Neuheiten und Trends zu Linux und Open Source

Linuxworld Conference & Expo vom 26. bis 28. Oktober in Frankfurt
(PresseBox) (München, ) Am 26. Oktober 2004 öffnet die LinuxWorld Conference & Expo auf dem Messegelände Frankfurt zum fünften Mal ihre Tore. 150 Aussteller, darunter renommierte Unternehmen wie IBM, Hewlett Packard, SAP, Novell, Veritas, Red Hat, Sun und erstmals Microsoft, zeigen aktuelle Neuheiten und Trends rund um das offene Betriebssystem. Es werden ca. 15.000 Besucher erwartet.

Der Pinguin, das Markenzeichen von Linux, ist zu einer festen Größe in der IT-Landschaft geworden. Immer mehr Unternehmen schätzen die Sicherheit, Flexibilität und Skalierbarkeit von Linux-Anwendungen und nutzen ihre neue Wahlfreiheit. Nach dem Server erobern Open Source-Produkte zunehmend auch unternehmenskritische Bereiche der IT-Infrastuktur und nehmen jetzt den Desktop ins Visier. Auf der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt kann sich der Anwender einen umfassenden Einblick in die neuesten Entwicklungen verschaffen.

Dank der Skalierbarkeit und den offenen Schnittstellen wird Linux immer öfter auch als Betriebssystem für mobile Endgeräte gewählt. So stellt die chinesische Firma
E 28 ein Linux Smartphone u.a. mit Video und MP3-Funktionalität auf dem europäischen Markt vor. Empower Technologies zeigt den Power Play smart communicator PDA mit Linux DA Embedded O/S.

Neues gibt es auch im Enterprisebereich. ASDIS Software zeigt ihre neue Produktlinie zum Systemkonfigurations-Management im heterogenen IT-Umfeld. Gupta Technologies bringt zur Messe ihre Datenbank SQLBase 9 unter Linux mit, Enea Embedded Technologies die Echtzeitdatenbank Polyhedra 5.1. Stellent präsentiert eine Content Management-Lösung unter Open Source. Im Mittelpunkt des Microsoft Auftritts steht die Interoperabilität verschiedener IT-Plattformen.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Storage- und Cluster-Lösungen unter Open Source. Tech Data Midrange stellt den hochverfügbaren Veritas Cluster Server für virtuelle Maschinen von VMware vor. Mit Optimas von Modcomp werden heterogene Storage Area Networks (SAN) effizient und automatisiert gemanaget. Adiva zeigt mit dem Integrity Cluster System Storage-Lösungen für den Mittelstand.

Auch der Desktop ist ein Thema der Veranstaltung. Novell zeigt die neue Suse 9.2, das Unternehmen uib einen virtuellen Internet Desktop. natural computing stellt den neuen natural.Desktop 1.6 mit integriertem OpenGroupware.org-Server zur vereinfachten Administration vor.

Neben Anwendungen stehen auch Dienstleistungen im Open Source-Umfeld im Vordergrund. So sind IBM, HP und Sun mit vielen ihrer Partner auf der Messe vertreten, um auf die spezifischen Anforderungen der Besucher einzugehen.
Weitere Infos zur Veranstaltung unter http://www.linuxworldexpo.de.

Kontakt

K+S Messe-Ausstellungs-Kongress GmbH
Rheinstr. 30
D-80803 München
Dirk Beiersdorff
Agentur Beiersdorff GmbH
Social Media