HP schließt Outsourcing-Vertrag mit Carl Zeiss: Services für Infrastruktur- und Applikationsmanagement gehen an HP

(PresseBox) (Böblingen, ) HP verstärkt seine Zusammenarbeit mit der Carl Zeiss AG und übernimmt weitere lokale IT-Organisationseinheiten des Unternehmens. Ab dem 1. November 2004 betreut HP Services die Carl Zeiss Zentrale in Oberkochen und Unternehmensbereiche an weiteren Standorten mit umfangreichen Dienstleistungen für Infrastruktur- und Applikationsmanagement. Der Vertrag umfasst Services im Wert von 130 Millionen Euro und hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Insgesamt 151 Mitarbeiter werden dabei von Carl Zeiss zu HP wechseln. Auch die IT-Ausrüstung sowie bestehende Verträge mit Dritten gehen zu HP über. Damit betreibt HP Services die gesamte IT der Carl Zeiss Gruppe und SCHOTT Gruppe.

Aufgrund der bisherigen positiven Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit HP entschloss sich Carl Zeiss, die strategische Partnerschaft auszubauen. HP stellt dabei an den Carl Zeiss Standorten Oberkochen, Göttingen, Wetzlar, Jena und Calmbach viele IT-Services bereit. Diese umfassen das komplette Desktop Management und den User Helpdesk für 6.800 Kunden und die Betreuung von circa 300 Servern. Weitere Dienstleistungen, die die Carl Zeiss Gruppe künftig von HP beziehen wird, sind das Management der Datenbanken, der SAP R/3-Infrastruktur, des kompletten Netzwerks sowie der Telefonanlagen. Auch sämtliche Applikationen, darunter SAP R/3, Lotus Notes und CAS, wird HP künftig betreuen. Zum Lieferumfang gehören die Unterstützung der Applikationen sowie Anwendungsprojekte bis hin zur Entwicklung und Optimierung von Geschäftsprozessen.

Mit flexibler IT-Infrastruktur für künftiges Wachstum gerüstet

Mit der Auslagerung der IT-Services schafft das expandierende Unternehmen eine flexible Basis für den Bezug von IT-Leistungen, die sich rasch an veränderte Geschäftsanforderungen oder Unternehmensstrukturen anpassen lässt. Die verschlankten Strukturen ermöglichen Carl Zeiss nicht nur die Konzentration auf das Kerngeschäft, sondern senken auch die IT-Kosten. "Wir rechnen in den kommenden Jahren mit deutlichen Einsparungen. Außerdem verringern wir durch den Verkauf unserer IT-Ausrüstung die Kapitalbindung", kommentiert Dr. Norbert Gorny, im Vorstand der Carl Zeiss AG zuständig für die IT, die Zusammenarbeit mit HP. Einen weiteren Vorteil sieht Gorny darin, dass dem international agierenden Unternehmen mit HP ein global aufgestellter Partner zur Seite steht.

Bereits seit Oktober 2003 betreibt HP mit einem Gesamtvolumen von 75 Millionen Euro das gemeinsam von SCHOTT und Carl Zeiss genutzte Rechenzentrum in Jena. Im Juni 2004 hat HP zusätzlich lokale IT-Organisationseinheiten der SCHOTT Gruppe in Mainz und an weiteren Standorten in Deutschland übernommen und Dienstleistungen in Höhe von insgesamt 90 Millionen Euro vereinbart. Mit der Ausgliederung und der Übernahme des Applikationsbereiches der Carl Zeiss IT erweitert HP seine Lieferkapazitäten in dem strategischen Wachstumssegment Application Services und Business Process Outsourcing.

Über Carl Zeiss

Carl Zeiss ist eine weltweit führende internationale Unternehmensgruppe der optischen und opto-elektronischen Industrie. Der Hauptsitz der Carl Zeiss AG ist Oberkochen, Baden-Württemberg. Die Carl Zeiss Gruppe ist in sechs Unternehmensbereiche gegliedert, die als eigenverantwortliche Einheiten geführt werden. In den drei strategischen Märkten Biowissenschaften und Medizintechnik, Systemlösungen für die Industrie und optische Konsumgüter besetzen die Unternehmensbereiche in der Regel die Position eins oder zwei. Die Bereiche fokussieren sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen auf die biomedizinische Forschung und Medizintechnik, auf Systemlösungen für die Halbleiter- und Automobilindustrie sowie den Maschinenbau, als auch auf hochwertige Konsumgüter wie Brillengläser, Photoobjektive und Ferngläser. Die Unternehmensgruppe ist in mehr als 30 Ländern direkt vertreten und besitzt Produktionsstätten in Europa, Amerika und Asien. Im Geschäftsjahr 2002/03 erzielte die Carl Zeiss Gruppe mit weltweit rund 14.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund zwei Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.zeiss.de .

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Holger Wilke
HP Presseservice
Social Media