Open Source als Chance für die Regionen?

Besucher Information in Maschinenhalle (PresseBox) (Dessau, ) Open Source als Chance für die Region?
Die Nachfrage nach alternativen Software-Anwendungen steigt – der Markt möchte entdeckt werden auch für Existenzgründer in Sachsen-Anhalt.

Dessau, 20. Oktober 2004:

In der letzten Woche trafen sich in der Alten Brauerei in Dessau über 50 Teilnehmer um sich über Chancen im Zusammenhang mit Open Source Technologien zu informieren. Den Interessierten aus Mittelstand, Verein, Organisation und Existenz-gründern wurde einiges geboten. Der Bogen der Themen war gut und praxisorientiert gespannt – von direkten Einsatzmöglichkeiten „Freier Software“ in Büro und Verwaltung über Vor- und Nachteile alternativer Betriebssysteme bis hin zu Tipps für die Netzwerksicherheit. Die Nutzung alternativer Software und Systeme sind noch relativ unbekannt, obwohl Sie gerade für Klein- und Mittelständler Effektivität bringen können und neue Chancen für Existenzgründer bieten.

Rolf Walther, Geschäftsführer der Initiative Dessau und Veranstalter des Forums, hielt in seiner Eingangsrede fest, dass es erklärtes Ziel der Initiative ist, Existenz-gründungen und Arbeitsplatzschaffung in der Region zu fördern. Dazu tragen nicht zuletzt Informations- und Netzwerkveranstaltung wie die Themen-Reihe „Zukunftsforum“ bei, die seit einiger Zeit durch den Verein organisiert werden.

Immer mehr EDV-Anwender möchten unabhängiger sein und steigen um. Sven Hoffmann, vom IT College-Putbus auf Rügen sieht hierin großes Potenzial für den Bereich Dienstleistung und Anwendung von OSS. Darauf wies er im Anschluss an seinen Vortrag „Alternativen umsetzen. Planen-Kosten-Nutzen.“ hin. Das ITC-Putbus berät bereits seit 1999 umfangreich zu dem Thema „Freie Software“ in der Region Mecklenburg-Vorpommern. Da Sachsen-Anhalt arbeitsmarktpolitisch ähnlich gelagert ist, sollte man an deren Erfahrungen partizipieren und sich austauschen. Insbesondere bei freier Beratung, Schulung oder Serviceleistungen sowie auch Entwicklung auf dem Gebiet OpenSource-Anwendungen ist Nachfrage zu verzeich-nen. Es lohnt sich also, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen und hierin eine Perspektive für die Region zu sehen: Arbeitsplätze zu schaffen, Existenzgrün-dungen zu fördern und Abwanderungen zu vermeiden. Mehr Aufklärung bringt mehr Nachfrage und die setzt Chancen frei – die zu nutzen es gilt. Und so nutzen bereits die Teilnehmer das Forum zum regen Informations- und Gedankenaus-tausch bis in den späten Nachmittag. Marktvorteil erlangt eben derjenige – der Potenziale rechtzeitig erkennt und nutzt.
Informationen, Network und Beratung zum Thema finden Sie unter: www.itc-putbus.de , www.ec-net.de , www.suse.de , www.equal-dessau.de (Wörter: 351)

Veranstalter:
Initiative Dessau - Arbeit für Anhalt e.V. - www.ini-dessau.de

Kontakt

Katrin Marquardt KMA Kommunikation & Marketing
Johannisthaler Chaussee 440
D-12351 Berlin
Katrin Marquardt
Telefon: 030-6053580

Bilder

Social Media