"PISA"-Tuning für die Jukebox: 8-fach schreiben und lesen

DISC GmbH stellt erste DVD-Jukebox mit achtfacher Schreibgeschwindigkeit vor
Der neue 8fach-DVD-Brenner sorgt in den Geräten der NSM-Serie für eine Datenübertragungsrate von 11 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben und Lesen der Medien. (PresseBox) (Bingen, ) Die DISC GmbH, Bingen, hat ihr Jukebox-Angebot erweitert. Ab sofort können die Geräte der NSM Serie als erste Storage Libraries im Markt auch mit 8fach-DVD-Brennern ausgeliefert werden. Der neue DVD-Brenner sorgt für eine Datenübertragungsrate von 11 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben und Lesen der Medien. Zudem unterstützt er die +R-Technologie. Für viele Anwender sind DVD-Medien aufgrund ihrer hohen Speicherkapazität bei vergleichsweise günstigen Preisen das Speichermedium der Wahl. Diese Medien können mit den Jukeboxen von DISC nun noch schneller beschrieben und gelesen werden. Der Anwender kann unter drei verschiedenen Jukebox-Größen wählen. Das Modell NSM 3000 bietet eine Speicherkapazität von 2,54 Terabyte, die NSM 4000 insgesamt 3,76 Terabyte. Das Modell NSM 7000 kann 6,48 Terabyte an Unternehmensdaten speichern.

"Speicherkapazität sowie Schreib- und Lesegeschwindigkeit von Daten sind die wesentlichen Leistungsmerkmale einer Jukebox. Mit dem neuen DVD-Brenner verdoppeln wir die am Markt bisher übliche Geschwindigkeit und kommen so dem Bedarf von Anwendern entgegen", kommentiert DISC-Geschäftsführer Horst Schellong die Systems-Neuheit. Die Jukeboxen der Binger Archivierungsspezialisten erleichtern dem Anwender auch durch einfache Handhabung die Arbeit. Mit der DISC-spezifischen "Pack-Technology" können einer Jukebox jeweils 15 Medien gleichzeitig zugeführt werden, ähnlich dem aus dem Kfz-Bereich bekannten CD-Wechslern. Dieses Pack kann aber auch entnommen und somit als preiswerte und sichere Form der Datensicherung genutzt werden. So lassen sich etwa über eine herkömmliche Managementsoftware die Daten eines bestimmten Zeitraums sichern und dann in einem entfernten Safe verwahren. Das Pack schützt die Medien dabei vor Kratzern und Verschmutzung sowie anderer unsachgemäßer Handhabung.

Optische Speicherlösungen eignen sich besonders für Unternehmen mit großem Datenaufkommen und für alle Anwendungen, die revisionssichere Datenspeicherung erfordern. Neben kaufmännischen Belegen werden insbesondere komplette Kundenakten, Verträge und Policen auf Medien in Jukeboxen gespeichert. Neben Industrie, Handel, Banken und Versicherungen sind auch Krankenhäuser typische Anwender, weil Röntgenbilder und Patientenakten so elektronisch archiviert werden können.

Kontakt

DISC Archiving Systems Gmbh
Saarlandstraße 377
D-55411 Bingen

Bilder

Social Media