BITKOM zieht positive Bilanz der Systems 2004

Aussteller berichten über spürbar steigende Investitionsbereitschaft der Besucher / Sicherheit wichtigstes Thema der Messe
(PresseBox) (München, ) Die Aussteller der Systems 2004 sind mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Im Vergleich zum Vorjahr planen die Besucher deutlich höhere Ausgaben für Informations- und Kommunikationslösungen. Das ergab eine Kurzumfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) unter den ausstellenden Firmen. "Die Gespräche auf den Messeständen haben gezeigt, dass sich der Investitionsstau bei IT- und Telekommunikationsprojekten auflöst", sagte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Positiv werten die Aussteller die hohe Fachkompetenz des Messepublikums. "Die Besucher haben auf der Messe nach konkreten Problemlösungen für ihre Unternehmen gesucht, die sie in den kommenden Monaten in Kaufentscheidungen umsetzen werden." Mehrere Firmen berichteten von Abschlüssen in Millionenhöhe bereits während der Systems.

Der positive Verlauf der Messe bestätigt den Aufwärtstrend der Branche. Im laufenden Jahr erwartet der BITKOM ein Wachstum des ITK-Marktes in Deutschland um 2,5 Prozent auf 131,6 Milliarden Euro, im kommenden Jahr um 3,4 Prozent. Die Ausrichtung der Systems auf mittelständische Firmen und ihre Funktion als Plattform mit starkem Fokus auf die Anrainerstaaten halten die Aussteller für sinnvoll. "Die Systems als Business-Messe zu positionieren und weitere Fachveranstaltungen zu integrieren, ist ein voller Erfolg", sagt Rohleder. Entsprechend gut besucht war das Mittelstandsforum der Messe, das spezielle Softwarelösungen für kleinere Firmen präsentierte oder neue Wege der Finanzierung aufzeigte.

Auf besonders großes Interesse stieß in diesem Jahr das Thema Sicherheit, das mit 270 Ausstellern (plus 50 Prozent) einen wichtigen Schwerpunkt bildete. "Die Kunden kommen mit einem stärkeren Problembewusstsein zu der Veranstaltung als noch vor einem Jahr", sagte Rohleder. "Auf der Systems haben sie zahlreiche Sicherheitsanwendungen gefunden, die auf ihr Unternehmen zugeschnitten sind."

Sehr großen Wert legen die Unternehmen nach wie vor auf die Wirtschaftlichkeit ihrer Informations- und Telekommunikationssysteme. "ITK-Investitionen müssen zu Kostensenkungen führen oder die Sicherheit der Geschäftsprozesse erhöhen", sagte Rohleder.

Kontakt

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Albrechtstraße 10
D-10117 Berlin
Cornelia Kelch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Assistentin Presse und Kommunikation
Social Media