Der führende Lebensmittelhersteller Nestlé Frankreich rüstet 6.000 PC-Arbeitsplätze mit Babylon aus

Nestlé France setzt unternehmensweit auf Babylon-Software und -Wörterbücher zur Unterstützung der internationalen Kommunikation
(PresseBox) (München, ) Nestlé France, der füh­ren­de Lebensmittelhersteller in Frank­reich und inner­halb der Nestlé-Gruppe das größte Unternehmen in Europa, hat die Babylon 1-Klick-Lösung und die Babylon-Wörterbücher für die Sprachen Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch auf 6.000 Arbeitsplätzen implementiert.

Im Rahmen der Migration der PC-Systeme von Windows NT auf Windows 2000 wurde die Frage nach einem einheitlichen und geeigneten Sprachtool neu aufgeworfen. Besonders in Abteilungen, die in internationalen Projekten arbeiten, besteht eine große Nachfrage nach einer vielseitigen Unterstützung in verschiedenen Fremdsprachen. Viele Mitarbeiter nutzten bereits seit Jahren eine Babylon-Einzelplatzlizenz. Im Rahmen einer umfangreichen Evaluierung verschiedener Software-Produkte suchte Nestlé nach einer geeigneten zentralen Lösung. Aufgrund des besten Preis/Leistungsverhältnisses fiel die Wahl auf Babylon und Nestlé erwarb eine Unternehmenslizenz der aktuellen Version von Babylon-Pro (Corporate Edition), die es heute 6.000 Anwendern ermöglicht, mit Babylon zu arbeiten.

In der Angebots- und Entscheidungsphase arbeitete Babylon eng mit dem Vertriebspartner PC-Ware zusammen, einem führenden Reseller in Frankreich.

“Unter Leistungs- und Kostengesichtspunkten beurteilten wir Babylon als das beste Produkt. Nach unserer Entscheidung konnten wir zusätzlich viele Mitarbeiter von Nestlé France wieder mit ihrer gewohnten Babylon-Software ausstatten und zufrieden stellen“, erklärt Françoise Isidoro, vom Information Systems Management bei Nestlé France.

Die vorkonfigurierte Babylon-Software wird derzeit bei Nestlé in einer „silent installation“ zusammen mit den Wörterbüchern vom zentralen Support-Team installiert.

Kontakt

Babylon GmbH
Landshuter Allee 12-14
D-80637 München
Reinhard Dobelmann
Geschäftsführer
Dr. Philipp Grieb
Media Relations
Social Media