Johann A. Repsold - Der Almanach für Astronomen und Vermesser

Neuauflage der vor 100 Jahren erstmals publizierten Bücher jetzt verfügbar
Abbildung -1- Buchwerk REPSOLD (PresseBox) (Köln, ) Das Unternehmen PNO bietet über www.repsold.de das Gesamtwerk von Johann A. Repsold in einer Neuauflage an, um es wieder für jedermann allgemein zugänglich zu machen.

Der Nachdruck der fast 100 Jahre alten Bücher wurde originalgetreu vollzogen und entspricht von der ersten bis zur letzten Seite den Originalen.

In den Jahren 1908 und 1914 publizierte Johann. A. Repsold zwei grundlegende Bücher zur "Geschichte der astronomischen Meßwerkzeuge."

Repsold führte seit 1858 die feinmechanische Werkstatt für astronomische und geodätische Messinstrumente in Hamburg in dritter Generation. Seit den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts genoss die Repsold`sche Werkstatt großes internationales Ansehen. Eine Vielzahl hervorragender Instrumente fanden Abnehmer in aller Welt.

Zu Recht wird Repsold heute als einer der bedeutendsten Instrumentenmacher seiner Zeit angesehen. Repsolds profundes Wissen von der Materie und seine praktischen Erfahrungen machten dieses Werk zwangsläufig zu einem der bedeutendsten Bücher zur Geschichte astronomischer und geodätischer Messgeräte.

Band I beschreibt astronomische und geodätische Meßwerkzeuge und -prinzipien, beginnend mit der alexandrinischen- und der arabischen Schule, über Tycho Brahe, Galileo und Scheiner, Ramsden und Fraunhofer und endet mit der Beschreibung der damals führenden Werkstätten in Paris und London nach 1800. Viele Instrumente werden in Abbildungen dargestellt und die Meßprinzipien profund erläutert.

Band II beginnt mit einer Beschreibung deutscher Werkstätten um 1830 und führt dann weltweit über alle bedeutenden Observatorien und Instrumentenbauer wie Merz, Repsold, Steinheil, Cook, Grubb bis hin zu Clark und Warner&Swasey in den USA.

Beide Bände zusammen geben einen grundlegenden und fachlich höchst kompetenten Einblick in die astronomische- und geodätische Instrumentenkunde vom 3. Jahrhundert vor Christi Geburt bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Die ursprüngliche Auflage betrug nur ca. 500 Exemplare, das reich bebilderte Buch gilt heute als bibliophile Kostbarkeit. Das zeigt sich auch daran, dass es zwar in nahezu jeder Bibliografie Erwähnung findet, jedoch nur in seltenen Fällen wirklich "greifbar" ist. Wieviel dieser 500 Originale die beiden Weltkriege überstanden haben, steht wohl "in den Sternen".

Zur Neuauflage:
Buchformat: Quart in den Abmessungen B=220 mm x H=300 mm
gedruckt auf hochwertigem und umweltfreundlichem Papier (somit u.a. Beibehaltung des "alten" Druck-Charakters), Festeinband in Leinen (handgebunden), Vorsätze Büttenpapier, Hochglanzschutzumschlag Buchrücken mit Goldprägung geliefert im Pappschuber, 323 Seiten, 464 brillante Abbildungen Ausgaben 1908 und 1914 in deutscher Sprache, Lieferung in fester Bücher-Umkartonage, Preis: EUR 180.

Das Gesamtwerk gehöre laut Aussage des PNO-Chefs Gerhard Sauer in jede Bibliothek einer Volkssternwarte, eines astronomischen Vereins und in jede private Bibliothek von an astronomischer oder geodätischer Instrumentenkunde interessierten Personen.

Die Bücher können in jeder Buchhandlung mittels der ISBN-Nummer 3-00-013054-3 bestellt werden.

Kontakt

P35.de
Bahnhofstraße 76
D-98746 Katzhütte
Social Media