Schlussbericht: SYSTEMS 2004 füllt Auftragsbücher der Aussteller

(PresseBox) (München, ) - Neupositionierung als Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications mit Erfolg bestätigt
- Ausstellerzahl mit 1.289 Unternehmen auf Vorjahresniveau stabilisiert
- Viele Geschäftsabschlüsse auf der Messe
- Konsequente Fokussierung auf IT-Entscheider und Geschäftsführer brachte rund 67.000 Fachbesucher
- SYSTEMS bestätigt positive Markteinschätzung des BITKOM

Die SYSTEMS 2004 schließt am 22. Oktober mit einer positiven Bilanz. Die Neuausrichtung der Messe, die im Jahr 2003 eingeleitet und in 2004 umfassend realisiert wurde, zeigt Wirkung. Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, bilanziert: „Ich bin mit dem Verlauf und den Ergebnissen der SYSTEMS 2004 überaus zufrieden – die B2B-Positionierung der SYSTEMS geht auf. Wir haben 2002 entschieden, die SYSTEMS ohne jeden Kompromiss zu einer ergebnisorientierten Business-to-Business-Messe für die ITK-Branche umzubauen. Damit sind die Erfolgskriterien weder die verkauften Quadratmeter noch die Anzahl der Besucher, sondern die Geschäfte, die unsere Aussteller auf der SYSTEMS mit unseren Besuchern anbahnen bzw. abschließen. Bei diesem Geschäftsmodell steht der Return on Invest (ROI), den unsere Aussteller erzielen, an erster Stelle. Und in diesem Jahr hat sich für die meisten unserer Aussteller die Messe ausgezahlt, die Auftragsbücher wurden gefüllt. Damit hat die SYSTEMS ihrer Funktion Rechnung getragen. Eine ausgesprochen positive Resonanz bei Ausstellern wie Besuchern fand das neue Segment Digital Media & Technology.“

Ausstellerzahl mit 1.289 Unternehmen auf Vorjahresniveau stabilisiert
Die Zahl der Aussteller blieb trotz einer verhaltenen Gesamtlage des Messewesens in der ITK-Branche – international wie in Europa – auf Vorjahresniveau. Die SYSTEMS zählt damit zu den fünf größten ITK-Messen der Welt. Gegenüber rund 1.300 Ausstellern im Jahr 2003 kamen in diesem Jahr 1.289 Anbieter auf die Messe. Erneutes Wachstum verzeichnete die SYSTEMS bei den Ausstellern aus Mittel-Ost-Europa, deren Anteil jetzt rund 10 Prozent der Gesamtaussteller beträgt. Das Thema IT-Sicherheit verzeichnete ein Aussteller-Wachstum um 20 Prozent.

Viele Geschäftsabschlüsse auf der SYSTEMS 2004
Die Aussteller zeigten sich mit dem Verlauf der SYSTEMS sehr zufrieden – vor allem mit den Investitionsabsichten der Besucher: „Mehrere wichtige Verträge in Millionenhöhe konnten auf der SYSTEMS unter Dach und Fach gebracht werden“, berichtet Waldemar Czauderna, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Geschäftsbereich T-Com. Ebenfalls volle Auftragsbücher und zahlreiche neue Kooperationspartner meldete auch Andreas Hoffmann, Managing Director von Primera Technology Europe. Der führende Hersteller von Duplizier- und Drucksystemen für CDs und DVDs gab an, die Kosten für den SYSTEMS-Messeauftritt bereits nach zwei Messetagen eingespielt zu haben. Über konkrete Geschäfte freute sich auch Volker Pampus, Geschäftsführer der ISS Internet Security Systems GmbH: „Bei der letzten SYSTEMS angebahnt, in diesem Jahr auf der Messe unterschrieben: zwei erfreuliche Geschäftsabschlüsse! Und erneut standen die Besucher bei uns Schlange.“ Zufrieden mit der Besucherfrequenz gab sich auch Monika Jacoby, Pressesprecherin Kyocera Mita Deutschland: „Bereits am ersten und zweiten Messetag konnte Kyocera Mita mehr Fachbesucher willkommen heißen als im Vorjahr. Am ersten Messetag waren es rund 50 Prozent, am zweiten Messetag zirka 30 Prozent mehr Besucher.“ Positiv über den Messeverlauf äußert sich auch Hans-Heinrich Schmidt, Manager MK Events & Business Shows bei IBM Deutschland: „Die Erwartungen wurden voll erfüllt. Es ist erfreulich, dass sehr viele mittelständische Interessenten den IBM-Stand besucht haben. Bemerkenswert sind auch die zahlreichen Besucher aus Österreich und den MOE-Staaten.“

Konsequente Fokussierung auf IT-Entscheider und Geschäftsführer brachte 67.000 Besucher
Die Zahl der Besucher liegt trotz der klaren Fokussierung auf IT-Entscheider, Geschäftsführer und die erste Führungsebene nicht wesentlich unter dem Vorjahr (71.790): Klaus Dittrich rechnet mit 67.000 Fachbesuchern. Dabei ergab die Auswertung der Besucherbefragung von tns Infratest, dass sich die Zahl der Geschäftsführer und CIOs sowie die erste Führungsebene aus den kleinen und mittelständischen Unternehmen beziehungsweise den Großkonzernen gegenüber dem Vorjahr erhöht hat. Rund 10 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland, wobei sich Dittrich über das besonders starke Interesse der IT-Entscheider aus Österreich, der Schweiz, den neuen EU-Mitgliedsländern und ihren Nachbarstaaten freut: „Diese Ergebnisse bestätigen unser Konzept, das Arbeitszimmer und nicht das Schaufenster der Branche zu sein.“

SYSTEMS bestätigt positive Markteinschätzung des BITKOM
Die Besucher gaben der SYSTEMS 2004 gemäß einer repräsentativen Umfrage von tns Infratest in nahezu allen Bereichen bessere Noten als im Vorjahr. So stieg z.B. die Bedeutung der SYSTEMS für die Besucher, um konkrete Investitionen vorzubereiten oder zu tätigen, gegenüber 2003 spürbar an. Sowohl Besucher als auch Aussteller bewerten die Lage der ITK-Branche positiv: 51 Prozent der Besucher und 60 Prozent der Aussteller beurteilen die gegenwärtige wirtschaftliche Lage mit „ausgezeichnet“ bis „gut“. Gleiches gilt für die Zukunft: 44 Prozent der Besucher und 60 Prozent der Aussteller erwarten, dass es zukünftig weiter aufwärts geht.

Damit bestätigt die SYSTEMS die positive Markteinschätzung des BITKOM: „Die Aussteller sind mit dem Verlauf der SYSTEMS sehr zufrieden. Nicht die Zahl der Besucher, sondern deren Qualität sowie ihre anstehenden Investitionsvorhaben sind entscheidend. Hier ist das Vorjahr deutlich übertroffen worden: Der Investitionsstau löst sich spürbar auf. Die Fachbesucher waren insgesamt gut vorbereitet und haben sehr konkret nach bestimmten Problemlösungen gesucht. Der positive Verlauf der Messe bestätigt den Aufwärtstrend der Branche im laufenden Jahr, der sich nach den Erwartungen des BITKOM 2005 noch verstärken wird“, zieht BITKOM-Präsident Willi Berchtold das Resümee.

Über die SYSTEMS
Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

Die SYSTEMS 2005 findet vom 24. bis 28. Oktober 2005 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent – unter www.systems-world.de.

Kontakt

Messe München GmbH
Messegelände 1
D-81823 München
Ellen Richter-Maierhofer
Pressereferat SYSTEMS
Social Media