Concord Communications gibt Finanzzahlen zum dritten Quartal FY 2004 bekannt

Zahl der Neukunden mehr als verdoppelt
(PresseBox) (München, ) Concord Communications, weltweiter Anbieter von Softwarelösungen für Business Service Management (BSM), hat heute die Finanzzahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2004 mit Ende zum 30. September 2004 bekannt gegeben. Danach betrug der Quartalsumsatz 26,9 Mio. US-Dollar gegenüber 26,7 Mio. US-Dollar im Vorquartal und 26,6 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal. Der Gewinn pro Aktie nach US-GAAP belief sich auf 0,01 US-Dollar pro Anteilsschein gegenüber einem Gewinn pro Aktie von 0,02 US-Dollar im Vorquartal und einem Gewinn pro Aktie von 0,03 US-Dollar im Vorjahresquartal. Das Proforma-Ergebnis pro Aktie betrug im Berichtszeitraum 0,02 US-Dollar pro Aktie nach einem Proforma-Gewinn pro Aktie von 0,03 US-Dollar im Vorquartal und einem Proforma-Gewinn pro Aktie von 0,07 US-Dollar im Vorjahresquartal. Insbesondere das Neukundengeschäft hat zur Umsatzentwicklung im Berichtszeitraum beigetragen. Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2004 erwartet Concord Communications einen Umsatz in Höhe von rund 28 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie auf Proforma-Basis in Höhe von 0,04 US-Dollar.
„Die Fortschritte, die wir im operativen Geschäft erzielt haben, beginnen sich auszuzahlen“, erklärte Jack Blaeser, CEO und President von Concord Communications. „Seit dem letzten Quartal haben wir unseren Barbestand erhöht, die Zahl der Neukunden mehr als verdoppelt, konnten den Trend hin zu höheren Umsätzen pro Auftrag fortsetzen und ernannten mit Ted Williams einen neuen, äußerst fähigen Executive Vice President of Sales. Wir bleiben fest bei unseren Zielen, operativ zu glänzen und stärker zu wachsen.“
30 Neukunden haben sich im Berichtszeitraum für die Lösungen von Concord entschieden, im Vorquartal waren es 12 gewesen. Zu den Neukunden gehören im deutschsprachigen Raum unter anderem DEVK und Bayer AG. Der außerhalb der USA erzielte Umsatz belief sich im Berichtszeitraum auf 9,2 Mio. US-Dollar, das sind 36 Prozent des Gesamtumsatzes des dritten Fiskalquartals. Das durchschnittliche Auftragsvolumen der eHealth-Kunden betrug 167.000 US-Dollar. Die Höhe der ausstehenden Forderungen stieg gegenüber dem Vorquartal von 27,9 Mio. US-Dollar auf 28,1 Mio. US-Dollar, die Forderungsumschlagsdauer fiel um einen Tag auf 74 Tage.
Eine Aufnahme des Conference Calls anlässlich der Bekanntgabe der aktuellen Finanzzahlen ist in den nächsten zwei Wochen unter der Telefonnummer 001 973 341 3080 abrufbar. Der Zugangscode lautet 5288656.

Kontakt

Concord Communications GmbH
Zamdorfer Str. 100
D-81677 München
Frank Brinsa
Country Manager
Social Media