotelyAnywhere 6 erweitern wir die Möglichkeiten unserer Kunden, auf ihre Netze sicher zuzugreifen, ohne die Zeit und die Kosten aufwenden zu müssen, die üblicherweise mit dem Betrieb einer VPN-Lösung verbunden sind.“



* Neue Funktionen von RemotelyAnywhere 6 im Überblick:

- ActiveX: Die Unterstützung des Windows-Tools beschleunigt den Transfer von Daten und bietet das Look&Feel gewohnter Windows-Oberflächen. Java wird weiterhin unterstützt.

- Zugriff via PDA: Sämtliche Zugriffs- und Wartungsfunktionen können nun Anwender von Windows Mobile Betriebssystemen mit ihrem PDA nutzen. Natürlich kann weiterhin mit jedem mit dem Internet verbundenen Rechner auf die Administrationskonsole zugegriffen werden.

- Active Directory: Integration von Domänen von Windows 2000 und von Active Directory, das erlaubt den Administratoren die Einrichtung von Gruppenrichtlinien.

- Host Screen Blanking: Administratoren können den Bildschirm des fernbedienten PCs verdunkeln und damit sicherstellen, dass auf der Gegenseite niemand unbefugt mitlesen kann.

- Host Screen Recording: Die Desktop-Aktivitäten während einer Fernbedienungssitzung können nun in einer AVI-Datei aufgezeichnet werden - besonders wichtig für sicherheitsrelevante Umgebungen, Betriebsräte, zur Qualitätskontrolle in Dienstleistungsunternehmen und für Schulungen.


* RemotelyAnywhere 6 Network Console

Die Network Console erlaubt Administratoren die Verwaltung von Rechnern in mehreren Netzwerken. Das Tool kann RemotelyAnywhere in einem Schritt auf eine große Zahl von PCs ferninstallieren und –konfigurieren und so z.B. Sicherheitseinstellungen einrichten.

Zudem erlaubt das Werkzeug den unmittelbaren und uneingeschränkten Zugriff auf alle Funktionen von RemotelyAnywhere auf allen Rechnern, auf denen die Lösung installiert wurde.


* Neue Funktionen der Network Console im Überblick

- Host Monitoring: Erlaubt den Systemadministratoren die Überwachung der Auslastung von CPU und Speicher oder auch Schnappschüsse der Arbeitsoberfläche von mehreren PCs simultan. Host Monitoring ist ideal für die Serverüberwachung.

- ActiveX: Unterstützung bei Fernüberwachung und Dateitransfer

- RSA SecurID: die Network Console kann jetzt auch für die Verwaltung von PCs eingesetzt werden, die RSA SecurID erfordern

- Multiple Screen Support: bei PCs mit 2 angeschlossenen Monitoren kann das Tool jetzt beide alternierend anzeigen


* Preise und Verfügbarkeit

RemotelyAnywhere 6 ist ab sofort verfügbar. Eine Lizenz der Workstation Edition kostet € 90,00, eine Serverlizenz € 160,00 und die Network Console ebenfalls € 160,00 (jeweils zzgl. MWSt.), ein Jahr Softwaresupport und Updateberechtigung inklusive. Volumendiscounts können angefragt werden. Vertriebspartner für DACH ist die SINN GmbH, Reithofen

Kontakt

3am Labs, Inc.
500 Unicorn Park Drive, Suite 404
USA-01801 Woburn, MA
Social Media